Alles ESG oder was?

MärkteHighlightAlles ESG oder was?

11. Mai 2021
Die derzeitige Entwicklung bei nachhaltigen Investments erinnert an vergangene Blasen am Finanzmarkt, insbesondere an den Dot.com-Boom, der später mit einem Marktcrash endete. Damals ebenso wie heute sei zu viel Geld auf dem Markt für zu wenige auf Dauer profitable Geschäftsmodelle, sagt Andrew Parry, Newton Investment Management – einer Gesellschaft von BNY Mellon Investment Management.
“Stockpicking wird im Aufschwung zunehmend wichtiger”

HighlightMärkte“Stockpicking wird im Aufschwung zunehmend wichtiger”

10. Mai 2021
Nach den Kursanstiegen seit Jahresbeginn stellen sich Investoren die Frage, was zu tun ist. Ist der Rahm sozusagen schon abgeschöpft oder gibt es weiteren Rückenwind für Aktieninvestments? Der Vorstandsvorsitzende der LOYS AG, Ufuk Boydak, bleibt optimistisch. Und er verrät im Interview, worauf es bei Dividendentiteln besonders ankommt.
Risikomanagement ist unabdingbar

HighlightMärkteRisikomanagement ist unabdingbar

6. Mai 2021
Beobachter des Lebens wissen, dass große Wörter im Laufe der Zeit einem Verschleiß bzw. einer Inflation unterliegen. Mitunter werden sie durch Übergebrauch bis zur Unkenntlichkeit verwässert. Die Wörter ‘Liebe´, ‘Freundschaft´, ‘Verantwortung´ ‘Nachhaltigkeit‘, ´sozial´ und zuletzt vor allem ‘Gerechtigkeit´ sind Beispiele solcher Entwicklungen.
Weiter auf der Überholspur

HighlightMärkteWeiter auf der Überholspur

5. Mai 2021
Die in den USA unter Joe Biden erreichten Rekorde liegen jenseits der Erwartungen – seien es die vorgeschlagenen und bereits umgesetzten Konjunkturpakete, die Unternehmensergebnisse, der Aufschwung am Arbeitsmarkt oder auch die Hilfsmaßnahmen der Fed.
Geopolitischer Konfliktherd in Asien

MärkteHighlightGeopolitischer Konfliktherd in Asien

27. April 2021
Chinesische Drohgebärden in Richtung Taiwan haben sich in den vergangenen Wochen massiv verschärft. Gleichzeitig haben die USA eine hochrangige Delegation nach Taiwan entsandt. Der strategische Konflikt zwischen den Großmächten USA und China hat damit eine gefährliche Dynamik entwickelt, die keinesfalls unterschätzt werden sollte. Zu diesem Schluss kommt das FERI Cognitive Finance Institute in der aktuellen Analyse “Trouble Spot Taiwan — ein gefährlich unterschätztes Problem”.
Eurobonds zur Finanzierung des Corona-Wiederaufbaufonds

HighlightMärkteEurobonds zur Finanzierung des Corona-Wiederaufbaufonds

26. April 2021
Letztes Jahr haben sich die Europäische Kommission, das Europäische Parlament und die Staats- und Regierungschefs der EU auf einen 750 Mrd. EUR schweren Rettungsplan geeinigt, der aus der Corona-Krise helfen soll. Der Wiederaufbaufonds bietet den Mitgliedsländern Zuschüsse (312,5 Mrd. EUR) und Kredite.
Die Ampel steht weiter auf grün

HighlightMärkteDie Ampel steht weiter auf grün

23. April 2021
Ulrike Kastens, Volkswirtin Europa, äußert sich zur EZB-Sitzung vom 22. April 2021 folgendermaßen. Das Wichtigste der heutigen Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) ist schnell zusammengefasst: Alle geldpolitischen Parameter blieben unverändert und die EZB bestätigte ihre Entscheidung vom März, die Ankäufe im Rahmen des Pandemic Emergency Purchase Programme (PEPP) im laufenden Quartal signifikant zu erhöhen.
China bleibt auf Kurs

HighlightMärkteChina bleibt auf Kurs

22. April 2021
„Für Länder, die nach der COVID-19-Epidemie begonnen haben, sich wieder zu öffnen, bleibt China ein richtungweisender wirtschaftlicher Indikator“, erklärt Jan van Eck, CEO beim Asset Manager VanEck, in seinem aktuellen Investment Outlook. Um zu verstehen, wo sich die chinesische Wirtschaft in ihrem Wachstumszyklus befindet, wirft er einen genaueren Blick auf verschiedene Indikatoren, die auch den Kontext für die Auswirkungen des Coronavirus liefern.
Staatsverschuldung auf Rekordlevel

MärkteHighlightStaatsverschuldung auf Rekordlevel

19. April 2021
Laut der ersten Veröffentlichung des Janus Henderson Sovereign Debt Index nahmen 2020 Staaten weltweit Schulden auf, die einem Volumen von acht Jahren entsprechen, um die globale Pandemie zu bekämpfen, und erhöhten ihre Schulden um mehr als ein Sechstel (17,4%). Da acht von zehn Staaten im Index in eine Rezession rutschten, stockten die Regierungen ihre Haushaltskasse um 9,3 Billionen US-Dollar auf. Dies entspricht einem Siebtel (14,8 %) des weltweiten Bruttoinlandsprodukts, ein höherer Betrag als zur Stützung der Wirtschaft nach der globalen Finanzkrise erforderlich war. Die weltweite Staatsverschuldung erreichte zum Jahresende einen Rekordwert von 62,5 Billionen US-Dollar, fast das Vierfache der Summe von 1995 (+273 %) und umgerechnet 13.050 US-Dollar pro Person.
Geopolitische Risiken als unterschätzte Gefahr

MärkteHighlightGeopolitische Risiken als unterschätzte Gefahr

19. April 2021
Positive Konjunkturdaten gepaart mit stabilen Langfristzinsen und eine US-amerikanische Notenbank, die an ihrem ultra-expansiven Kurs festhält, schaffen seit Wochen sehr gute Bedingungen für Risikoanlagen. Investoren haben diesen „Sweet Spot“ an den Aktienmärkten genutzt und dafür gesorgt, dass die Kurse in den vergangenen Wochen auf breiter Front gestiegen sind. Angeführt von den großen Tech-Aktien, deren Bewertung von stagnierenden Langfristzinsen beflügelt wird, konnten die globalen Aktienindizes teilweise neue Allzeithochs erreichen.
Differenzierter Blick auf Unternehmensanleihen

MärkteDifferenzierter Blick auf Unternehmensanleihen

19. April 2021
Positive Aussichten sieht Peter Becker, Investment Director Fixed Income bei Capital Group, derzeit für globale und US-Unternehmensanleihen. Allerdings sei im aktuellen Marktumfeld eine effiziente Selektion auf Basis von Fundamentaldaten besonders wichtig. „Es gibt eine beträchtliche Anzahl von Anleihen, die am Rande einer Herabstufung auf Sub-Investment-Grade stehen. Die Selektion der Bonds, die den Investment-Grade-Status behalten werden, wird bei Investitionen in Unternehmensanleihen in diesem Jahr der Schlüssel zum Erfolg sein“, sagt Becker. 
Europa als kranker Mann der Weltwirtschaft

HighlightMärkteEuropa als kranker Mann der Weltwirtschaft

16. April 2021
Während China und die USA als Wachstumsmotoren den Aufschwung der Weltwirtschaft vorantreiben, fungiert die Eurozone zunehmend als Bremsklotz. Dieser Ansicht ist Werner Krämer, Senior Economic Analyst bei Lazard Asset Management.
Olympische (Erholungs-)Spiele für Japan

HighlightMärkteOlympische (Erholungs-)Spiele für Japan

15. April 2021
Die Olympischen Sommerspiele in Tokio sollen im Sommer stattfinden. Von den Vorkehrungen im Zusammenhang mit den Olympischen und Paralympischen Spielen 2020 hatte sich die japanische Regierung einen langfristigen sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Nutzen versprochen. Die Behörden hatten die Spiele vor dem Ausbruch der Pandemie als “Recovery Games” bezeichnet, denn Japan wollte nach dem Erdbeben, dem Tsunami und der Nuklearkatastrophe des Jahres 2011 seine Widerstandsfähigkeit und seinen Wiederaufbau unter Beweis stellen. Mittlerweile hat der Begriff eine Doppelbedeutung angenommen.
Die bekannte „German Angst“

HighlightMärkteDie bekannte „German Angst“

15. April 2021
Ist die anziehende Preissteigerung ein temporäres oder doch eher nachhaltiges Phänomen? Sicher ist, die Angst vor einer „galoppierenden“ Inflation sitzt tief. Dr. Manfred Schlumberger, Vorstand der StarCapital AG, II-Interview.
Geduld ist eine Tugend

MärkteHighlightGeduld ist eine Tugend

15. April 2021
Nachdem sich Schwellenländeranleihen Ende 2020 stark erholt hatten, erfuhren sie Anfang 2021 erneut Gegenwind. Grund genug, der Assetklasse den Rücken zu kehren? „Keineswegs“, sagt Denise Simon, Co-Head im Emerging Market Debt-Team bei Lazard Asset Management. „Wir bleiben optimistisch, was die mittelfristigen Aussichten für Schwellenländeranleihen angeht.“
Unterschiedliche Marschrichtungen

HighlightMärkteUnterschiedliche Marschrichtungen

14. April 2021
Die vergangenen Wochen standen ganz im Zeichen der Zentralbanken. „Anfang März hat die Europäische Zentralbank (EZB) vorgelegt und eine Beschleunigung ihrer Anleihekäufe zugesagt, um auf die Verschärfung der Finanzierungsbedingungen besser reagieren zu können“, sagt Dr. Volker Schmidt, Senior Portfolio Manager bei Ethenea. „Die EZB hat angekündigt, ihre Anleihekäufe im Rahmen des Pandemie-Notfallprogramms (PEPP) von derzeit knapp 20 Milliarden Euro wöchentlich deutlich zu erhöhen. Damit möchte sie einem Anstieg der Anleiherenditen entgegenwirken.“ 
Korrektur (eher) unwahrscheinlich

MärkteHighlightKorrektur (eher) unwahrscheinlich

13. April 2021
Nach den Anstiegen an den internationalen Finanzmärkten könnte die Luft für weitere Zuwächse durchaus dünner werden, sollte man mitunter meinen. Dem widerspricht Berenberg in einem aktuellen Marktausblick. Das liege nicht nur an der Saisonalität.
Bidens große Pläne

HighlightMärkteBidens große Pläne

12. April 2021
Infrastrukturprogramme sind ökonomisch so notwendig wie politisch heikel. Doch Biden könnte jetzt den richtigen Zeitpunkt und Ton – auch dank China – getroffen haben. Eine aktuelle Einschätzung der Experten von DWS
Chinesische Staatsanleihen — Anker im Depot

HighlightMärkteChinesische Staatsanleihen — Anker im Depot

9. April 2021
Viele Investoren sind derzeit auf der Suche nach hochrentierlichen Anleihen mit geringer Korrelation und einer soliden makroökonomischen Grundlage. Gesucht – gefunden: Alles Merkmale, die chinesische Anleihen aufweisen.
66,6 – Das Zeichen deutet auf eine enorme Erholung

Märkte66,6 – Das Zeichen deutet auf eine enorme Erholung

6. April 2021
Die Zeichen auf eine wirtschaftliche Erholung im Euroraum stehen auf Grün. Davon geht zumindest Oliver Blackbourn, Portfoliomanager bei Janus Henderson Investors, aus.
Schuldenmacherei ohne Ende

MärkteHighlightSchuldenmacherei ohne Ende

6. April 2021
Die Anleger beschäftigen derzeit viele Fragen. Führt die weltweit exzessive Notenbank- und Fiskalpolitik zu neuen Inflationsgefahren? Wie will man die Schuldenberge jemals wieder abtragen? Soll man Aktien jetzt kaufen oder verkaufen? Was mache ich mit meinen Ersparnissen, wenn es keine Zinsen mehr gibt? Fondsmanager Peter E. Huber mit einer Analyse.
BoE — die erste Notenbank mit Zinserhöhung?

MärkteHighlightBoE — die erste Notenbank mit Zinserhöhung?

31. März 2021
In einem aktuellen Marktkommentar geht Sandra Holdsworth, Head of Global Rates UK bei Aegon Asset Management, der Frage nach, ob wir bald Zinserhöhungen sehen könnten. Macht hier die Bank of England den Anfang?
Vom Panda zum Drachen

MärkteHighlightVom Panda zum Drachen

30. März 2021
Auch wenn die Covid-Krise nicht die so oft beschworene jähe Zäsur gewesen zu sein scheint, war sie dennoch ein wichtiger Trendbeschleuniger. Ob geldpolitische Expansion, beispiellose staatliche Hilfen, wachsendes Bewusstsein für ökologische Herausforderungen, Boom des E‑Commerce und der Telearbeit oder zunehmende Ungleichheit – die Liste der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aspekte ist lang.
Die Türkei taumelt

MärkteDie Türkei taumelt

29. März 2021
Die dritte Entlassung eines türkischen Zentralbank-Gouverneurs in weniger als zwei Jahren hat die Märkte negativ überrascht. Das Anleiheteam von M&G Investments kommentiert Hintergründe und mögliche Auswirkungen für Anleger:
Investieren in der Twilight Zone: Chancen und Risiken für Anleiheinvestoren

HighlightMärkteInvestieren in der Twilight Zone: Chancen und Risiken für Anleiheinvestoren

29. März 2021
Investoren bewegen sich derzeit auf unbekanntem Terrain, denn sie müssen durch ein komplexes Marktumfeld navigieren, das durch schwache Wirtschaftsdaten und die Auswirkungen der Pandemie geprägt ist. Während die Wirksamkeit der zugelassenen Impfstoffe ein Lichtblick ist, stellen ihre Herstellung und der Vertrieb nach wie vor eine Herausforderung dar. Es ist unwahrscheinlich, dass sich die Wirtschaftstätigkeit vor dem dritten oder sogar vierten Quartal 2021 normalisiert, wenn eine ausreichende Anzahl von Menschen geimpft worden ist. In diesem Kontext sehen wir, dass sich zwei konkurrierende Marktnarrative etablieren: ein “Risk-off Case for Caution” und demgegenüber ein “Risk-on Case for Optimism”. Marktteilnehmer müssen nun ihre Investitionsentscheidungen zwischen diesen beiden Polen treffen – eine Art Twilight Zone.
Tristesse auf der Insel

HighlightMärkteTristesse auf der Insel

26. März 2021
Viel wurde über den Ausstieg Großbritanniens aus der EU geredet. Ob es zu gravierenden Auswirkungen auf die hemische (britische) Wirtschaft kommen werde, war zunächst nebulös. Nun zeigt sich die “bittere” Realität. Schon innerhalb der ersten 100 Tage hat der Brexit die britische Wirtschaft bereits tiefgreifend verändert. Und diese negative Entwicklung ist längst nicht abgeschlossen, sind sich die Experten von Ethenea Independent Investors S.A. sicher.
US-Aktien bleiben „The Place to be“

MärkteHighlightUS-Aktien bleiben „The Place to be“

26. März 2021
nsgesamt kann man aus Sicht der Kapitalmärkte von einem positiven Ausgang der US-Präsidentschaftswahlen sprechen. Die Handels- und Außenpolitik dürfte unter dem Demokraten Joe Biden wieder konventioneller werden, der Ton sachlicher. Das ist positiv für die Weltwirtschaft. Zudem ist die Sitzverteilung im Kongress deutlich knapper ausgefallen als im Vorfeld von vielen Experten angenommen. Dies ist ebenfalls von Vorteil für die Märkte, da die Demokraten damit ein Gegengewicht haben. Die sehr engen Mehrheitsverhältnisse im Repräsentantenhaus und im Senat sollten die Demokraten bei der Umsetzung einer progressiven Agenda damit entscheidend einschränken. Geplante Steuerhöhungen sind so nicht einfach durchzusetzen. Weitere fiskalische Anreize scheinen hingegen umsetzbar. Erste entsprechende Signale der neuen Administration wurden bereits positiv von den Märkten aufgenommen.
Value vs. Growth Diskussion, Extreme und Wahrnehmungsdefizite

MärkteHighlightValue vs. Growth Diskussion, Extreme und Wahrnehmungsdefizite

25. März 2021
2020 wird als ein Jahr der Extreme in Erinnerung bleiben. Wir erlebten die schlimmste globale Rezession seit der großen Depression, den schnellsten Bärenmarkt und den anschließenden Bullenmarkt sowie eine deutliche Polarisierung über die Märkte hinweg und große Schwankungen der Anlegerstimmung.
EM-Unternehmensanleihen — Ausweg aus dem Zinstal

HighlightMärkteEM-Unternehmensanleihen — Ausweg aus dem Zinstal

24. März 2021
Unternehmensanleihen aus den Emerging Markets eröffnen einen Ausweg aus dem Negativzins-Dilemma, ohne dass Investoren dabei Abstriche bei der Anleihen-Qualität oder Liquidität im Vergleich zu Unternehmensanleihen aus den entwickelten Ländern machen müssten. Diese Meinung vertreten Denise Simon und Arif Joshi vom Lazard Emerging Debt-Team. „Die Assetklasse bietet eine Kombination aus attraktiver Rendite und geringem Risiko einer Ratingabstufung“, schreiben die Experten in einer aktuellen Analyse. 
Healthcare, Hospital, Hoffnung

HighlightMärkteHealthcare, Hospital, Hoffnung

19. März 2021
„Der beste Weg ein Problem vergessen zu können, ist etwas daraus zu lernen“, soll der Künstler und Schauspieler Sir Peter Ustinov einmal gesagt haben. Passenderweise ist eine Krise oft eine gute Gelegenheit, um Probleme festzustellen –wenn auch auf unangenehme Weise. Für das US-amerikanische Gesundheitswesen war die Corona-Pandemie eine solche Krise. Sie fordert die Leistungsfähigkeit des Systems bis zum Äußersten heraus und zeigt gravierende Schwächen auf. Mithilfe moderner Technologien kann es allerdings gelingen, aus den Problemen zu lernen und das US-Gesundheitswesen zukunftsfähig aufzustellen.
Let’s rock!

MärkteLet’s rock!

19. März 2021
Die Amtseinführung von Joe Biden läutete in den USA eine neue Ära ein. Jetzt wird nicht mehr gezwitschert, was das Zeug hält, sondern sich auf das Wesentliche konzentriert. Speziell im Umgang miteinander kann es nur besser werden. Aber auch die neue US-Administration wird einige Klippen umschiffen müssen, um das Land erfolgreich zu führen.
Die USA weiter im Aufwind

HighlightMärkteDie USA weiter im Aufwind

18. März 2021
Michael J. Bazdarich, Produktspezialist von Western Asset Management, sieht angesichts schwächerer Einzelhandelsumsätze in den USA im Februar keinen Grund zur Panik. Den Effekt der Hilfsschecks an Millionen Amerikaner zieht der Marktkenner aber in Zweifel.
Inflation und Geldpolitik – realistisch betrachtet

HighlightMärkteInflation und Geldpolitik – realistisch betrachtet

17. März 2021
Die realen Renditen tendierten zuletzt zwar höher, allerdings ging der sanfte Trend von niedrigen Niveaus aus. Für Anleger ist daher wichtig, was hinter diesem Anstieg steckt: Wenn höhere reale Renditen einen besseren Wachstumsausblick widerspiegeln, dank zusätzlicher fiskalpolitischer Maßnahmen etwa in den USA und ermutigender Fortschritte beim Impfen, sind die Auswirkungen auf Risikoanlagen wie Unternehmens- und Schwellenländeranleihen vermutlich begrenzt. Geht die Verschiebung der realen Renditen jedoch von Erwartungen einer nicht mehr so lockeren Geldpolitik aus, könnte das Umfeld für Risikoanlagen ungünstiger werden.
Neue nominale Zinswelt dämpft Sektor-Rotation

HighlightMärkteNeue nominale Zinswelt dämpft Sektor-Rotation

17. März 2021
Inflation war lange Zeit kein Thema, auch für Anleger. Nun könnten die Preise wieder stärker steigen. Allerdings dürften die Zinsen aus geldpolitischen Gründen niedrig bleiben. Damit fällt die Möglichkeit einer Sektor-Rotation, die in Phasen steigender Inflation sonst typisch ist, diesmal geringer aus. Dennoch sollten Anleger ihre Portfolios an das neue Marktumfeld anpassen.
Nachhaltigkeit hat ihren Preis

HighlightMärkteNachhaltigkeit hat ihren Preis

17. März 2021
Wenn Unternehmen nachhaltiger werden, kann es nur Gewinner geben. Nicht wenige Investoren sind davon überzeugt. Bei höheren Löhnen, so heißt es, steigen Absatz und Produktivität, sodass die Kosten sinken. Und weniger CO2-Emissionen würden nicht nur unserem Planeten nützen, sondern auch den Unternehmensgewinnen.
Green Bonds auf dem Vormarsch

HighlightMärkteGreen Bonds auf dem Vormarsch

16. März 2021
Nachhaltigkeit wird mehr und mehr zum alles dominierenden Thema der Finanzindustrie. In diesem Jahr werden regulatorische Großprojekte wie die Offenlegungsverordnung und die EU-Taxonomie den ESG-Investments weitere Struktur und Aufmerksamkeit verleihen. Dass ein vergleichsweise kleines Fondssegment wie Green-Bond-Fonds in den letzten 15 Monaten das verwaltete Vermögen mehr als verdoppeln konnte, scheint eine logische Konsequenz dieses Hypes zu sein.
Comeback von Europa!

HighlightMärkteComeback von Europa!

16. März 2021
Ein verbesserter Branchenmix, eine vergleichsweise günstige Bewertung, attraktive Dividenden, wachsendes Vertrauen in die EU sowie eine gute ESG-Positionierung – für ein Investment in Europas Aktienmärkte gibt es eine ganze Reihe von überzeugenden Argumenten. Das spiegelt auch die breite Investorenmeinung wider, erläutert Max Anderl, Fondsmanager des UBS (Lux) European Opportunity Sustainable Fund, in seinem aktuellen Kommentar. Der Aktien-Spezialist von UBS Asset Management (UBS-AM) sieht beste Chancen für eine Aufholjagd.
Perlen am deutschen Aktienmarkt

HighlightMärktePerlen am deutschen Aktienmarkt

12. März 2021
Kurt Cruickshank und Jamie Mills O’Brien, Fondsmanager des gerade erst mit dem Lipper Fund Award ausgezeichneten Aberdeen Standard SICAV I — German Equity Fund, blicken nach zunehmendem Anlaufen der Impfkampagne und dem Start der Lockerungsmaßnahmen mit einem durchaus differenzierten Bild auf die Entwicklungen der vergangenen Wochen und die Aussichten für Investments am deutschen Aktienmarkt.
Hilfe, die Wirtschaft erholt sich!

MärkteHighlightHilfe, die Wirtschaft erholt sich!

11. März 2021
Ende Februar kehrten die 10-jährigen US-Renditen kurz vor der Abstimmung über ein drittes, in seinem Umfang beispielloses US-Konjunkturpaket auf ihr Vorkrisenniveau von etwa 1,5 % zurück. Eine gute Nachricht? Nicht für Aktien, die daraufhin deutlich nachgaben. Dies gilt insbesondere für den Nasdaq.
Über SPACs scheiden sich die Geister

HighlightMärkteÜber SPACs scheiden sich die Geister

11. März 2021
Der Berufsverband der Investmet Professionals hat seine Mitglieder befragt, wie sie zu SPACs (Special Purpose Acquisition Company) als Anlageform stehen. Anlass der aktuellen Befragung ist das steigende Emissionsvolumen in den USA, wo SPACs inzwischen sogar die Zahl regulärer IPOs übertroffen haben. 2020 hat es in den USA knapp 250 SPAC-Börsengänge gegeben. 72 Prozent der DVFA Investment Professionals haben grundsätzlich nicht vor, in SPACs zu investieren, 28 Prozent würden darin anlegen.
China stark wie nie zuvor

HighlightMärkteChina stark wie nie zuvor

9. März 2021
In China soll im März der neue Fünfjahresplan vom Nationalen Volkskongress verabschiedet werden. Mit Blick auf Wirtschaft und Kapitalmarkt kann die Führung zufrieden sein – China ist das einzige G20-Land mit positivem Wirtschaftswachstum 2020 und der heimische Aktienmarkt legte im vergangenen Jahr kräftig zu.
Comeback der Dividenden?

HighlightMärkteComeback der Dividenden?

5. März 2021
Die Dividendenzahlungen dürften nach Ansicht der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments in diesem Jahr um insgesamt zehn Prozent steigen. „Nach einem aus Dividendensicht schwierigen Jahr 2020 ist der Ausblick für 2021 positiv“, schreibt Jonathan Crown, Portfoliomanager des Threadneedle (Lux) Global Equity Income, in einem aktuellen Kommentar.
Geht der DAX nicht mit der Zeit?

HighlightMärkteGeht der DAX nicht mit der Zeit?

4. März 2021
Zu den gestern Abend bekanntgegebenen Änderungen in der Zusammensetzung des DAX äußert sich Marc Decker, Leiter Fondsmanagement bei Merck Finck:
Schwellenländer machen Investoren Hoffnung

MärkteHighlightSchwellenländer machen Investoren Hoffnung

3. März 2021
Es ist nicht nur der Anlagenotstand, der für Bonds aus Schwellenländern spricht. „Auch innerhalb der Länder selbst gibt es positive Entwicklungen, die im Laufe des Jahres Investments rechtfertigen könnten“, so Alberto J. Boquin, Senior Research Analyst bei Brandywine Global, einem spezialisierten Investmentmanager und Teil von Franklin Templeton.
Risiko, Return, Repeat

HighlightMärkteRisiko, Return, Repeat

2. März 2021
Positive Wirtschaftsdaten bestätigen eine Trendwende, die deutlich an Fahrt gewinnt. Der Anleihemarkt war in der letzten Woche geprägt von einem eindeutigen Anstieg der langfristigen Renditen begleitet von steigenden kurzlaufenden Anleihen. Die Aktienmärkte reagierten vorerst mit einer entsprechenden Konsolidierung. Chris Iggo, AXA IM CIO Core Investments, sieht aktuell eine Phase der Normalisierung, mit Anleiherenditen auf Vorkrisenniveau und einem Testfall für die mittelfristige Entschlossenheit der FED. 
Impact Investing in Afrika: Wirtschaft und Gesellschaft durch Investitionen fördern

HighlightMärkteImpact Investing in Afrika: Wirtschaft und Gesellschaft durch Investitionen fördern

1. März 2021
Ein Impact lässt sich in Afrika am besten durch nachhaltige Investitionen in die Wirtschaft anstelle durch wohltätige Spendenprojekte erzielen. Denn nach dem Motto „Buy Africa, build Africa“ werden lokale Waren und Dienstleistungen bezogen, wird die Wirtschaft gefördert und damit den Menschen gedient. Aus Anlegersicht ist dies auch finanziell interessant – denn Afrika ist einer der Zukunftsmärkte überhaupt.
Inflation — reale Gefahr?

HighlightMärkteInflation — reale Gefahr?

1. März 2021
Mit einer gewissen Regelmäßigkeit gerät das Thema Inflation immer wieder in den Blickpunkt und schafft zugleich Spielraum für angeheizte Debatten. Insbesondere in Deutschland ist das so und das ist auch verständlich – nicht unbedingt aufgrund eines historischen Traumas, sondern weil Deutschland zu den Ländern Europas mit einer hohen Sparquote gehört.
Bringen höhere Anleihenrenditen Aktien zu Fall?

HighlightMärkteBringen höhere Anleihenrenditen Aktien zu Fall?

27. Februar 2021
Die Aktienmärkte haben zuletzt nervös auf den Anstieg der Anleihenrenditen reagiert. Der Rentenmarkt hatte sich zuerst Zeit gelassen, um auf das – durch den US-Wahlausgang und die Impfstoffankündigungen eingeläutete – reflationäre Umfeld seit November zu reagieren. Von Ende Oktober bis Ende Dezember 2020 stiegen die Renditen auf zehnjährige US-Staatsanleihen gerade einmal um 4 Basispunkte.
Fidelity ändert China-Fondsstrategie

MärkteHighlightFidelity ändert China-Fondsstrategie

26. Februar 2021
Fidelity widmet den China Opportunities Fund in den Fidelity Funds — China Innovation Fund um. Im Fokus stehen nunmehr innovative chinesische Unternehmen, die technologische Neuerungen hervorbringen sowie in puncto Lifestyle und Umwelttechnik zu den Innovations-Leadern zählen. Das Fondsmanagement konzentriert sich dabei unter anderem auf folgende Zukunftsthemen:
Auch bei 3 % Inflation kein Zusammenbruch des Anleihenmarktes

HighlightMärkteAuch bei 3 % Inflation kein Zusammenbruch des Anleihenmarktes

25. Februar 2021
Die Inflation in Großbritannien könnte in diesem Jahr auf bis zu 3 % ansteigen, da die Auswirkungen höherer Rohstoffpreise und die Basiseffekte das System durchdringen. Die Inflation ist seit einigen Jahren gedämpft, wobei eine Deflation eine realere Bedrohung darstellt. Da sich die Volkswirtschaften von der Pandemie erholen, wird erwartet, dass die Konjunkturpakete, die in die Weltwirtschaft fließen, zu höheren Preisen führen werden.
Greenback im Sinkflug?

HighlightMärkteGreenback im Sinkflug?

23. Februar 2021
Der Kurs des US-Dollars dürfte nach Ansicht der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments weiter nachgeben. Grund dafür sei, dass das Haushaltsdefizit der USA unter der neuen demokratischen Regierung von Präsident Joe Biden vermutlich weiter steigen werde. Der Anstieg werde wohl umso stärker ausfallen, da die demokratische Partei nun auch im Senat de facto über eine Mehrheit verfüge.
Die großen Mächte und Märkte im Vergleich

HighlightMärkteDie großen Mächte und Märkte im Vergleich

22. Februar 2021
Schwellenländer haben das Potenzial, andere Anlageklassen sowohl im Aktien- als auch im Rentenbereich zu übertreffen. Die Rolle Chinas und Asiens in der geopolitischen Ordnung, als globaler Wachstumsmotor und neues Gravitationszentrum, wird noch wichtiger werden. Es bleibt auch spannend zu sehen, wie sich die Zusammenarbeit mit der Europäischen Union gestalten wird. Hier hat die portugiesische Ratspräsidentschaft einen stärkeren Fokus auf Indien angekündigt.
Buy British

HighlightMärkteBuy British

18. Februar 2021
Großbritannien leidet. Nicht nur unter Corona, sondern auch und insbesondere durch den Brexit. Infolge dessen standen britische Aktien und Anleihen lange unter Druck. Was spricht jetzt für „Buy British“?
Dreimal mehr Bundesanleihen als US-Treasuries im Depot

MärkteDreimal mehr Bundesanleihen als US-Treasuries im Depot

18. Februar 2021
Institutionelle Anleger wie Pensionskassen und Versorgungseinrichtungen ebenso wie Versicherungen, Unternehmen oder Stiftungen haben 2020 ihre Staatsanleihebestände in indirekten Anlagen von durchschnittlich 27 auf fast 29 Prozent erhöht. Während der Anteil bundesdeutscher Anleihen seit Beginn der Pandemie in den Portfolien zulegten und immer noch auf hohem Niveau liegen, haben amerikanischer Papiere nach einem Hoch im Frühjahr wieder an Beliebtheit eingebüßt. Die Nachfrage nach französischen und italienischen Bonds zog zuletzt leicht an, während der Anteil aus Schwellenländern nahezu stagniert. Das zeigt eine Analyse von Universal-Investment, der größten Fonds-Service-Plattform im deutschsprachigen Raum. 
Aktien-ETFs im Anlegerfokus

MärkteHighlightAktien-ETFs im Anlegerfokus

17. Februar 2021
Ein Update zu den ETF-Mittelzuflüssen. Wie im Dezember entfiel laut Amundi der Großteil der Neugelder in Höhe von 50,7 Mrd. Euro auf Aktien-ETFs. Rentenprodukten flossen im gleichen Zeitraum 20,7 Mrd. Euro zu. Im Aktiensegment waren Smart-Beta-Produkte am beliebtesten (+28 Mrd. Euro), gefolgt von ETFs auf globale Industrieländer (+14,5 Mrd. Euro) und Schwellenländer-ETFs (+7,4 Mrd. Euro). Bei Renten-ETFs lagen breit diversifizierte Aggregate-Strategien* mit einem Plus von 13,9 Mrd. Euro vorn.
Asien prägt die Weltordnung

HighlightMärkteAsien prägt die Weltordnung

16. Februar 2021
2021 ist das Jahr des Ochsen. In China gelten unter diesem Zeichen geborene Menschen als zuverlässig und vertrauenswürdig. Nach einem Jahr mit extremer Marktvolatilität dürften die Märkte auf dasselbe hoffen. In Asien ist der Optimismus für eine wirtschaftliche Erholung besonders groß. Lale Akoner, Senior Market Strategist und Economist bei BNY Mellon Investment Management wagt einen Ausblick:
Märkte stellen sich auf Rückkehr zur Normalität ein

HighlightMärkteMärkte stellen sich auf Rückkehr zur Normalität ein

15. Februar 2021
Sinkende Corona-Infektionszahlen und das Fortschreiten der Impfkampagnen rund um den Globus haben die Aktienmärkte zuletzt beflügelt. Leitindizes wie der Dow Jones, der S&P 500 und der DAX bewegen sich in der Nähe ihrer Jahreshochs. An den Märkten hat sich damit klar die Erwartung eines baldigen Endes der Lockdown-Maßnahmen und einer zeitnahen Wiedereröffnung der Wirtschaft durchgesetzt. Mittlerweile wird der “Reopening-Trade” jedoch von sehr viel Euphorie getragen. Damit wächst das Risiko für Rückschläge, denn ein großer Teil der positiven Erwartungen an die wirtschaftliche Erholung ist längst eingepreist.
Wendig und agil

HighlightMärkteWendig und agil

15. Februar 2021
Die Aktien kleiner Unternehmen haben die großen Standardwerte seit dem Corona-Crash im März 2020 um Längen geschlagen. Die sogenannten Small Caps haben ihre Kurse, gemessen am US-Small Cap-Index Russell 3000, seit März 2020 mehr als verdoppelt. Dagegen hat der S&P 500 mit seinen deutlich größeren Unternehmen „nur“ um mehr als zwei Drittel zugelegt.
Selektion bei EM-Aktien

MärkteHighlightSelektion bei EM-Aktien

10. Februar 2021
Bei Schwellenländeraktien sind der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments zufolge vor allem Unternehmen mit Fokus auf der inländischen Nachfrage interessant. „Wir sehen beträchtliche Chancen in den Sektoren Nicht-Basiskonsumgüter, IT und Kommunikationsdienste“, sagt Dara White, Leiter Schwellenländeraktien und Fondsmanager Threadneedle (Lux) Global Emerging Market Equities. „Diese Bereiche bieten weltweit spannende Wachstumsperspektiven. Denn die Unternehmen entwickeln Produkte und Dienstleistungen, die den neuen Vorlieben der Verbraucher gerecht werden.“
Noch keine Anzeichen für Hysterie!

HighlightMärkteNoch keine Anzeichen für Hysterie!

9. Februar 2021
Wie lange kann diese Rallye anhalten? Impfstoffe, reichlich Liquidität und sich verbessernde Wirtschaftsdaten bieten Nährboden für Optimismus. Ein Blick in das Tal, aus dem die Märkte emporgeklettert sind, kann jedoch durchaus ein Gefühl von Schwindel hervorrufen. Viele Anleger waren nicht ausreichend engagiert und haben Gelegenheiten verpasst – zum jetzigen Zeitpunkt fällt der Kauf schwer. Wir sind der Ansicht, dass die Märkte noch nicht überkauft sind, dass Bewertungen nur wenig Aufschluss über die kurzfristige Performance geben und dass es, bei einem Ausbleiben externer Schocks, noch Spielraum gibt … noch.
„Gutes Jahr für Aktien und Spread-Strategien“

HighlightMärkte„Gutes Jahr für Aktien und Spread-Strategien“

9. Februar 2021
Was bringt uns 2021? Werden Aktien nach wie vor die Pace machen? Und erleben Value-Titel ein glorreiches Comeback? Marco Willner, Head of Investment Strategy bei NN IP, im ausführlichen INTELLIGENT INVESTORS-Interview.
Positive Entwicklungen dank weniger Corona und mehr Kooperation

MärktePositive Entwicklungen dank weniger Corona und mehr Kooperation

8. Februar 2021
Die Weltwirtschaft dürfte im laufenden Jahr die Belastungen durch die Pandemie überwinden und wieder auf Erholungskurs einschwenken, wobei HQ Trust mit einem Wachstum von rund 5 Prozent rechnet. Für die deutliche Gegenbewegung sprechen laut Chefökonom Dr. Michael Heise mehrere Gründe.
Geht es der Leitwährung an den Kragen?

HighlightMärkteGeht es der Leitwährung an den Kragen?

8. Februar 2021
Er ist noch immer die wichtigste Währung der Welt und unter anderem Leitwährung der Rohstoffmärkte: der US-Dollar. Hinzu kommt, dass sich viele Volkswirtschaften aus Schwellenländern in Dollar refinanzieren. Seit Ende März 2020 ist der US-Dollar unaufhaltsam und kontinuierlich gesunken. Anujeet Sareen, Portfoliomanager bei Brandywine Global, einem spezialisierten Investmentmanager und Teil von Franklin Templeton, kommentiert den Einbruch der Leitwährung und erläutert, was künftig auf den US-Dollar zukommt.
Klimawandel und China: Vom Saulus zum Paulus?

MärkteHighlightKlimawandel und China: Vom Saulus zum Paulus?

5. Februar 2021
China strebt bis 2060 Kohlenstoffneutralität an und hat damit ein globales Wettrüsten um die Vorherrschaft bei erneuerbaren Energien ausgelöst. In Anbetracht der Tatsache, dass China als zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt der weltweit größte Verursacher von Kohlendioxidemissionen ist, könnte dies die Klimadebatte neu entfachen und zu einem Paradigmenwechsel in zahlreichen Sektoren und Anlageklassen führen, schreiben die Investmentexperten von Janus Henderson in ihrem Kommentar zur Dekarbonisierung Chinas.
Drei Gründe für einen stärkeren Dollar

HighlightMärkteDrei Gründe für einen stärkeren Dollar

3. Februar 2021
Der Dollar schwächelt seit vielen Monaten und hat gegenüber dem Euro in den vergangenen zwölf Monaten deutlich an Wert verloren. Euro-Anleger, die in der US-Währung investierten, bekamen dies deutlich zu spüren: Ihre Jahresbilanz wurde durch die Schwäche des Dollars teilweise erheblich getrübt. Wie geht es weiter mit dem Wechselkurs?
Biden-Konjunkturprogramm zeigt Wirkung

HighlightMärkteBiden-Konjunkturprogramm zeigt Wirkung

1. Februar 2021
Für Frank Rybinski, CFA, Chef-Makrostratege bei Aegon Asset Management, bringt die neue Administration anstehende politische Veränderungen u.a. bei Ausgaben, Steuern und dem Handel mit sich. Dabei sieht Rybinski unterschiedliche Auswirkungen auf den Markt aufgrund der Neuausrichtung.
Keine Angst vor der Inflation

HighlightMärkteKeine Angst vor der Inflation

28. Januar 2021
Ist das Schreckgespenst Inflation zurück? Der Anstieg der Teuerungsrate von minus 0,7 Prozent im Dezember auf plus 1,6 Prozent im Januar mag manchem Beobachter steil vorkommen, doch er täuscht. Denn die Daten sind maßgeblich geprägt von Sondereffekten. Da ist erstens die CO2-Abgabe, die mit dem Jahreswechsel eingeführt wurde und die allein schon mit etwa 0,3 Prozentpunkte zu Buche schlägt. Und zweitens ist Ende 2020 die vorübergehende Senkung der Mehrwertsteuer ausgelaufen, was ebenfalls die Inflation einmalig anschiebt. Die Januarzahlen sind daher also keine Überraschung.
Der letzte Tanz – wenn die Musik noch spielt …

HighlightMärkteDer letzte Tanz – wenn die Musik noch spielt …

27. Januar 2021
Das Jahr 2020 war unter allen Gesichtspunkten einmalig und in gewissen Teilen beinahe verrückt. Die Märkte kollabierten innerhalb von vier Wochen und stiegen seit April zu neuen Höchstständen. Ein Großteil dieser Bewegung ist durch die Zentralbankpolitik und die Fiskalpakete der Regierungen zu erklären. Die positiven Impfstoff-Meldungen haben diese Entwicklung unterstützt. Allerdings haben sich die Kapitalmärkte von der Realwirtschaft in den vergangenen zwölf Monaten komplett entkoppelt und sind diversen Entwicklungen vorweggelaufen.
Pessimismus überwunden

HighlightMärktePessimismus überwunden

26. Januar 2021
Die Kursentwicklung europäischer Aktien im Jahr 2021 dürfte nach Ansicht der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments gut unterstützt sein. „Zu rechnen ist mit einer kräftigen Erholung der Corona-bedingt eingebrochenen Unternehmensgewinne, Unterstützung durch europaweite fiskalpolitische Impulse, Liquiditätsspritzen der Zentralbanken und sich erholenden Unternehmen und Verbrauchern“, sagt Ann Steele, Portfoliomanagerin des Threadneedle (Lux) Pan European ESG Equities. „Selbst im Fall von Verzögerungen bei der Zulassung von Impfstoffen und weiteren Lockdowns dürften die wirtschaftlichen Auswirkungen von Covid-19 im Jahr 2021 deutlich nachlassen.“
China auf dem Wachstumspfad

MärkteHighlightChina auf dem Wachstumspfad

25. Januar 2021
Chinas Wirtschaft profitiert aktuell nicht nur von der starken Binnennachfrage, sondern gewinnt auch weltweit Marktanteile hinzu. Ist Chinas derzeitiges Wachstum nachhaltig und wie sind die weiteren Aussichten? Kai-Kong Chay und Paula Chan, Portfoliomanager bei Manulife Investment Management und Manager von Nordeas Chinese Equity-Strategie bzw. Nordeas Renminbi Bond-Strategie, stehen Rede und Antwort. 
Europa der mehreren Geschwindigkeiten

HighlightMärkteEuropa der mehreren Geschwindigkeiten

22. Januar 2021
Das vergangene Jahr war zwar düster und brachte viele Strapazen mit sich, doch es gibt auch Hoffnungsschimmer. Anfänglich stellte sich die Erholung der Wirtschaft von der Pandemie genauso schnell ein wie der Abschwung selbst und jedes OECD-Land wies im dritten Quartal 2020 ein positives vierteljährliches BIP-Wachstum auf. Zu diesem rasanten Aufschwung trugen vor allem zwei Faktoren maßgeblich bei, die beide ein gutes Zeichen für die Dauerhaftigkeit der Erholung sind. Erstens wurde die Rezession nicht durch globale Übertreibungen ausgelöst, die nur langsam korrigiert werden können.
Es floriert

HighlightMärkteEs floriert

21. Januar 2021
Das weltweite Neugeschäft mit börsengehandelten Indexfonds (ETFs) und anderen börsengehandelten Produkten (ETPs) erreichte im Jahr 2020 einen neuen Allzeitrekord. Die globalen Nettomittelzuflüsse von Anfang Januar bis Ende Dezember beliefen sich auf 756 Milliarden Dollar frisches Kapital. Damit übertrafen sie den bisherigen Rekord aus dem Jahr 2017 (660 Milliarden Dollar) deutlich. Aktienprodukte verbuchten unter dem Strich 410 Milliarden Dollar, Anleihenprodukte 257 Milliarden Dollar und Rohstoffprodukte 64 Milliarden Dollar.
Intervention der Fed?

HighlightMärkteIntervention der Fed?

19. Januar 2021
Prof. Dr. Bernd Meyer, Chefstratege Wealth and Asset Management bei Berenberg, beantwortet im neuesten Marktkommentar die Frage, wann sich die US-amerikanische Notenbank zu einem Zinsschritt bewegen dürfte.
Alles im Wandel

HighlightMärkteAlles im Wandel

18. Januar 2021
Laut Janus Henderson Investors beginnt das Jahr 2021 in der Erwartung eines Wiederaufschwungs in der zweiten Jahreshälfte als zentrales Makrothema, getragen von Konsensprognosen, die eine V‑förmige Erholung des globalen Wachstums und der Unternehmensgewinne vorhersagen.
Die goldenen Zwanziger

HighlightMärkteDie goldenen Zwanziger

13. Januar 2021
Chris Iggo, CIO AXA Investment Managers Core Investments, sieht neben dem Brexit-Freihandelsabkommen und der sich anbahnenden Machtübernahme der Demokraten in den USA die Anzahl der verabreichten Impfstoffe als eine der wichtigsten Messgrößen für die Märkte. Er liefert eine Szenarioanalyse für die größte Weltwirtschaft, die Vereinigten Staaten. 
Luft nach oben!

HighlightMärkteLuft nach oben!

12. Januar 2021
Die Aktienkurse haben der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments zufolge weiterhin Luft nach oben – trotz der Anstiege in den vergangenen Monaten, mitunter auf neue Rekordstände. Dafür sprächen vor allem anhaltende politische Unterstützung, weiterhin niedrige Zinsen und vergleichsweise hohe Aktienrisikoprämien.
Optimismus überwiegt

HighlightMärkteOptimismus überwiegt

8. Januar 2021
Ein zukünftig wohl demokratischer Senat in den USA und eine heftige Covid-19 Welle in Großbritannien und Europa sorgen für einen lebhaften Jahresstart an den Märkten – doch die weltweite Einführung eines Covid-19 Impfstoffes sowie die Aussicht auf ein Wirtschaftswachstum mit Fokus auf Nachhaltigkeit stimmen optimistisch.
Märkte zwischen Brexit und Lockdown

HighlightMärkteMärkte zwischen Brexit und Lockdown

7. Januar 2021
Die verschärften Restriktionen zur Eindämmung des Virus stellen einen weiteren Schlag für die wirtschaftliche Erholung Großbritanniens dar. Und das zu einem Zeitpunkt, an dem die Anleger dank des Brexit-Deals in letzter Minute britische Assets positiver zu bewerten schienen.
Die IPO-Blase – wann wird sie platzen?

HighlightMärkteDie IPO-Blase – wann wird sie platzen?

5. Januar 2021
Die Unternehmensbewertungen im Segment disruptive Technologien sind insbesondere bei Neuemissionen (Initial Public Offerings, IPOs) teilweise deutlich angespannt. Auch Anfang Dezember ebbte die Welle der Neuemissionen nicht ab. Doordash und Airbnb sind die vorerst letzten namhaften Titel, die der Schwerkraft getrotzt haben: Nicht nur, dass ihre Ausgabekurse höher festgelegt wurden als erwartet – sie verzeichneten am ersten Handelstag auch Kurszuwächse von mehr als 100%. Bewegungen wie diese rufen Erinnerungen an die Dotcom-Blase aus dem Jahr 2000 hervor. Unseres Erachtens gibt es aktuell klare Anzeichen für einen irrationalen Überschwang am IPO-Markt. Jedoch weisen IPOs und Titel aus dem Bereich Heimarbeit wesentlich angemessenere Bewertungen auf als im Jahr 2000, als (tatsächlich oder gefühlt) alle disruptiven Unternehmen in schwindelerregende Höhen kletterten.
„Einer der am meisten missverstandenen Märkte für Investoren“

HighlightMärkte„Einer der am meisten missverstandenen Märkte für Investoren“

4. Januar 2021
Welche Opportunitäten gibt es zum Jahresauftakt 2021 im Reich der Mitte? Die INTELLIGENT INVESTORS-Redaktion fragte nach bei June Lui, Lead Fondsmanagerin BMO LGM Responsible China A‑Shares Equity Fund.
Die Krux mit dem Brexit-Deal

HighlightMärkteDie Krux mit dem Brexit-Deal

30. Dezember 2020
Zur Brexit-Einigung äußert sich Quentin Fitzsimmons, Senior Portfolio Manager im Fixed-Income-Bereich der Vermögensverwaltungsgesellschaft T. Rowe Price.
Wachablösung in den USA

MärkteWachablösung in den USA

27. Dezember 2020
Für das kommende Jahr zeichnet sich in den USA eine moderate, wirtschaftliche Erholung ab. Nach einer turbulenten Wahl wird mit Joe Biden ein neuer Präsident ins Weiße Haus einziehen, der bereits in den ersten 100 Tagen seiner Amtszeit eine Reihe von Maßnahmen anstoßen dürfte.
Auf die richtigen Pferde setzen

MärkteHighlightAuf die richtigen Pferde setzen

23. Dezember 2020
Die Corona-Pandemie hat einige Sektoren in hellem Licht erstrahlen lassen. Technologie und Gesundheit sind zwei markante Beispiele. INTELLIGENT INVESTORS sprach hierzu und zur Bedeutung europäischer Aktien mit Maximilian-Benedikt Köhn, Fondsmanager bei der DJE Kapital AG und Experte u. a. für den Gesundheitsmarkt.
Bereicherung für ein diversifiziertes Portfolio

HighlightMärkteBereicherung für ein diversifiziertes Portfolio

22. Dezember 2020
Anleihen aus den Schwellenländern haben sich nach den Tiefstständen vom März deutlich erholt. Zu den künftigen Aussichten und der aktuellen Fondspositionierung baten wir Denise Simon, Co-Head und Portfoliomanagerin im Emerging Markets Debt Team von Lazard Asset Management, zum Gespräch.
Einfach ist anders

MärkteEinfach ist anders

21. Dezember 2020
Schwellenländer dürften 2021 reüssieren

MärkteHighlightSchwellenländer dürften 2021 reüssieren

18. Dezember 2020
Dem Crash im Frühjahr folgte die rasante Erholung in den vergangenen Monaten. Die Schwellenländer könnten im kommenden Jahr mehr den je im Fokus der Investoren stehen. Doch ein gezielter Blick ist vonnöten. Im Jahresendgespräch sprach die Redaktion von INTELLIGENT INVESTORS mit Dorothea Fröhlich, Portfoliomanagerin des MainFirst Emerging Markets Corporate Bond Fund Balanced & MainFirst Emerging Markets Credit Opportunities Fund.
Steigende Zinsen und Inflation – unterschätzte Risiken

HighlightMärkteSteigende Zinsen und Inflation – unterschätzte Risiken

17. Dezember 2020
Zinsen und Inflation bleiben langfristig niedrig. Dieses Szenario preisen die Märkte ein – zu Recht? Ein Ausblick von Bob C. Doll, Chief Equity Strategist bei Nuveen.
Anleihenmarkt preist höhere Ausfallrisiken angemessen ein

MärkteAnleihenmarkt preist höhere Ausfallrisiken angemessen ein

17. Dezember 2020
Die Kursentwicklung von Unternehmensanleihen scheint sich von der Wirtschaftslage abgekoppelt zu haben – zumindest auf den ersten Blick. Zwar haben sich die Konjunkturdaten wieder etwas verbessert, doch in vielerlei Hinsicht ist die globale Wirtschaftstätigkeit immer noch weit von den Niveaus von 2019 entfernt. Mit dieser zwar besseren, aber weiterhin schwachen Wirtschaftslage passt scheinbar nicht so richtig zusammen, dass die Risikoaufschläge (Spreads) von Unternehmensanleihen zurückgegangen sind. Vor diesem Hintergrund wollen wir herausfinden, was die Kurse dieser Papiere derzeit widerspiegeln, und vergleichen diese Markterwartungen mit unseren eigenen Einschätzungen.
EU-Taxonomie ist Markstein

HighlightMärkteEU-Taxonomie ist Markstein

16. Dezember 2020
Laut NN Investment Partners (NN IP) haben grüne bzw. nachhaltige Investment-Lösungen während der Corona-Pandemie kontinuierlich zugenommen und ihre Anpassungsfähigkeit im herausfordernden Jahr 2020 unter Beweis gestellt. In der Vergangenheit waren grüne Investments recht intransparent, was zu einer Zunahme verschiedener nachhaltiger Labels und Greenwashing führte. Doch eine Lösung ist in Sicht.
Immer das Ziel im Blick

HighlightMärkteImmer das Ziel im Blick

16. Dezember 2020
Die Aussicht auf staatliche Hilfen und die Hinweise darauf, dass überraschend schnell ein COVID-19-Impfstoff verfügbar ist, lassen auf eine schnellere Normalisierung der Wirtschaft und eine Erholung der Gewinne im neuen Jahr hoffen. In den letzten Monaten haben sich konjunkturabhängige Papiere und Small Caps besser entwickelt als Wachstumswerte und Aktien, die vom Homeoffice und von Kontaktbeschränkungen profitieren. Auch die stabileren Aktienmärkte, höhere Rohstoffpreise, steilere Zinsstrukturkurven und steigende Inflationserwartungen signalisieren eine Konjunkturerholung.
Eine unterschätzte Anlageklasse

HighlightMärkteEine unterschätzte Anlageklasse

15. Dezember 2020
Das aktuelle Niedrigzinsumfeld bleibt für Investoren eine Herausforderung. Vor diesem Hintergrund könnten Unternehmensanleihen aus Schwellenländern interessante Chancen bieten. Die Anlageklasse etabliert sich nämlich zusehends. Vielen Investoren ist möglicherweise nicht bewusst, dass sie mit einem Volumen von 2,4 Billionen Dollar den US-Hochzinsmarkt in den Schatten stellt und etwa die gleiche Größe hat wie der europäische Investment-Grade-Markt. Für rasantes Wachstum sorgen neue Emittenten und Jahr für Jahr entdecken mehr Länder diesen Markt für Emissionen.
Die neue Zukunft

HighlightMärkteDie neue Zukunft

14. Dezember 2020
2020 wird als Corona-Jahr in die Geschichte eingehen. Covid-19 hat unser normales alltägliches Leben nachhaltig verändert. Bereits die erste Infektionswelle hat die Finanzmärkte massiv erschüttert. Die Fiskal- und geldpolitischen Stimuli, die die Zentralbanken und Regierungen in Europa und den USA im hohen Maße in das System pumpten, führten jedoch zu einer schnellen Erholung der Märkte. Eine Rezession konnte verhindert werden.
ETF-Survey – Nachhaltigkeit gefragt, Edelmetalle abgestoßen

HighlightMärkteETF-Survey – Nachhaltigkeit gefragt, Edelmetalle abgestoßen

11. Dezember 2020
Das weltweite Neugeschäft mit börsengehandelten Indexfonds (ETFs) und anderen börsengehandelten Produkten (ETPs) erreichte im November 2020 einen neuen Allzeitrekord. Die globalen Nettomittelzuflüsse beliefen sich auf 125,6 Milliarden Dollar frisches Kapital. Damit übertrafen sie den bisherigen Rekord aus dem Januar 2018 (105,2 Milliarden Dollar). Die Verteilung der Zuflüsse zeigt, dass Anleger angesichts des Ergebnisses der US-Wahlen und der positiven Nachrichten zu Corona-Impfstoffen deutlich risikofreudiger wurden. So entfiel das Neugeschäft fast vollständig auf Aktienprodukte.
EZB – Bazooka mit Ladehemmungen?

HighlightMärkteEZB – Bazooka mit Ladehemmungen?

11. Dezember 2020
Ein Kommentar von Andrew Mulliner, Global Bonds Portfolio Manager bei Janus Henderson Investors, zur EZB-Politik und den jüngsten Ratsentscheidungen.
BlackRock stuft Aktien weiter herauf

HighlightMärkteBlackRock stuft Aktien weiter herauf

10. Dezember 2020
Die Kapitalmärkte dürften dem Vermögensverwalter BlackRock zufolge rasch eine vollständige wirtschaftliche Erholung einpreisen. Grund dafür seien nicht zuletzt die vielversprechenden Testergebnisse für Impfstoffe gegen das Corona-Virus. „Diese legen nahe, dass der wirtschaftliche Neustart 2021 deutlich an Fahrt aufnehmen kann, wenn die aufgestaute Nachfrage freigesetzt wird“, schreiben Philipp Hildebrand, Vice Chairman von BlackRock, und das BlackRock Investment Institut (BII) in ihrem Ausblick für 2021.
Konstruktiver Blick nach vorne

HighlightMärkteKonstruktiver Blick nach vorne

9. Dezember 2020
Kurz vor dem Jahresende hatte die INTELLIGENT INVESTORS-Redaktion die Gelegenheit, mit dem Wandelanleihen-Experten Frederik G. Hildner (Leiter Portfoliomanagement Salm-Salm & Partner GmbH) über das Segment, Corona, Nachhaltigkeits-Siegel und den Ausblick 2021 zu sprechen.
Auf dem Wachstumspfad

HighlightMärkteAuf dem Wachstumspfad

8. Dezember 2020
Die Corona-Pandemie hat die globale Wirtschaft in die tiefste Rezession seit Jahren gestürzt. Doch in China zeichnet sich bereits eine Erholung ab. Winston Ke, Portfoliomanager bei FSSA Investment Managers, über verändertes Verbraucherverhalten und Investitionschancen.
Megatrend nimmt Fahrt auf

HighlightMärkteMegatrend nimmt Fahrt auf

3. Dezember 2020
Die Gesundheits- und die Wirtschaftskrise in diesem Jahr haben der Nachfrage der Anleger und den Aussichten für Nachhaltigkeitsanlagen keinen Dämpfer versetzt. Zu diesem Ergebnis kommt die Globale BlackRock-Kundenumfrage zu nachhaltigem Investieren. Vielmehr planen die befragten Anleger, ihr in nachhaltige Anlagen investiertes Vermögen in den nächsten fünf Jahren zu verdoppeln. 20 Prozent erklärten, die Pandemie würde ihre diesbezüglichen Pläne sogar beschleunigen.

SOCIAL MEDIA

FACEBOOK
INSTAGRAM
TWITTER

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter