US-Inflation sinkt nur leicht, Druck auf FED bleibt

US-Inflation sinkt nur leicht, Druck auf FED bleibt

12. Mai 2022
Die US-Inflation ist im April leicht auf 8,3% über Vorjahr gesunken. Auch die Kernrate hat etwas nachgegeben. Die FED wird ihren Straffungskurs deswegen aber noch nicht überdenken. Hierfür ist ein mehrmonatiger uns spürbarer Rückgang der Kernrate bei gleichzeitig sinkenden Inflationserwartungen Voraussetzung. Ein Erreichen von „Peak-Hawkishness“ ist eine zentrale Voraussetzung für eine nachhaltige Stabilisierung der Märkte, meint Dr. Johannes Mayr, Chefvolkswirt bei Eyb & Wallwitz. 
EZB: Normalisierung der Geldpolitik beschleunigen

EZB: Normalisierung der Geldpolitik beschleunigen

12. Mai 2022
Gilles Moëc, Group Chief Economist bei AXA Investment Managers, äußert sich zur Politik der EZB.
Risiken von Währungskrisen in Schwellenländern steigen

Risiken von Währungskrisen in Schwellenländern steigen

10. Mai 2022
Eine steigende Zahl von Schwellenländern ist akut gefährdet, in eine Währungskrise zu rutschen. Zu diesem Ergebnis kommt die japanische Investmentbank Nomura in einer Studie. Der von den Analysten entwickelte „Damokles“-Indikator zeigt steigende Risiken für 20 Schwellenländer an, während die Risiken in nur drei Ländern gesunken sind.
US-Arbeitsmarkt präsentiert sich erstaunlich stark

US-Arbeitsmarkt präsentiert sich erstaunlich stark

9. Mai 2022
Allison Boxer, US-Volkswirtin bei PIMCO, analysiert die aktuellen Zahlen zum US-Arbeitsmarkt.
Frankreich sticht Deutschland aus

Frankreich sticht Deutschland aus

5. Mai 2022
Die französische Präsidentschaftswahl ist vorbei. Macron bleibt an der Spitze des Staates. Doch in Kürze sind die Franzosen aufgefordert, ein neues Parlament zu wählen. INTELLIGENT INVESTORS im Gespräch mit Guillaume Brisset, CEO und Fondsmanager bei Clartan Associés.
Gründe für Optimismus

Gründe für Optimismus

5. Mai 2022
Die Stimmung unter deutschen Anlegern ist nach wie vor verhalten, das legen aktuelle Umfragen dar. Laut Handelsblatt-Umfrage blicken die Anleger zum vierten Mal in Folge pessimistisch in die Zukunft. 64 Prozent der Befragten wissen nicht, ob sie in den kommenden beiden Wochen Anlagen verkaufen werden. Warum Investoren trotz der aktuellen Gemengelage Grund haben können, optimistisch zu sein, erläutert Andreas Fitzner, Portfoliomanager beim Vermögensverwalter Eyb & Wallwitz.
Carmignac: Die Fed ist noch nicht über den Berg – die Anleger auch nicht

Carmignac: Die Fed ist noch nicht über den Berg – die Anleger auch nicht

3. Mai 2022
Gergely Majoros, Mitglied des Investmentkomitees von Carmignac, kommentiert die morgen anstehende Fed-Entscheidung.
Euro-Inflation auf Gipfelplateau

Euro-Inflation auf Gipfelplateau

29. April 2022
Die Inflationsrate im Euro-Raum lag auch im April bei 7,5%. Ein leichter Rückgang der Energiepreise wurde durch den Anstieg der Nahrungsmittelpreise und der Kerninflation kompensiert. Die Entlastungsmaßnahmen der Politik haben den Preisdruck nur bedingt gemindert. Der Druck auf die EZB ist vor allem deshalb gestiegen, da die mittelfristigen Inflationserwartungen ihre Verankerung zu verlieren drohen, erklärt Dr. Johannes Mayr, Chefvolkswirt bei Eyb & Wallwitz.
FERI: Deutschland 2022 Schlusslicht beim Wachstum im Euroraum

FERI: Deutschland 2022 Schlusslicht beim Wachstum im Euroraum

28. April 2022
Deutschland wird mit einem gesamtwirtschaftlichen Wachstum von weniger als 2 Prozent im laufenden Jahr das Schlusslicht im Euroraum bilden. Bereits die niedrige Impfquote und das lange Festhalten an Beschränkungen haben dazu geführt, dass die Wirtschaftsleistung noch unter dem Vor-Corona-Niveau liegt. „In der veränderten geopolitischen Lage erweisen sich die zahlreichen Versäumnisse in der Wirtschaftspolitik der vergangenen Jahre und insbesondere eine katastrophale Energiepolitik mit ihrer enormen Abhängigkeit von russischem Gas bei gleichzeitiger Unfähigkeit zum Ausbau regenerativer Energieträger als schwere Hypothek für die deutsche Wirtschaft“, führte Axel Angermann, Chef-Volkswirt der FERI Gruppe, in seinem Vortrag beim Konjunktursymposium aus.
EM: Höhere Volatilität bietet interessante Einstiegsmöglichkeiten 

EM: Höhere Volatilität bietet interessante Einstiegsmöglichkeiten 

26. April 2022
Auch für die Gesamtheit der Schwellenländer hat die Ukraine-Krise die Karten neu gemischt. Denise Simon, Portfoliomanagerin/Analystin für EM-Anleihen, sowie James Donald, Portfoliomanager/Analyst für EM-Aktien bei Lazard Asset Management, ordnen die Gewinner und Verlierer ein und ziehen Schlussfolgerungen für die zukünftige Anlage in diese Assetklasse. 
Rezessionsgefahr nimmt zu; Markt preist es ein

Rezessionsgefahr nimmt zu; Markt preist es ein

26. April 2022
Prof. Dr. Bernd Meyer, Chefanlagestratege und Leiter Multi Asset im Wealth and Asset Management bei Berenberg, nimmt eine Analyse der aktuellen Marktlage vor.
ifo Index gibt Anlass zur Hoffnung

ifo Index gibt Anlass zur Hoffnung

25. April 2022
Entgegen den Erwartungen der meisten Beobachter hat sich die Stimmung in der deutschen Wirtschaft im April laut ifo-Index verbessert. So stieg der Gesamtindex von 90,8 Punkten im März auf 91,8 Punkte im April – erwartet worden war ein deutlicher Rückgang. Die Lageeinschätzung ist faktisch unverändert; die Geschäftserwartungen haben sich verbessert.
Frankreich hat entschieden!

Frankreich hat entschieden!

25. April 2022
Die gestrige Präsidentschaftswahl in Frankreich wurde mit Spannung erwartet. Amtsinhaber Emmanuel Macron hat es gepackt und darf für weitere sieben Jahre im Elysee-Palast residieren. Dazu ein Kommentar von Frédéric Leroux, Mitglied des Strategischen Investmentkomitees bei Carmignac.
Rezessionsgefahr in den USA?

Rezessionsgefahr in den USA?

22. April 2022
Der Fluch des teuren Öls und die steigenden Leitzinsen wecken neue Rezessionssorgen in den USA. Noch halten wir eine Rezession für unwahrscheinlich, doch sind die Risiken zweifellos gestiegen. Das schwierige Marktumfeld mahnt zu einer gewissen Vorsicht, vor allem wegen der weltpolitischen Krise und ihrer Auswirkungen auf risikobehaftete Wertpapiere. Aufgrund der generellen Unsicherheit und der wohl auch in nächster Zeit überdurchschnittlichen Volatilität wird es entscheidend auf die aktive Asset-Allokation und das Portfoliomanagement ankommen.
Gewinnsaison mit getrübtem Ausblick

Gewinnsaison mit getrübtem Ausblick

22. April 2022
Die Gewinnsaison hat begonnen, und bisher konnte der Pessimismus der Anleger angesichts der Inflations- und Zinsprognosen kaum gemindert werden. Es ist damit zu rechnen, dass die Quartalszahlen der Konsumgüter- und Energiekonzerne überzeugend ausfallen werden – aber es gibt nur wenige andere positive Sektoren. Vor allem aufgrund der Unsicherheit des makroökonomischen Umfelds sind die Prognosen und Erwartungen niedrig, was auf den gedämpften Voraussagen des Vorquartals beruht. Ein Bereich, der den Anlegern eine gewisse Erleichterung verschafft, sind Aktienrückkäuf
Paradigmenwechsel in der Aktienbewertung!

Paradigmenwechsel in der Aktienbewertung!

21. April 2022
Steigende Inflationsraten, steigende Zinsen und anhaltende geopolitische Spannungen zwingen Anleger zum Umdenken. In der Bewertung von Aktien findet ein Paradigmenwechsel statt: Faktoren wie Profitabilität und Marktposition werden wichtiger als Umsatzwachstum. Das spielt Dividendenwerten in die Karten.
Sicherer Hafen — was tun gegen Volatilität und Stagflation?

Sicherer Hafen — was tun gegen Volatilität und Stagflation?

19. April 2022
Nehmen die Turbulenzen auf den Finanzmärkten zu, suchen Anleger nach einem sicheren Hafen. Doch wo Zuflucht finden, wenn neben hoher Volatilität auch eine Stagflation droht? Die Lösung: regimeabhängige „Anti-Fragile-Assets“, sagt Dr. Ernst Konrad, Geschäftsführer und Lead Portfolio Manager bei Eyb & Wallwitz.
Frankreich hat die Wahl!

Frankreich hat die Wahl!

17. April 2022
Alle Augen richten sich auf den 24. April und den Ausgang der zweiten Runde der französischen Präsidentschaftswahlen. Für Frankreich und die Finanzmärkte sind darüber hinaus jedoch die für Juni angesetzten Parlamentswahlen von großer Bedeutung, meint Kevin Thozet, Mitglied des Investmentausschusses von Carmignac.
EZB ist noch nicht zum Handeln bereit

EZB ist noch nicht zum Handeln bereit

17. April 2022
Die Europäische Zentralbank lässt sich weiter Zeit. Gefangen zwischen hoher wirtschaftlicher Unsicherheit und Rekord-Inflationsraten fährt sie weiter auf Sicht. Doch immerhin entscheidet sie sich, die Nettoanleihekäufe im dritten Quartal 2022 zu beenden. Für den Zeitraum danach bleibt die EZB datenabhängig.
Kanada – Hidden Champion für Investoren

Kanada – Hidden Champion für Investoren

13. April 2022
Kanada genießt auf der ganzen Welt einen äußerst positiven Ruf was die unterschiedlichsten Aspekte betrifft. Welche Vorteile es auch Institutionellen Investoren als Investitionsstandort bietet, erklärt Sven J. Matten, CEO von RECan Global im Interview.
US-Arbeitsmarktdaten bringen Federal Reserve in Bredouille

US-Arbeitsmarktdaten bringen Federal Reserve in Bredouille

3. April 2022
„Der US-Arbeitsmarkt zeigt sich weiterhin robust und bringt die US-Notenbank in die Bredouille. Die ohnehin hohe Inflationsrate wird durch den engen Arbeitsmarkt und die dadurch steigenden Löhne weiter angefeuert. Mittlerweile hat der Kapitalmarkt über die Renditestrukturkurve neun Zinserhöhungen eingepreist. Bisher ist aber wenig passiert, außer einer Zinserhöhung von 0,25% im März und zahlreichen Lippenbekenntnisse seitens der Fed.
Value mit beträchtlichem Bewertungsvorteil

Value mit beträchtlichem Bewertungsvorteil

30. März 2022
Nach turbulenten Wochen zum Jahresstart stellt sich die Frage, wie es an den Märkten weitergeht. Der erste Zinsschritt in den USA steht an, weitere werden vermutlich folgen. Dämpft das die Stimmung an den Aktienmärkten?  Dr. Eduard Baitinger, Head of Asset Allocation in der FERI Gruppe, bezog im Interview Stellung.
Aktienmarktperspektiven 2022 – Déjà-vu in volatilen Zeiten

Aktienmarktperspektiven 2022 – Déjà-vu in volatilen Zeiten

28. März 2022
Die globalen Aktienmärkte haben sich im Jahr 2021 erneut weitgehend von ihrer freundlicheren Seite gezeigt. Die Verluste aus dem Pandemiejahr 2020 wurden aufgeholt und der Aufwärtstrend der letzten Dekade setzte sich fort. So verwundert es nicht, wenn sich viele Investoren fragen: Wie weit können Aktienmärkte noch laufen? Wie verarbeiten wir die aktuelle Marktkorrektur getrieben durch die Ukraine-Krise und ist diese vielleicht der Wendepunkt, um eine größere Konsolidierung zu beginnen?
Japanische Aktien im Aufwind

Japanische Aktien im Aufwind

28. März 2022
Ist das älteste Kaiserreich der Welt wieder einen intensiveren Blick wert? Experten von Columbia Threadneedle Investments bejahen diese Frage. Die Tokioter Börse hat sich trotz des Kriegs in der Ukraine, der die Volatilität an den Aktienmärkten in die Höhe getrieben hat, als sehr widerstandsfähig erwiesen. Der Grund dafür liegt in der geringen Verflechtung mit der russischen Wirtschaft, wie Daisuke Nomoto, Leiter für japanische Aktien bei Columbia Threadneedle Investments, in einem aktuellen Marktkommentar ausführt.
Geopolitik zwingt Anleger zum Umdenken

Geopolitik zwingt Anleger zum Umdenken

28. März 2022
Der Ukraine-Krieg ist ein echter geostrategischer “Game Changer”, der Anleger mit einer neuen Realität konfrontiert. Das Verhältnis zwischen dem Westen auf der einen Seite und Russland und China auf der anderen Seite wird sich nachhaltig verändern. Dabei droht nicht nur eine wirtschaftliche Entflechtung, sondern eine politische Bifurkation mit der Herausbildung neuer globaler Blöcke, die den Trend zur Deglobalisierung beschleunigt und verfestigt. Im Ernstfall kommt es zu einem neuen kalten Krieg, der Jahrzehnte andauern kann. Für Europa, das stark vom globalen Handel abhängt und politisch nicht mit einheitlicher Stimme spricht, ist diese Entwicklung eine strategische Gefahr und erfordert eine zeitnahe Kurskorrektur. Anderenfalls droht den europäischen Nationalstaaten die Zermürbung zwischen den neuen geopolitischen Fronten.
Ifo-Geschäftsklimaindex bricht ein

Ifo-Geschäftsklimaindex bricht ein

25. März 2022
Krieg und allgemeine Unsicherheit belasten. Das zeigt sich auch beim Ifo-Index. Das Geschäftsklima sank im März um 7,7 Punkte auf 90,8 Punkte. Das ist der stärkste Rückgang seit März 2020. Wie sich die Dinge innerhalb nur eines Monats doch ändern können. Nachdem sich im Januar und Februar noch Zuversicht breitgemacht hatte, überwiegt jetzt der Pessimismus. Vor allem die Erwartungen sind in den Keller gerutscht. Ein Großteil der Unternehmen blickt mit viel Skepsis in die nächsten Monate. Man kann es ihnen angesichts der jüngsten Entwicklungen kaum verdenken.
Welcher Impact steckt in Artikel 9 Produkten?

Welcher Impact steckt in Artikel 9 Produkten?

25. März 2022
Durch den Einzug von Nachhaltigkeit in der Kapitalanlage müssen Finanzmarktteilnehmer (FMT) zum Schutz der Endanlegenden seit März 2021 ihre Finanzprodukte nach der Offenlegungsverordnung (SFDR) in Artikel 6, 8 oder 9 Produkte kategorisieren. Die aktuelle Praxis, Artikel 9 Produkte undifferenziert als Impact-Produkte zu bezeichnen, kann jedoch in die Irre führen. Um Impact-Washing zu vermeiden, sollten Fondsanbieter zusätzlich die Unterscheidung zwischen wirkungskompatiblen und wirkungseffektiven Investitionen beachten und kommunizieren.
Chancenreiches Marktumfeld für Stockpicker

Chancenreiches Marktumfeld für Stockpicker

23. März 2022
Im Zuge der Corona-Pandemie kam es vermehrt zu Dividendenkürzungen. Das Bild hat sich nun wieder gewandelt. Über die Attraktivität von Ausschüttungen und die Champions in der zweiten Börsenreihe sprach INTELLIGENT INVESTORS mit Markus Herrmann, Fondsmanager der LOYS AG.
Stagflation – wiederholen sich die 1970er Jahre?

Stagflation – wiederholen sich die 1970er Jahre?

21. März 2022
Die kräftige Belebung der Wirtschaftsleistung wurde durch die raschen und beispiellosen geld- und fiskalpoliti-schen Maßnahmen nach dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie angetrieben. Versorgungsengpässe und steigende Energiepreise beschleunigten jedoch die weltweite Inflation. Die Kombination aus langsamerem Wachstum und Inflationsdruck hat zu der Vermutung geführt, dass die Weltwirtschaft vor einer Stagflation stehen könnte –ähnlich wie in den 1970er Jahren. Dr. Andrea Siviero, Investment Strategist bei ETHENEA Independent Investors S.A.,erklärt wie hoch die Chancen hierfür sind.
Die Fed startet Zinserhöhungen zur Inflationsbekämpfung

Die Fed startet Zinserhöhungen zur Inflationsbekämpfung

21. März 2022
Die Federal Reserve (Fed) hat auf der März-Sitzung die Zinsen um 25 Basispunkte angehoben. Sie hat außerdem signalisiert, dass sie ihre Geldpolitik viel schneller straffen wird als nach der weltweiten Finanzkrise. Das Hauptaugenmerk der Fed liegt weiterhin darauf, die Inflation von ihrem historisch hohen Niveau zu senken. Dies vor dem Hintergrund eines starken Arbeitsmarktes und einer soliden Verbrauchernachfrage nach der weltweiten Pandemie. Seit dem Kurswechsel der Zentralbank Ende letzten Jahres haben sich der Arbeitsmarkt und die Inflation stärker als erwartet entwickelt. Wir sind der Ansicht, dass sich die Inflation ohne entschlossene politische Maßnahmen kaum verlangsamen wird. Die Teilnehmer des Teilnehmer des Federal Open Market Committee (FOMC)  haben sich zunehmend dieser Ansicht angeschlossen.
Notenbanken stehen vor echtem Zielkonflikt

Notenbanken stehen vor echtem Zielkonflikt

18. März 2022
Krieg, hohe Inflationsraten und Notenbanken, die irgendwie reagieren (müssen). Es ist eine sehr ungemütliche Zeit. INTELLIGENT INVESTORS im Kurzinterview mit Dr. Johannes Mayr, Chefvolkswirt bei Eyb & Wallwitz.
Die nachhaltige Kapitalanlage wird dynamisch bleiben

Die nachhaltige Kapitalanlage wird dynamisch bleiben

18. März 2022
Der Gedanke des nachhaltigen Investierens ist nicht mehr aus den Köpfen zu bekommen. Zu wichtig und zu universell ist das Thema. Und der Blick zurück offenbart, dass es keineswegs neu ist. Vielleicht in der Dimension, das mag sein. Bereits 1987 wurde der Brundtland-Bericht veröffentlicht. Die II-Chefredaktion sprach mit drei renommierten Experten im ESG-Umfeld.
BNP Paribas AM lanciert ETFs auf Themen der Zukunft

BNP Paribas AM lanciert ETFs auf Themen der Zukunft

17. März 2022
BNP Paribas Asset Management legt thematische Indexfonds mit Schwerpunkt auf Medizintechnik („Med Tech“) und grüne Wasserstoffwirtschaft („Green hydrogen“) auf. Beide ETFs verfolgen einen ESG-Ansatz. Die beiden neuen Fonds, die seit dem 17. März 2022 an der Euronext Paris und im Handelssegment Xetra der Deutschen Börse notiert sind, erweitern die Palette der thematischen ESG-ETFs von BNPP AM, darunter Low Carbon, Circular Economy, Blue Economy, Green Real Estate und nachhaltige Infrastruktur.
Krieg belastet Konjunktur

Krieg belastet Konjunktur

15. März 2022
In der Finanzbranche ist der Pessimismus eingekehrt: Der ZEW-Index hat im Februar deutlich nachgegeben. Die etwa 300 befragten Finanzprofis beurteilen die aktuelle wirtschaftliche Lage in Deutschland als schlecht, und die Erwartungen für die zukünftige Entwicklung sind so stark abgestürzt wie noch nie in der Geschichte des ZEW. Angesichts der unsicheren Lage war zwar mit einem starken Rückgang zu rechnen, dass dieser gegenüber dem Vormonat allerdings so stark ausfällt, überrascht doch.
Mit Kraft gegen Abschwung

Mit Kraft gegen Abschwung

15. März 2022
Wohin steuert die chinesische Konjunktur? Die chinesische Industrieproduktion lag im Februar um 7,5% über dem Vorjahreswert, nach 9,6% zum Jahresende 2021 (Konsenserwartung: 4,0%). Auch die Entwicklung im Einzelhandel hat sich weniger verlangsamt als erwartet. Die Umsätze lagen 6,7% über Vorjahr, nach 12,5% im Dezember (Konsens: 3,0%). Dr. Johannes Mayr, Chefvolkswirt bei Eyb & Wallwitz, mit einer Analyse.
Ethenea — Lage am Energiemarkt verschlechtert sich weiter 

Ethenea — Lage am Energiemarkt verschlechtert sich weiter 

14. März 2022
Der europäische Strommarkt ist weiterhin in Aufruhr. Dr. Volker Schmidt, Senior Portfolio Manager bei Ethenea Independent Investors S.A., gibt ein Update: 
Was die Fed-Zinserhöhungen für die US-Aktienmärkte bedeuten

Was die Fed-Zinserhöhungen für die US-Aktienmärkte bedeuten

9. März 2022
Empirisch betrachtet bringen Zinserhöhungen die US-Aktienmärkte allein nicht zum Einsturz. Wider Erwarten hatten sie zu Beginn des Zyklus im Schnitt sogar positive Effekte. Ist dieses Mal eine ähnliche Entwicklung zu erwarten?
Ölpreis steigt unaufhörlich

Ölpreis steigt unaufhörlich

8. März 2022
Der Krieg geht in die nächste Woche. Nun erwägt die USA den Stopp aller Ölimporte aus Russland. Die EU zeigt sich diesbezüglich noch eher verhalten. Derweil klettert der Ölpreis weiter ungebremst in die Höhe. Seema Shah, Chief Strategist bei Principal Global Investors, kommentiert.
Europa setzt auf Wasserstoffenergie

Europa setzt auf Wasserstoffenergie

7. März 2022
Der Krieg in der Ukraine, steigende Gaspreise, Pleite gegangene Energieversorger und horrende Energierechnungen für die Verbraucher — die Energiekrise in Europa ist unerbittlich. Im Moment spricht alles für eine Beschleunigung der Energiewende.
Starkes Wachstum bei ETFs, insbesondere mit ESG-Bezug

Starkes Wachstum bei ETFs, insbesondere mit ESG-Bezug

3. März 2022
m vergangenen Jahr verzeichneten die ETF-Ströme in Europa ein weiteres Rekordergebnis: Die Nettomittelzuflüsse beliefen sich auf 195,3 Mrd. USD — ein deutlicher Anstieg gegenüber den 113 Mrd. USD im Jahr 2020 -, während das verwaltete Vermögen (AUM) die Marke von 1,6 Billionen USD überstieg. Insbesondere Deutschland verzeichnete ein beträchtliches Wachstum und wurde mit einem Marktanteil von 27 % (432 Mrd. USD) zum größten Markt für ETF-Anleger, laut einer Studie von Blackwater Search and Advisory vor Großbritannien (400 Mrd. USD) und Italien (224 Mrd. USD).
SWIFT-Ausschluss: “Hoffentlich kommt es zu einem Bank Run”

SWIFT-Ausschluss: “Hoffentlich kommt es zu einem Bank Run”

1. März 2022
Die westlichen Industrienationen haben beschlossen, eine Reihe russischer Banken vom internationalen Zahlungsverkehrsnetzwerk SWIFT auszuschließen. Was das wirtschaftlich bedeutet, erklärt Georg von Wallwitz, Gründer und Lead Portfoliomanager der Fondsgesellschaft Eyb & Wallwitz.
Russische Zentralbank mit massiver Zinserhöhung

Russische Zentralbank mit massiver Zinserhöhung

28. Februar 2022
Russland befindet sich mehr denn je in der Isolation. Die Währung kollabiert, die Zentralbank versucht gegenzusteuern. Der Leitzins liegt jetzt bei 20 Prozent.
Nuveen: Abverkauf an den Märkten wird anhalten

Nuveen: Abverkauf an den Märkten wird anhalten

28. Februar 2022
Die militärische Eskalation in der Ukraine dürfte dem Investment-Manager Nuveen zufolge anhaltende Auswirkungen auf Inflation, Wachstum, Energiepreise und Kapitalmärkte haben. Zwar seien keine größeren Folgen für das globale Wirtschaftswachstum zu befürchten. „Aber Störungen in den Lieferketten, Sanktionen und höhere Energiepreise könnten einige Regionen und Branchen unter Druck setzen“, schreibt das Global Investment Committee von Nuveen in einem aktuellen Kommentar.
Der Krieg und die Auswirkungen auf die Kapitalmärkte

Der Krieg und die Auswirkungen auf die Kapitalmärkte

25. Februar 2022
Die Weltwirtschaft befindet sich an einem besonders kritischen Scheideweg. Dank der außergewöhnlichen Unterstützung durch die politischen Entscheidungsträger in aller Welt konnte die Weltwirtschaft die pandemiebedingte Rezession im Jahr 2020 überwinden. Die wirtschaftliche Erholung verlief ungewöhnlich schnell und besonders stark, und der starke Anstieg der Gesamtnachfrage konnte nicht durch ein entsprechendes Angebot kompensiert werden.
Es herrscht Krieg und der DAX geht auf Tauchstation

Es herrscht Krieg und der DAX geht auf Tauchstation

24. Februar 2022
Nicht nur Europa, die Welt schaut auf die Geschehnisse in der Ukraine. Putin lässt keinen Zweifel aufkommen, dass er seiner Strategie treu bleibt und marschiert ein. Die Kapitalmärkte reagieren.
Die Ära des billigen Kapitals neigt sich dem Ende

Die Ära des billigen Kapitals neigt sich dem Ende

24. Februar 2022
Mit der eingeleiteten geldpolitischen Wende ist die Ära des billigen Kapitals zu Ende. Ein Kommentar von Mark Benbow, High-Yield-Portfoliomanager bei Aegon Asset Management.
JPMAM listet zwei aktive ETFs

JPMAM listet zwei aktive ETFs

23. Februar 2022
J.P. Morgan Asset Management erweitert die Palette der aktiv gemanagten ETFs. Seit Anfang dieser Woche ist mit dem JPM China A Research Enhanced Index Equity (ESG) UCITS ETF (Ticker: JREC) der erste aktive UCITS ETF für chinesische Aktien an der Deutschen Börse Xetra, der London Stock Exchange und der SIX Swiss Exchange gelistet.
Putin provoziert — droht jetzt Krieg?

Putin provoziert — droht jetzt Krieg?

22. Februar 2022
In Europa droht Krieg. Mit der Anerkennung von Donezk und Luhansk als “eigenständige Republiken” schafft Russlands Präsident Putin den Vorwand für einen Krieg gegen die Ukraine. Ein Kommentar von Maximilian Kunkel, Chefanlagestratege für UBS in Deutschland.
Die Märkte kommen nicht zur Ruhe

Die Märkte kommen nicht zur Ruhe

22. Februar 2022
Nach den scharfen Korrekturen in den ersten Wochen des neuen Jahres sind die Börsen auch im Februar nicht zur Ruhe gekommen. Die steigende Inflation und ein drohender Krieg in der Ukraine drücken auf die Stimmung und lassen einen Richtungswechsel an den Märkten derzeit nicht zu. Sehr bedrohlich ist die Lage in der Ukraine. Nach dem massiven Aufmarsch russischer Truppen müssen Anleger mit ernsthaften Kriegsgefahren rechnen. Daher notieren die Krisenwährung Gold und Rohstoffe wie Öl und Gas, deren Preise im Falle einer militärischen Auseinandersetzung deutlich steigen würden, in der Nähe ihrer Jahreshochs, während die Zinsen auf russische Staatsanleihen kaum nachgegeben haben.
Gestiegene Strom- und Gaspreise bringen Unternehmen in Bredouille und heizen Inflation an

Gestiegene Strom- und Gaspreise bringen Unternehmen in Bredouille und heizen Inflation an

21. Februar 2022
Der europäische Strommarkt ist weiterhin in Aufruhr, die Rekordpreise halten aber nicht nur Verbraucher in Atem. Exemplarisch anhand von zwei Unternehmen in Europa — die deutsche Uniper und die französische EDF analysiert Dr. Volker Schmidt, Senior Portfolio Manager bei Ethenea Independent Investors S.A., den Markt und seine Mechanismen. 
BlueBay AM: „Eine Deeskalation im Russland-Ukraine-Konflikt ist unwahrscheinlich“

BlueBay AM: „Eine Deeskalation im Russland-Ukraine-Konflikt ist unwahrscheinlich“

21. Februar 2022
Die Spannungen zwischen Russland und der Ukraine sind das beherrschende Thema an den Märkten. Wie reagieren die Zentralbanken bei einer Eskalation des Konflikts auf eine zu erwartende globale Nachfrageschwäche? Dazu Mark Dowding, Chief Investment Officer bei BlueBay Asset Management in seinem aktuellen Marktkommentar:
Märkte könnten die Fed unterschätzen

Märkte könnten die Fed unterschätzen

18. Februar 2022
2021 sind die amerikanischen Verbraucherpreise meist überraschend stark gestiegen. Und doch mahnte die Fed zur Geduld und erklärte die höhere Teuerung für vorübergehend. Jetzt scheint es der Notenbank aber zu reichen, da es noch immer keinerlei Anzeichen für eine nachlassende Teuerung gibt. In der Januarsitzung wurden daher die Weichen für eine deutlich straffere Geldpolitik gestellt. Die Fed signalisierte einen baldigen Beginn der Zinserhöhungen, die vielleicht stärker ausfallen könnten als beim letzten Mal. An den Märkten ist man der Fed unterdessen voraus: Hier rechnet man in den nächsten zwölf Monaten mit mindestens vier Erhöhungen der Federal Funds Rate um jeweils 25 Basispunkte. Viele Analysten erwarten sogar noch mehr.
Baillie Gifford: Nicht blenden lassen von hohen Dividendenrenditen

Baillie Gifford: Nicht blenden lassen von hohen Dividendenrenditen

17. Februar 2022
Im Vorfeld der diesjährigen Dividendensaison sind von Analysten wieder einmal neue Rekordausschüttungen prognostiziert worden. Grundsätzlich eine gute Nachricht für Anleger, aber sie sollten sich nicht von hohen Dividendenrenditen oder vergangenen Ausschüttungen blenden lassen, warnt Toby Ross, Manager zweier Dividendenaktienfonds bei Baillie Gifford. 
Nachhaltigkeit ist eine “Herzenssache”

Nachhaltigkeit ist eine “Herzenssache”

16. Februar 2022
Kaum ein Begriff hat sich in den vergangenen Jahren und Monaten so stark entwickelt wie jener der “Nachhaltigkeit”. Oftmals gleichgesetzt mit “ESG”. Drei Buchstaben, die die Assetmanagement-Industrie heute aber auch künftig bewegen werden. Die Anbieter sind gefordert, auf die steigende Nachfrage nach entsprechenden Produkten zu reagieren. Und vieles mehr. In der kommenden Printausgabe von INTELLIGENT INVESTORS spreche ich hierzu mit drei ausgewiesenen Experten. Bleiben Sie gespannt. Meiner Bitte, einige persönliche Statements zu ihrem Wirken und Werdegang darzulegen, kamen alle nach. Herzlichen Dank an Jan Rabe (Metzler AM), Richard Schmidt (DJE Kapital) und Patrick Vogel (MainFirst AM). 
Aktien 2022: Schwierige Zeiten für Investoren „Wichtige Stützen könnten fallen“

Aktien 2022: Schwierige Zeiten für Investoren „Wichtige Stützen könnten fallen“

14. Februar 2022
Nach zwei Jahren Pandemie klingt es seltsam, wenn man ausgerechnet jetzt schwierigere Zeiten für Aktieninvestoren ausruft – und doch rechnen wir damit. Bei Neuberger Berman halten wir 2022 für ein Jahr der Wendepunkte. Wichtige technische und fundamentale Faktoren, die die Wirtschaft seit Jahren – wenn nicht Jahrzehnten – stützen, könnten bald wegfallen. Wenn die Finanzmärkte darauf reagieren, wird eine höhere Volatilität unvermeidbar sein.
Ethenea: Zinserhöhungen als Renditetreiber?

Ethenea: Zinserhöhungen als Renditetreiber?

11. Februar 2022
Hohe Inflationsratensind in diesen Wochen keine Seltenheit. Im Gegenteil. Insbesondere in den USA schießt die Teuerungsrate weiter nach oben. Die US-Notenbank reagiert und kündigt die erste Zinserhöhung an. Dr. Volker Schmidt, Senior Portfolio Manager bei Ethenea Independent Investors S.A., betrachtet die Implikationen dieser Entscheidung für die US-Renditekurve.
Unternehmensanleihen aus Schwellenländern: Wo gibt es noch Renditen?

Unternehmensanleihen aus Schwellenländern: Wo gibt es noch Renditen?

11. Februar 2022
Technische Faktoren, Zinssätze, Geopolitik, China: Was gibt es an Neuigkeiten von den Märkten für Unternehmensanleihen aus Schwellenländern? Na ja — die Fundamentaldaten sind ziemlich überraschend.  Und die zunehmende Bedeutung von Umwelt‑, Sozial- und Governance-Faktoren für die Emittenten hat für frischen Wind gesorgt.
Mautstraßen-Aktien bieten Kaufoptionen

Mautstraßen-Aktien bieten Kaufoptionen

9. Februar 2022
First Sentier Investors ist der Meinung, dass Infrastruktur-Aktien zunehmend Anlagechancen bieten. Insbesondere Betreiber von Mautstraßen, Güterzuglinien und Fluglinien seien einen Blick wert.
“Und sie bewegt sich doch ein bisschen.”

“Und sie bewegt sich doch ein bisschen.”

4. Februar 2022
Vier Monate nach der Fed gesteht nun auch die EZB zu, dass die Inflation höher als erwartet ausfällt und es weitere Aufwärtsrisiken gibt. 5,1% Inflation zum Jahresbeginn im Euroraum und kaum Aussichten auf deutlich sinkende Werte bis zur Jahresmitte ließen auch kaum eine andere Wahl. Ein Beharren auf der bisherigen Sichtweise hätte die Reputation der EZB zu sehr beschädigt. Die hohe Inflation wird damit jetzt zumindest verbal ernster genommen als bislang.
Europäische Aktien — Chance auf Outperformance

Europäische Aktien — Chance auf Outperformance

1. Februar 2022
Die kürzlich veröffentlichten BIP-Zahlen für Europa lassen auf ein starkes Wachstum in den nächsten 12 bis 18 Monaten schließen. Diese Meinung vertritt Christophe Braun, Investmentdirektor für Aktien bei Capital Group.
Italien bleibt ein “Sonderfall”

Italien bleibt ein “Sonderfall”

31. Januar 2022
Am Wochenende stand der italienische Politik-Zirkus mal wieder nicht still. Ein neues Staatsoberhaupt wurde gewählt. Nach dem x‑ten Wahlgang blieb alles beim Alten. Andreas Billmeier, europäischer Volkswirt bei Western Asset Management, Teil von Franklin Templeton, kommentiert die italienischen Wahlergebnisse:
China auf dem Weg zu neuer Stärke

China auf dem Weg zu neuer Stärke

28. Januar 2022
Am 1. Februar 2022 beginnt nach dem chinesischen Mondkalender das Jahr des Tigers. In China ist der Tiger ein Symbol für Stärke und Tapferkeit, das neue Hoffnungen für das Jahr weckt. Im letzten Jahr des Tigers, vor zwölf Jahren, gelang es China, Japan als zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt zu überholen. Seitdem hat China sein dynamisches Wachstum fortgesetzt. Wird das neue Jahr des Tigers den Beginn einer weiteren, bedeutenden Entwicklungsphase für die chinesische Wirtschaft und eine Erholung der Aktien- und Anleihemärkte bringen?
Wie hilfreich sind Indexprognosen?

Wie hilfreich sind Indexprognosen?

27. Januar 2022
Der deutsche Aktienindex DAX bei 16.000 Zähler, der MDAX bei 35.000? Prognosen, wie sich Indizes entwickeln können, sollen für Investoren eine Orientierung darstellen. Doch was taugen Kursziele wirklich? Philip Bold, Portfolio Manager bei Ethenea ordnet das Zustandekommen von Indexprognosen ein. 
USA bereitet Zinsanstieg im März vor

USA bereitet Zinsanstieg im März vor

27. Januar 2022
Wie von uns erwartet stellt die US-Notenbank eine Zinserhöhung im März in Aussicht und warnt gleichzeitig, dass eine Verkürzung ihrer Bilanz bald folgen könnte. In der obligatorischen Presseerklärung wird das Ende der Anleiheankäufe für Anfang März bestätigt und auch die Einschätzung der Arbeitsmarktsituation ist noch falkenhafter als im Dezember.
Das Gröbste überstanden?

Das Gröbste überstanden?

26. Januar 2022
Das Geschäftsklima in Deutschland stabilisiert sich. Im Januar stieg der ifo-Index erstmals wieder seit Sommer 2021 — und zwar um 0,9 auf 95,7 Punkte. Die Talsohle dürfte damit durchschritten sein. Insbesondere die Erwartungen der Unternehmen haben sich deutlich erholt.
Wann kommt der erste Zinsschritt?

Wann kommt der erste Zinsschritt?

24. Januar 2022
Mit Spannung wird die anstehende  Sitzung der US-Notenbank Fed erwartet. Jens Franck, Leiter Portfoliomanagement bei dem Hamburger Fixed Income Spezialisten nordIX AG, kommentiert wie folgt:
Dreht China wieder ins Positive?

Dreht China wieder ins Positive?

24. Januar 2022
Die Anlegerstimmung in Bezug auf China könnte nach Meinung der Fondsgesellschaft FSSA Investment Managers, einer unabhängigen Tochtergesellschaft von First Sentier Investors, 2022 wieder ins Positive drehen.
Vom hässlichen Entlein zum stolzen Schwan?

Vom hässlichen Entlein zum stolzen Schwan?

21. Januar 2022
Japanische Aktien waren in den letzten Jahren vom Radar der meisten Anlegerinnen und Anleger verschwunden und in den Portfolios untergewichtet. Dabei haben sie sich nicht nur ziemlich gut entwickelt, sondern auch für die Zukunft Potenzial, sagt Carl Vine, Fondsmanager des M&G (Lux) Japan Fund und des M&G (Lux) Smaller Companies Fund bei M&G Investments.
Ausblick auf Schwellenländeranleihen — sieben Chancen im Jahr 2022

Ausblick auf Schwellenländeranleihen — sieben Chancen im Jahr 2022

20. Januar 2022
Die Erwartungen für Schwellenländeranleihen (EMD; Emerging Market Debt) sind schwächer als zu Jahresbeginn 2021, aber niedrige Bewertungen, hohe Renditen und besondere Chancen bieten aktiven Managern viel Spielraum. Eine Allokation in Länder, die das Tapering der US-Notenbank gut überstehen können, in denen die Inflation schon bald ihren Höhepunkt erreichen wird und die Rohstoffexporte mit soliden Bilanzen kombinieren, dürfte in diesem Jahr eine lohnende Strategie sein.
Türkische Notenbank – Achtung, Geisterfahrer!

Türkische Notenbank – Achtung, Geisterfahrer!

19. Januar 2022
Die türkische Notenbank hat ihren Leitzins seit August um 5%-Punkte gesenkt. Am Donnerstag wird sie wohl pausieren. Ein Sinneswandel ist dies aber noch nicht. Denn für die hohe Inflation und die Schwäche der Währung werden nach wie vor internationale Kräfte verantwortlich gemacht. Die Regierung versucht die Folgen für die Bevölkerung über den Staatshaushalt zu dämpfen. Lange kann das nicht gut gehen. Für Investoren bieten sich mittelfristig Chancen, aktuell überwiegen aber nach wie vor die Risiken, meint Dr. Johannes Mayr, Chefvolkswirt bei Eyb & Wallwitz.
Müssen sich Anleger 2022 Sorgen machen?

Müssen sich Anleger 2022 Sorgen machen?

19. Januar 2022
Inflation, Wachstum, Stagnation – Schlagworte wie diese verunsichern Anleger. Joe Little, Chief Global Strategist bei HSBC Asset Management, beobachtet eine zweigleisige Erholung der globalen Konjunktur und gibt Einblick in seine favorisierten Anlageklassen.
Der “richtige” Umgang mit der Inflation

Der “richtige” Umgang mit der Inflation

13. Januar 2022
Alle Augen blicken gespannt auf das Geschehen der Notenbanken. Wann rührt sich beispielsweise die Fed? Erstmals seit langem zeichnet sich ab, dass die Geldpolitiken der verschiedenen Volkswirtschaften im Umgang mit der Inflation wieder stärker divergieren werden, sagt Werner Krämer, Senior Economic Analyst bei Lazard Asset Management. Dies stelle Anleger vor neue Herausforderungen.
Dr. Mayr: “Die FED kann die Preisentwicklung kurzfristig nicht dämpfen und sollte dies auch nicht versuchen”

Dr. Mayr: “Die FED kann die Preisentwicklung kurzfristig nicht dämpfen und sollte dies auch nicht versuchen”

12. Januar 2022
Die US-Inflation ist im Dezember auf 7,0 % über dem Vorjahr gestiegen, das höchste Niveau seit Herbst 1982. Zwar dürfte das Gipfelplateau damit erreicht sein. Ein deutlicher Rückgang ist aber erst ab dem zweiten Quartal realistisch. Die FED kann daran wenig ändern, und sollte dies auch nicht versuchen. Vielmehr muss sie mit ihrer Politik weiter auf die Begrenzung der Zweitrundeneffekte zielen, meint Dr. Johannes Mayr, Chefvolkswirt bei Eyb & Wallwitz.
China vor einer entscheidenden Weggabelung

China vor einer entscheidenden Weggabelung

12. Januar 2022
Das harte politische Durchgreifen der chinesischen Regierung soll Ungleichheit verringern und populistischen Gefahren begegnen. Doch das politische Muskelspiel zur Problembekämpfung dürfte Anleger vorsichtig stimmen, zumindest bis die Binnenwirtschaft wieder Fahrt aufnimmt. Peter van der Welle, Multi Asset-Manager und Strategieexperte bei Robeco, setzt Aktien aus China und anderen Schwellenländern auf neutral.
Loomis Sayles: 2022 weiterhin auf Aktien setzen

Loomis Sayles: 2022 weiterhin auf Aktien setzen

10. Januar 2022
Die Sorge vor anhaltender Inflation, steigenden Zinsen und geopolitischen Risiken belastet derzeit die Aktienmärkte. Anleger sollten dennoch auch 2022 auf Aktien setzen, wenn sie bereit sind, mehr Volatilität in Kauf zu nehmen, rät Craig Burelle, Senior Macro Strategies Analyst beim amerikanische Investmenthaus Loomis Sayles. In seinem aktuellen Investmentoutlook schreibt er:
In ungeahnte Höhen

In ungeahnte Höhen

5. Januar 2022
Immer mehr Investorengelder sammeln sich bei passiven Indexfonds (ETFs). Mittlerweile sind es weltweit 8 Bio. US-Dollar! Und die Zunft bleibt ideenreich. Erst vor wenigen Wochen ging in den USA der erste Bitcoin-Fonds an die Börse. Weitere werden folgen. Insbesondere beim Megathema ESG greifen Investoren zu den passiven Vehikeln.
Inflation in den USA: Dauerhaft, vorübergehend oder dauerhaft vorübergehend?

Inflation in den USA: Dauerhaft, vorübergehend oder dauerhaft vorübergehend?

5. Januar 2022
Bereits nach dem Wahlausgang im November 2020 war klar: Die Präsidentschaft von Joe Biden würde keine leichte werden. Und tatsächlich trägt Biden nach nunmehr fast einem Jahr als amtierender US-Präsident innerhalb, aber auch außerhalb des Kongresses Tag für Tag Konflikte aus, deren Ursachen in der tiefen Spaltung des Landes zu finden sind.
Noch keine wirkliche Entspannung bei der Inflationsentwicklung

Noch keine wirkliche Entspannung bei der Inflationsentwicklung

4. Januar 2022
Ist die Inflation gekommen, um zu bleiben? Im Oktober sprang die Teuerungsrate hierzulande auf 4,5 %. Ist das alles nur vorübergehender Natur? Die Chefredaktion sprach in München mit Dr. Johannes Mayr, der seit dem Frühjahr 2021 die Position des Chefvolkwirts beim Vermögensverwalter Eyb & Wallwitz innehat.
Nachhaltige ETFs auf dem Weg in den Mainstream

Nachhaltige ETFs auf dem Weg in den Mainstream

3. Januar 2022
Nachhaltige ETFs prägen die Fondslandschaft bereits seit einigen Jahren wie kein zweites Produkt zuvor. Was auf den ersten Blick nach einer Binsenweisheit klingt, bewahrheitet sich bei einem Blick auf die Zahlen umso deutlicher. Nach Zahlen des unabhängigen Analysehauses ETFGI verzeichneten im vergangenen Jahr ESG-ETFs weltweit ein verwaltetes Vermögen von insgesamt 327 Mrd. US-Dollar. Dieses Anlagekapital verteilt sich auf 736 ETFs von 152 Anbietern aus 31 Ländern. Allein im August bekam diese Sparte Zuwachs um 17 weitere ETFs. Zum Vergleich: Vor 15 Jahren, im Jahre 2006, gab es weltweit insgesamt 9 ESG-ETFs.
XENIX ETF DAYS 2022 in Berlin / II als Medienpartner

XENIX ETF DAYS 2022 in Berlin / II als Medienpartner

27. Dezember 2021
Am 24. und 25.02.2022 finden die XENIX ETF Days 2022 in Berlin statt. Eine Konferenz, die sich an B2B-ETF-Investors, Asset Managers, FinTech-Managers und Wealth Bankers richtet. Ausrichter ist XENIX. INTELLIGENT INVESTORS ist als Medienpartner dabei.
Nachhaltigkeit ist bei uns tief verwurzelt

Nachhaltigkeit ist bei uns tief verwurzelt

22. Dezember 2021
Mit Blick auf das kommende Jahr ist eines sicher. Der ESG-Megatrend bleibt. Die Erkenntnis, nachhaltiger mit begrenzten Ressourcen und der Umwelt umzugehen, ist angekommen. Die INTELLIGENT INVESTORS-Chefredaktion sprach hierzu mit Dr. Frank Ulbricht, Vorstandsvorsitzender der BfV Bank für Vermögen AG und Vorstand der BCA AG.
Zuflüsse sprechen für uns

Zuflüsse sprechen für uns

21. Dezember 2021
ETFs sind nach wie vor auf der Erfolgspur. Nachhaltige ETFs sind extrem gefragt. Institutionelle Investoren suchen zudem verstärkt Zuflucht in alternative Assets. INTELLIGENT INVESTORS sprach Anfang November hierzu mit Sascha Specketer, Vertriebschef DACH & CEE bei Invesco.
Belastungsprobe für Chile

Belastungsprobe für Chile

20. Dezember 2021
In Chile wurde am Wochenende ein neuer Präsident gewählt. Wie in anderen südamerikanischen Staaten auch gab es harte Auseinandersetzungen der politischen Lager, oftmals ins Extreme abdriftende. Nun wurde Gabriel Boric zum Staatsoberhaupt gewählt.
US-Notenbank fährt Anleiheankäufe drastisch zurück

US-Notenbank fährt Anleiheankäufe drastisch zurück

16. Dezember 2021
Wie erwartet hat die US-Notenbank angekündigt, das Tempo ihrer Anleiheankäufe weiter zu drosseln und signalisiert, dass sie auch im Jahr 2022 mit leicht höheren Inflationsraten rechnet. Die größte Überraschung war, dass nun fast drei Zinserhöhungen im nächsten Jahr von den Notenbankern erwartet werden.
Der bange Blick auf die Bewertungen

Der bange Blick auf die Bewertungen

15. Dezember 2021
Die Aktienmärkte sind aus der Euphorie in eine Phase des Abwartens gewechselt. Verständlich, denn der Blick auf die Bewertungen lässt einen holprigen Jahresstart 2022 erwarten. „Noch immer sind die Bewertungen sehr hoch und angesichts der in der Realwirtschaft drohenden Risiken vielleicht auch schlicht zu optimistisch“, sagt Ivan Mlinaric, Geschäftsführer der Quant.Capital Management GmbH.
Es liegt nun an den Notenbanken…

Es liegt nun an den Notenbanken…

14. Dezember 2021
Dr. Christoph Bruns, Portfoliomanager und Vorstand bei der LOYS AG, ist mit Blick auf die anstehenden Notenbanksitzungen in dieser Woche der Meinung, dass die Verantwortlichen reagieren müssen.
Die unerwarteten Folgen der Inflation

Die unerwarteten Folgen der Inflation

14. Dezember 2021
Inflation ist in aller Munde. Einige mögliche Folgen der Inflation werden dabei jedoch häufig übersehen. Welche das sind und was sie für Anleger bedeuten, erklärt Sébastien Galy, Senior-Makrostratege bei Nordea Asset Management, im folgenden Kommentar.
EZB-Sitzung: Tapering in Trippelschritten?

EZB-Sitzung: Tapering in Trippelschritten?

13. Dezember 2021
Die Welt wartet in dieser Woche spannungsvoll auf die Ankündigungen der Zentralbanken in den USA und Europas. Derweil bringt die steigende Inflation die betriebene Geldpolitik insbesondere in den Vereinigten Staaten ins Wanken. Wie geht es weiter an den Rentenmärkten 2022? Wird die EZB das Ende des Ankaufsprogramms PEPP für Ende März 2022 verkünden?
Aktien: Fokus Growth oder doch lieber Quality?

Aktien: Fokus Growth oder doch lieber Quality?

10. Dezember 2021
Growth (Wachstumsaktien) hat lange Zeit gut performt.Wird sich daran in Anbetracht möglicherweise steigender US-Leitzinsen im kommenden Jahr etwas ändern? Prof. Dr. Jan Viebig, Chief Investment Officer der ODDO BHF AG,  mit dem Ausblick für Wachstumsaktien:
XENIX ETF DAYS 2022 in Berlin / II als Medienpartner

XENIX ETF DAYS 2022 in Berlin / II als Medienpartner

7. Dezember 2021
Am 24. und 25.02.2022 finden die XENIX ETF Days 2022 in Berlin statt. Eine Konferenz, die sich an B2B-ETF-Investors, Asset Managers, FinTech-Managers und Wealth Bankers richtet. Ausrichter ist XENIX. INTELLIGENT INVESTORS ist als Medienpartner dabei.
2022 wird kein Buy-and-hold-Jahr

2022 wird kein Buy-and-hold-Jahr

6. Dezember 2021
Den Blick auf 2022 dürften die meisten Menschen mit der Hoffnung verbinden, endlich die Corona-Pandemie hinter sich zu lassen und wieder ein Stück Normalität zurückzugewinnen. Die Hoffnung auf mehr Visibilität besteht auch an den Kapitalmärkten. Zuletzt hat jedoch die Omikron-Variante Anleger weltweit verunsichert und die Börsen unter Druck gesetzt. Hinzu kommen offene Fragen in Bezug auf Inflationssorgen, Lieferketten und der Rolle Chinas. Müssen Anleger die Hoffnung auf ein erneut starkes Kapitalmarktjahr ad acta legen?
Inflationsanstieg geht in die nächste Runde

Inflationsanstieg geht in die nächste Runde

29. November 2021
Die Inflation in Deutschland steigt weiter: Im November kletterte die Teuerungsrate im Jahresvergleich auf 6,0 Prozent nach 4,6 Prozent im Vormonat. Das ist höher als erwartet und der höchste Wert seit rund 30 Jahren. Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt Union Investment, kommentiert die Lage.
Türkei vor dem Knockout?

Türkei vor dem Knockout?

29. November 2021
Wohin steuert die Türkei? Dem Land droht laut Experten ein erneuter Wirtschaftskollaps. Die Lira wertet seit Jahresbeginn um circa 40 Prozent ab. Ein Ende dieses Absturzes ist wohl nicht in Sicht.
Ampel-Koalitionsvertrag: Positives Signal für Kapitalmärkte

Ampel-Koalitionsvertrag: Positives Signal für Kapitalmärkte

24. November 2021
Auch wenn der ganz große Wurf nicht erreicht wurde, ist der Koalitionsvertrag positiv für die deutsche Wirtschaft und Kapitalmärkte. Es ist ein gutes Zeichen, dass es relativ zügig Ergebnisse gegeben hat — trotz der sehr unterschiedlichen Parteien. Klare und schnelle Entscheidungsfindungen sind im globalen Kontext elementar. Wenn die Koalitionsverhandlungen in dieser Hinsicht ein Vorbote für die Zukunft sind, stimmt das optimistisch.
Erwartete Zinserhöhungen fast eingepreist

Erwartete Zinserhöhungen fast eingepreist

23. November 2021
Chris Iggo, CIO Core Investments bei AXA Investment Managers, geht in einem aktuellen Marktkommentar auf mögliche Zinserhöhungen und deren Auswirkungen auf die Märkte ein. Sein Fazit lautet: Die erwarteten Zinsanstiege sind fast eingepreist.
Generali Investments — Chinas Immobiliensektor bleibt ein Sorgenkind

Generali Investments — Chinas Immobiliensektor bleibt ein Sorgenkind

23. November 2021
Der Immobiliensektor in China bleibt angeschlagen. Christoph Siepmann, Senior Economist bei Generali Investments, blickt auf die Konjunkturentwicklungen des Landes:
Droht uns eine Stagflation?

Droht uns eine Stagflation?

22. November 2021
Die Corona-Pandemie hält die Weltwirtschaft nach wie vor in Atem. Nachdem das vergangene Jahr im Zeichen der wirtschaftlichen Krisenbewältigung stand, sollte das Jahr 2021 eigentlich den Startschuss zum Aufschwung geben. Die steigenden Rohstoffpreise und die derzeit zu beobachtenden Lieferengpässen könnten diesen jedoch gefährden, warnt Dr. Andrea Siviero, Investment Strategist bei Ethenea Independent Investors S.A.. Er beobachtet in den letzten Monaten vermehrt Indizien, die auf eine Stagflation hinweisen könnten, ähnlich wie in den 1970er Jahren. 

SOCIAL MEDIA

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter