Positive Aussichten trotz schwieriger Ausgangslage

MärkteHighlightPositive Aussichten trotz schwieriger Ausgangslage

23. September 2020
Der neu gewählte japanische Premierminister Yoshihide Suga übernimmt kein einfaches Erbe von seinem Vorgänger Shinzo Abe: die japanische Wirtschaft wurde durch die Corona-Pandemie schwer getroffen. Das Bruttoinlandsprodukt Japans ist im zweiten Quartal 2020 real um rekordverdächtige 28,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesunken, was den stärksten Rückgang der japanischen Wirtschaftsleistung seit Aufzeichnung der Daten darstellt. Dies spiegelt sich auch in der Handelsbilanz wider, wie Zahlen nach Ende des Halbjahres zeigen. So sind im August die Exporte um 14,8 Prozent und die Importe um 20,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr geschrumpft,­ ein zweistelliger Rückgang den sechsten Monat in Folge.
Erfolgreich investieren – Immobilien im Lebensmitteleinzelhandel

MärkteHighlightErfolgreich investieren – Immobilien im Lebensmitteleinzelhandel

23. September 2020
Die KRE Group mit Sitz in Bamberg feiert in diesem Jahr ihr 15-jähriges Bestehen. Von Beginn an liegt der Schwerpunkt des Unternehmens im Assetmanagement für Gewerbeimmobilien im Lebensmitteleinzelhandel. Das ist kein Zufall, denn der Unternehmensgründer und CEO Lars Krakat arbeitete nach seinem wirtschaftswissenschaftlichen Studium für diverse Supermärkte und Discounter – vom Regal bis ins Management. Mit diesem Expertenwissen aus allen Perspektiven des Lebensmitteleinzelhandels, insbesondere in der Expansion und Entwicklung von Standorten, machte er sich schließlich 2005 selbstständig.
NN IP stuft asiatische Unternehmensanleihen als besonders attraktiv ein

HighlightMärkteNN IP stuft asiatische Unternehmensanleihen als besonders attraktiv ein

23. September 2020
Das fundamentale Bild für die Schwellenländer (EM) hat sich aufgrund der Corona-Pandemie verschlechtert. Der weltweite Börsenausverkauf im März hatte schwerwiegende Auswirkungen auf die Schwellenländeranleihen (EMD) und trieb die Credit Spreads auf ein „Einmal-im-Jahrzehnt“ erreichtes Niveau. Die Assetklasse hat sich seither trotz der sehr hohen Emissionszahlen enorm erholt, da sich die Schwellenländer bemühten, die Auswirkungen des Virus zu begrenzen. Doch wo liegen die Chancen und Risiken, sollten die Schwellenländer ihren Aufschwung im nächsten Jahr fortsetzen?
Tech-Sektor vor dem Platzen?

HighlightMärkteTech-Sektor vor dem Platzen?

22. September 2020
Nach atemberaubenden Kursgewinnen in diesem Jahr verlor der US-Technologiesektor innerhalb von nur vier Handelstagen rund 10 Prozent, setzte wieder zur Erholung an und steht seither sehr unter Beobachtung. Stuart Canning, Multi-Asset-Spezialist bei M&> Investments hat Argumente gegen den Pessimismus.
Strategieansatz „Multi Asset Value“

MärkteHighlightStrategieansatz „Multi Asset Value“

21. September 2020
Der Schwerpunkt des nachhaltigen Rentenfonds BKC Emerging Markets liegt auf Schwellenländern wie beispielsweise Tschechien oder Peru. Neben Staatsanleihen sind auch ausgewählte Unternehmensanleihen im Portfolio enthalten. Nicht nur bei Aktien, sondern auch bei Anleihen, wendet die BKC die Prinzipien des Value Investings an und setzt auf langfristige fundamentale Bewertungen. INTELLIGENT INVESTORS ließ hierzu Marian Heller, Senior Portfoliomanager im Asset Management bei der Bank für Kirche und Caritas, zu Wort kommen.
Minimum-Volatility-Strategien halten Corona-Bewährungsprobe stand

MärkteHighlightMinimum-Volatility-Strategien halten Corona-Bewährungsprobe stand

21. September 2020
Die coronabedingten Marktverwerfungen haben das Dilemma von Investoren nochmals deutlich vor Augen geführt: Eine wirklich effiziente Risikostreuung im Portfolio wird immer anspruchsvoller. So gingen während des Abverkaufs an den Märkten in diesem Frühjahr die Kurse von Aktien, Staats- und Unternehmensanleihen mitunter gleichzeitig in die Knie. Risikostreuung ausschließlich über Anlageklassen hinweg ist demnach nicht der Weisheit letzter Schluss. Doch es gibt eine Lösung, die sich bereits bewährt hat und die weitere Diversifikation innerhalb der Anlageklassen liefern kann: Wissenschaftlich fundierte Renditetreiber – sogenannte Stil-Faktoren – können die Risikostreuung von Portfolios nachweislich verbessern.
Anleihemarkt trotz Vola mit Rückenwind

HighlightMärkteAnleihemarkt trotz Vola mit Rückenwind

21. September 2020
Die Anleihenmärkte haben sich in jüngster Zeit positiv entwickelt, wobei sich die Renditen im Juli in Richtung eines Allzeittiefs bewegten und in einigen Fällen sogar historische Tiefststände erreichten. „Dennoch sind wir der Ansicht, dass trotz des unsicheren Marktumfelds weitere Gewinne möglich sind“, sagt Nick Hayes, Head of Total Return & Fixed Income Asset Allocation bei AXA Investment Managers. Die Anleihemärkte dürften weiteren Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken beispiellose Stimuli setzen.  
Positive Signale vom US-Einzelhandel

MärkteHighlightPositive Signale vom US-Einzelhandel

18. September 2020
„Obwohl die von der Wall Street favorisierte Messgröße für die Einzelhandelsumsätze im August leicht nachgegeben hat, ist die Entwicklung positiv“, sagt Michael J. Bazdarich, Produktspezialist bei Western Asset. Die Zahlen seien gar besser als vor der Pandemie.
Liegt das Konjunkturtief bereits hinter uns?

MärkteHighlightLiegt das Konjunkturtief bereits hinter uns?

17. September 2020
Weiterhin weisen die meisten Indikatoren auf eine Besserung der wirtschaftlichen Situation hin, wie sie noch vor ein paar Monaten nicht abzusehen war – auch wenn sich die Dynamik der wirtschaftlichen Erholung etwas abgeschwächt hat. „Neben den Einkaufsmanagerindizes sind es vor allem der sich erholende Arbeitsmarkt und das nach wie vor stabile Konsumverhalten, die für eine relativ schnelle Rückkehr zu einer Post-Corona-Normalität sprechen“, sagt Michael Blümke, Senior Portfolio Manager bei Ethenea. „Unsere Befürchtung, dass voraussichtliche Kreditausfälle, Firmenpleiten und langfristige Arbeitslosigkeit für einen längeren Zeitraum schwer auf dem Konjunkturzyklus und damit auf dem Kapitalmarkt lasten würden, hat sich bislang nicht bestätigt.“
Das älteste Kaiserreich

HighlightMärkteDas älteste Kaiserreich

16. September 2020
Über japanische Aktien gibt es viele Mythen und Missverständnisse. Japan verbinden viele Investoren mit schwachem Wachstum, alternder Bevölkerung und Deflation und erwarten daher geringe Investmentchancen – zu Unrecht. Die vier größten Mythen über den japanischen Aktienmarkt deckt Sophia Li, Portfoliomanagerin bei First State Stewart Asia, auf.
Investorenstimmung nach ‚technischer‘ Korrektur wieder neutral

MärkteHighlightInvestorenstimmung nach ‚technischer‘ Korrektur wieder neutral

16. September 2020
Laut NN Investment Partners (NN IP) hat die Euphorie der Investoren nach der jüngsten Marktkorrektur nachgelassen und die Stimmung ist auf neutrales Niveau gefallen. Das Put-to-Call-Verhältnis, das eine Abweichung vom Mittelwert darstellt und ein Indikator für Investitionsüberschwang ist, ist von 2,1 im August auf neutralere 0,8 heute gesunken. NN IP hat sein Aktienexposure leicht übergewichtet, da die weltweite Konjunkturerholung die Erwartungen weiterhin übertrifft. Jüngste Daten wie das Beschäftigungswachstum in den USA, die PMI-Werte in der Eurozone und das Exportwachstum in Ostasien spiegeln eine stetige Verbesserung wider.
Zusammenschluss der Big Player?

MärkteHighlightZusammenschluss der Big Player?

15. September 2020
Nach Medienberichten (u.a. Handelsblatt) könnte sich in der Schweiz ein Mega-Coup der beiden großen Finanzinstitute UBS und Credit Suisse anbahnen. Was würde der Zusammenschluss bedeuten?
Europa hat auch Hidden Champions zu bieten

HighlightMärkteEuropa hat auch Hidden Champions zu bieten

14. September 2020
Im Vergleich zum atlantischen Bündnispartner USA sah die Performance des europäischen Kontinents in der Vergangenheit eher dürftig aus. Dreht sich jetzt das Momentum? INTELLIGENT INVESTORS sprach hierzu mit Maximilian-Benedikt Köhn, der unter anderem für den DJE Europa XP verantwortlich zeichnet.
Inflationsrisiko wird 2021 zunehmen

MärkteHighlightInflationsrisiko wird 2021 zunehmen

11. September 2020
Während sich die globalen Märkte erholen, hat ein Thema die Ökonomen vermutlich mehr als jedes andere beschäftigt: Wie wird sich die Pandemie auf die Inflation auswirken? „In einer Sache sind wir uns sicher — im Jahr 2020 wird die Inflationsrate zwischen null und einem Prozent liegen und der Markt hat dies bereits eingepreist. Die Entwicklung im Jahr 2021 beginnt sich jedoch erst jetzt abzuzeichnen. Unserer Ansicht nach ergeben sich dabei Chancen für inflationsgebundene Anleihe“, meint Jonathan Baltora, Head of Sovereign, Inflation und FX – Core bei AXA Investment Managers.  
Chancenreiche Unternehmensanleihen

MärkteChancenreiche Unternehmensanleihen

11. September 2020
Laut NN Investment Partners bietet der Kreditmarkt nach wie vor gute Investitionsmöglichkeiten – trotz der diesjährigen Emissionsflut von Unternehmensanleihen, die wahrscheinlich einen historischen Rekordwert erreichen wird.
Gemischte Gefühle

MärkteHighlightGemischte Gefühle

10. September 2020
Nach der schärfsten Abwärtsbewegung und der schnellsten Erholung in der Geschichte der Kapitalmärkte blicken die Marktexperten von Natixis Investment Managers mit gemischten Einschätzungen in die nahe Zukunft. Während etwa die Hälfte bis in den Dezember von einer Rally an den Aktienmärkten ausgeht, stellt sich die andere Hälfte auf weitere Kursrücksetzer ein. Dies geht aus der heute vom Natixis Investment Institute veröffentlichten Umfrage zum “Strategist Outlook” hervor.
Die US-China-Rivalität

MärkteHighlightDie US-China-Rivalität

9. September 2020
Ökonomen und politische Beobachter diskutieren intensiv über den Fortgang des Handelskonflikts zwischen den USA und China – und darüber, für welche Seite sich Europa entscheidet. Derweil übersehen die meisten Beobachter ein weitaus größeres Risiko an einem anderen Schauplatz, warnt Seema Shah, Chefstrategin von Principal Global Investors, in einem aktuellen Research Paper.
Vorsicht ist geboten – Anleger sind mit asymmetrischen Risiken konfrontiert

MärkteVorsicht ist geboten – Anleger sind mit asymmetrischen Risiken konfrontiert

8. September 2020
Die Nachfrage nach Risiko-Assets ist während der Sommermonate stark geblieben. Doch bestehen weiterhin die alten Belastungsfaktoren die Märkte und sind neue hinzugekommen. So erweist sich die Entkoppelung zwischen der Realwirtschaft und den Finanzmärkten als hartnäckig. Zudem belastet das Corona-Virus nach wie vor die Wirtschaft. Der Schulstart-Stresstest im September wird hier von entscheidender Bedeutung sein. Eine drastische Beschleunigung des Viruszyklus würde die Finanzmärkte treffen, was zu steigenden Erwartungen an zusätzliche Unterstützungsmaßnahmen führen würde. Dies würde die Märkte in der Folge erneut antreiben. Eine W‑förmige Erholung wäre in diesem Fall das wahrscheinlichste Szenario.
Weltweite Aktienbewertungen auf Höchstwert seit 20 Jahren

MärkteWeltweite Aktienbewertungen auf Höchstwert seit 20 Jahren

8. September 2020
Laut NN Investment Partners befinden sich die weltweiten Aktienbewertungen nach der anhaltenden Aufwärtsbewegung im August nun auf dem höchsten Stand seit 20 Jahren. Die Prognose für das Kurs-Gewinn-Verhältnis der kommenden zwölf Monate beträgt nun das 21,2‑fache, während die Aktienrisikoprämie auf 4,4 % gesunken ist – etwas unter dem Durchschnitt von 4,7 % seit der globalen Finanzkrise.
Japan im Führungswandel

MärkteHighlightJapan im Führungswandel

8. September 2020
Nicht häufig zieht sich ein Staatsoberhaupt in Krisenzeiten freiwillig zurück. Aber der japanische Premierminister Shinzo Abe kündigte kürzlich seinen Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen an. Der Markt reagierte wie erwartet negativ auf die Nachricht: Der TOPIX-Index und der Nikkei 225 notierten am 28. August 2020 um 0,68 Prozent beziehungsweise 1,41 Prozent niedriger. Wir gehen davon aus, dass die Unsicherheit in der politischen Landschaft die Marktentwicklung auf kurze Sicht belasten wird. Anleger hatten nicht mit einem Rücktritt vor dem Ende seiner Amtszeit 2021 gerechnet.
Laues Lüftchen am US-Arbeitsmarkt?

MärkteLaues Lüftchen am US-Arbeitsmarkt?

7. September 2020
Paul Markham, Portfolio Manager Globale Aktien bei Newton IM, einer Gesellschaft von  BNY Mellon Investment Management, kommentiert die aktuellen Arbeitsmarktzahlen aus den USA.
Inflation und Geldflut: Reines Sparen wird zur Falle

MärkteHighlightInflation und Geldflut: Reines Sparen wird zur Falle

4. September 2020
Die US-Notenbank Fed hat gerade angekündigt, die Zinsen im Keller und die Gelddruckmaschine mehr oder weniger unbegrenzt laufen zu lassen. Gleichzeitig verabschiedet sie sich von bisherigen Inflationszielen und will eine höhere Geldentwertung zulassen. Auch die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, die Zentralbank der Zentralbanken, warnt vor steigender Inflation. „Für Sparer bedeutet das schlichtweg, dass in den kommenden Jahren nicht nur keine Zinsen zu holen sein werden“, sagt Sabine Said, Executive Vice President bei Moventum S.C.A. „Es bedeutet auch, dass die Inflation den Wert reiner Ersparnisse schnell auffrisst.“
Turnaround bei US-Aktien?

MärkteHighlightTurnaround bei US-Aktien?

3. September 2020
Die US-Notenbank flutet den Markt mit Geld und pumpt so die Blase des US-Aktienmarktes weiter auf. Das mag Donald Trump den Wahlsieg sichern und er mag diesen Boom weiter befeuern. „In jedem Fall aber wird der nächste Präsident der USA gegen einen Absturz am Aktienmarkt kämpfen müssen“, sagt Ivan Mlinaric, Geschäftsführer der Quant.Capital Management GmbH. „Die Folgen für Anleger sind gravierend.“
„FOMO“-Effekt wird uns noch lange umtreiben

Märkte„FOMO“-Effekt wird uns noch lange umtreiben

2. September 2020
FOMO: Hinter diesem gewöhnungsbedürftigen Akronym verbirgt sich in der Sprache Shakespeares der Ausdruck „Fear of Missing Out“. Das heißt die Angst, etwas zu verpassen. Benutzt wurde der Begriff zu Beginn der Coronakrise, um den Ansturm auf Mehl oder Toilettenpapier in den Supermärkten zu begründen, und jüngst, um die zwanghaften Vorbestellungen von noch im Entwicklungsstadium befindlichen Impfstoffen durch Staaten zu erklären. Finanzprofis ist der Ausdruck bereits seit langem vertraut – und nach der Rede von Jerome Powell vom 27. August 2020 wird er sich wohl noch etwas tiefer im Börsenjargon verankern.
Politische Börsen haben kurze Beine

MärkteHighlightPolitische Börsen haben kurze Beine

1. September 2020
Von der vorübergehenden Aufregung im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen in den USA sollten sich Anleger nicht abschrecken lassen, raten die Strategen des großen US-Investmenthauses Principal Global Investors (PGI). Das Team um Chefstrategin Seema Shah zeigt in historischen Auswertungen, dass Anleger Rendite liegen lassen, wenn sie sich im Vorfeld von Wahlen aus den Märkten zurückziehen oder gar nur bei einer bestimmten politischen Konstellation investieren.
Nach Abes Rücktritt — Yen unter Druck?

MärkteHighlightNach Abes Rücktritt — Yen unter Druck?

31. August 2020
Japans Premierminister Shinzo Abe hat seinen Rücktritt angekündigt. Anleihemarkt und Zentralbankpolitik sollten den Umbruch ohne große Veränderungen überstehen, doch die Währung könnte unter Druck geraten, meint Paul Brain, Head of Fixed Income bei Newton Investment Management und Portfoliomanager des BNY Mellon Global Dynamic Bond Fund.
Faustischer Pakt mit bösem Erwachen oder Ausgang aus der Krise?

MärkteHighlightFaustischer Pakt mit bösem Erwachen oder Ausgang aus der Krise?

28. August 2020
Regelmäßig kommentieren Eoin Murray und Geir Lode von Federated Hermes die Auswirkungen der Corona-Pandemie. Diesmal: Haben uns die Liquiditätszuschüsse vor dem Schlimmsten bewahrt oder droht uns noch ein böses Erwachen? Und zweitens: Wie die Rally der Growth-Aktien weiter an Fahrt aufnimmt und scheinbar kein Halten kennt.
Jetzt ins Reich der Mitte

HighlightMärkteJetzt ins Reich der Mitte

27. August 2020
Für Investoren lohnt sich derzeit ein Blick nach China, ist MainFirst-Fondsmanager Patrick Vogel überzeugt. Im weltweiten Vergleich sei die Wirtschaft dort bereits einen Schritt weiter – sowohl bei der technologischen Entwicklung als auch bei der Überwindung der Folgen der Corona-Pandemie.
Der Stern sinkt!

MärkteHighlightDer Stern sinkt!

27. August 2020
Trotz des zwei Billionen US-Dollar Nothilfepakets, der Nullzinspolitik und des Anleihekaufprogramms der Fed im Zuge der Coronakrise steht die US-Wirtschaft weiter stark unter Druck. Mehr als 40 Millionen Amerikaner sind arbeitslos und jeder fünfte Haushalt gilt als gefährdet. Die Situation erinnert an die große Depression in den 1930er Jahren. Ist es Zeit für einen neuen „New Deal“ im Stil Roosevelts, um die Wirtschaft durch Investitionen in die US-amerikanische Infrastruktur anzukurbeln, fragt Jim Lydotes, Senior Portfolio Manager of the BNY Mellon Global Infrastructure Income Strategy bei Mellon – eine Gesellschaft von BNY Mellon Investment Management.
Institutionelle Investoren berücksichtigen verstärkt ESG-Faktoren bei der Asset-Allokation

MärkteHighlightInstitutionelle Investoren berücksichtigen verstärkt ESG-Faktoren bei der Asset-Allokation

26. August 2020
Bei institutionellen Investoren steigt das Bewusstsein für Maßnahmen gegen Investitionsrisiken im Zusammenhang mit dem Klimawandel. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Mercer-Studie zur Asset Allokation in Europa: 54 Prozent der befragten Investoren berücksichtigen aktiv die Auswirkungen solcher Risiken bei der Allokation ihrer Kapitalanlagen, im Vergleich zu nur 14 Prozent im Jahr 2019. Im Rahmen des regelmäßig erscheinenden Reports „Investing in a Time of Climate Change” hat Mercer dieses Thema bereits untersucht und geht davon aus, dass sich dieser Trend fortsetzen wird. Denn in den kommenden Jahren werden immer mehr institutionelle Investoren die potenziellen Auswirkungen des Klimawandels auf ihre Anlagestrategien berücksichtigen.
Börsenneulinge – erst hui, dann pfui

MärkteHighlightBörsenneulinge – erst hui, dann pfui

25. August 2020
Im DAX gibt es einen Neuling: Delivery Hero ersetzt die insolvente Wirecard. Lohnt sich der Kauf eines Aufsteigers noch – oder hat die Aktie schon ihr ganzes Pulver verschossen? Und sollten sich Anleger aus historischer Sicht besser von den Absteigern trennen? Marcel Müller von HQ Trust hat nachgerechnet.
US-Wahl wird nicht zum Game-Changer

HighlightMärkteUS-Wahl wird nicht zum Game-Changer

25. August 2020
So sicher wie eine zweite Amtszeit eines US-Präsidenten Trump inmitten einer prosperierenden US-Wirtschaft zu Beginn des Jahres noch war, so unsicher ist in Zeiten einer durch die Pandemie ausgelösten Rezession nun der Ausgang der Wahl. Während allerdings die nicht gerade für Ihre Affinität zur Wall Street bekannten Demokraten und ihr Kandidat Joe Biden nun gute Chancen auf das Weiße Haus haben, eilt die Börse in New York von Rekord zu Rekord. Wird also das Marktrisiko der Wahl von Investoren unterschätzt und droht ein böses Erwachen und gar ein Ende des Bullenmarktes, sollten Biden und seine Vize Harris ins Weiße Haus einziehen?
Drei Fragen an…. Dr. Christoph Bruns

HighlightMärkteDrei Fragen an…. Dr. Christoph Bruns

24. August 2020
Was hat es mit dem schwächelnden US-Dollar auf sich? Haben die Tech-Werte nach ihrer beeindruckenden Rallye noch Potenzial nach oben? Darüber sprach die Redaktion mit Dr. Christoph Bruns, Fondsmanager, Teilhaber und Vorstand der Aktienfondsboutique LOYS AG.
Vorsicht geboten

HighlightMärkteVorsicht geboten

24. August 2020
Dickie Hodges, der Manager des Global Dynamic Bond von Nomura Asset Management, ruft Investoren mit Blick auf die nächsten Wochen zur Vorsicht auf. Denn wenn der anhaltende Durst von Unternehmen und Staaten nach Kapital und die unvermeidliche Nervosität vor den Wahlen in den USA auf eine während der Sommermonate üblicherweise eingetrocknete Liquidität treffen würden, drohe erhöhte Volatilität. Eine kurzfristige Risikoreduktion hält er daher für angezeigt.
US-Aktien behalten die Nase vorn

MärkteHighlightUS-Aktien behalten die Nase vorn

20. August 2020
Im Vergleich mit den USA ist Europa bisher besser durch die Coronakrise gekommen. Der beschlossene Europäische Wiederaufbauplan hat den Euro gestärkt und die europäischen Aktienmärkte zuletzt beflügelt. Obwohl dies kurzfristig den Performanceabstand zu US-Aktien verringern dürfte, werden die US-Aktienmärkte mittelfristig weiterhin die Nase vorn haben, schreibt Esty Dwek, Head of Global Macro, bei Natixis Investment Managers, in ihrer jüngsten Markteinschätzung.
Passives bleibt im Trend

MärkteHighlightPassives bleibt im Trend

19. August 2020
ETFs sind die Erfolgsgeschichte im Asset Management der vergangenen Jahre. Nicht zuletzt deshalb setzen wir hier auch einen Schwerpunkt in der kommenden Print-Ausgabe von INTELLIGENT INVESTORS. Das Interesse der Investoren an börsengehandelten Indexfonds (ETFs) und anderen börsengehandelten Produkten (ETPs) blieb auch im Juli stark. Die weltweiten Nettomittelzuflüsse bewegten sich mit 69,5 Milliarden Dollar nur knapp unterhalb den 71,5 Milliarden Dollar im Juni, als die globale Branche einen Rekordmonat verzeichnet hatte. Das Neugeschäft ging vor allem auf das Konto von Anleihenprodukten, so BlackRock in einer aktuellen Marktaussendung.
Aktive Haltung schafft Mehrwert

HighlightMärkteAktive Haltung schafft Mehrwert

18. August 2020
Multi Asset bleibt ein großes, mitunter beherrschendes Investmentthema. Doch die Herausforderungen an das Fondsmanagement hinsichtlich der optimalen Mischung der Assetklassen steigen. Aurèle Storno, CIO Multi Asset bei Lombard Odier Investment Managers, nimmt eine Verortung vor.
Die Rolle der Finanzmärkte

MärkteHighlightDie Rolle der Finanzmärkte

17. August 2020
In den letzten 100 Jahren hat sich die Finanzdienstleistungsbranche grundlegend verändert. Damals war Vermögensanlage die Domäne reicher Privatanleger und großer institutioneller Investoren – bis Vermögensverwalter die Finanzmärkte breiteren Bevölkerungsschichten zugänglich machten und auch Kleinanleger Marktzugang erhielten. Im Laufe der Zeit wurde unsere Branche dann immer komplexer. Dabei ist Investieren im Grunde ganz einfach: Man gibt heute Kapital her, um morgen von einem Unternehmen oder Staat Cashflows zu erhalten. Letztlich ist Investieren noch immer das, was es einmal war.
Helaba mit marktbedingtem Minus

HighlightMärkteHelaba mit marktbedingtem Minus

14. August 2020
Die Helaba Landesbank Hessen-Thüringen weist im ersten Halbjahr 2020 ein IFRS-Konzernergebnis vor Steuern von ‑274 Mio. Euro aus (Vorjahr: 325 Mio. Euro). Nach Steuern lag das Konzernergebnis bei ‑185 Mio. Euro (Vorjahr: 255 Mio. Euro). 
Der Kampf Wall Street vs. Main Street

MärkteDer Kampf Wall Street vs. Main Street

13. August 2020
Die Corona-Pandemie hat die Welt sozusagen in ihren Grundfesten erschüttert. In diesen durchaus sehr herausfordernden Zeiten reiben sich einige Anleger beim Blick auf die steigenden Indexstände verwundert die Augen. Hat sich das Geschehen dort („Wall Street“) von der realen Ökonomie („Main Street“) entkoppelt? Mitnichten. Eine Betrachtung von Christian Schmitt, Senior Portfolio Manager bei Ethenea.
Die Insel in rauer See

HighlightMärkteDie Insel in rauer See

13. August 2020
Im zweiten Quartal 2020 hat das Vereinigte Königreich den schwersten Konjunktureinbruch unter allen entwickelten Volkswirtschaften der G7-Staaten erlitten. Damit ging die britische Wirtschaftsleistung im ersten Halbjahr 2020 um annähernd 22 Prozent zurück – das ist mehr als das Dreifache dessen, was während der globalen Finanzkrise 2008 bis 2009 vom Höchst- bis zum Tiefststand verzeichnet wurde.
US-Finanzministerium saugt Fed-Geld aus dem System

MärkteUS-Finanzministerium saugt Fed-Geld aus dem System

11. August 2020
Das US-Finanzministerium hat in den vergangenen Monaten massiv Bargeldbestände aufgebaut. Bei der US-Treasury sind mehr als 1,5 Billionen US-Dollar auf dem US-Konto gebunkert. „Geld, das erst von der Notenbank ausgegeben, dann vom Schatzamt wieder bei ihr deponiert und damit dem Markt als Liquidität entzogen wird“, sagt Michael J. Bazdarich, Ökonom bei Western Asset.
Digitaler Wandel beschleunigt Chinas Wachstum

MärkteHighlightDigitaler Wandel beschleunigt Chinas Wachstum

11. August 2020
Mittlerweile befinden wir uns in der wichtigen Sommersaison und zahlreiche Länder setzen die letzte Phase ihres Covid-19-Erholungsplans um: die Wiederöffnung. Sie nehmen ihre Lockdowns sukzessive mit unterschiedlichem Erfolg zurück. Während einige US-Bundesstaaten erneut Lockdown-Maßnahmen verhängen mussten, konnten Länder wie die Schweiz ihre Infektionsraten niedrig halten, obwohl sie bereits weitgehend zum «Normalbetrieb» zurückgekehrt sind. Einige in Europa und Nordamerika ergriffene Maßnahmen sind jedoch relativ neu und ihre längerfristige Wirksamkeit muss sich noch zeigen. China wurde als erstes Land von der Krise getroffen und wird diese logischerweise auch zuerst überwinden. Untersucht man das ehemalige Epizentrum des Coronavirus genauer, erkennt man einige langfristige Trends, die sich zunehmend auch im Rest der Welt zeigen werden.
Die Rallye hält an

MärkteDie Rallye hält an

10. August 2020
Seit mehreren Jahren erleben wir einen Aufwärtstrend an der Börse. Geht das so weiter? Stephan Albrech, Vorstand der Vermögensverwaltung Albrech & Cie. Hält das durchaus für realistisch und fügt für diese These einige Argumente an.
Wann kommt die Inflation?

MärkteHighlightWann kommt die Inflation?

10. August 2020
Es ist wie das Warten auf Godot: Die ultralockere Geldpolitik der Zentralbanken seit der Finanzkrise hat bei vielen Anlegern zu Inflationssorgen geführt. Doch der Durchschnitt der Inflation seit Start der Anleihenkaufprogramme im Dezember 2008 liegt in den USA mit 1,6 Prozent und in der Eurozone mit 1,2 Prozent deutlich unter dem Inflationsziel der jeweiligen Zentralbank.
Immer mehr Schulden sind nicht die Lösung

HighlightMärkteImmer mehr Schulden sind nicht die Lösung

7. August 2020
Versuchen Regierungen und Notenbanken, Schuldenprobleme mit noch mehr Schulden zu beheben? Geld- und finanzpolitische Interventionen geben den Börsen Auftrieb, während zugleich die Wirtschaftsdaten einbrechen. Dies wirft die Frage auf, wo Anleger an den Anleihemärkten aktuell Chancen finden können und welche Fallstricke es zu meiden gilt.
Wirtschaft fasst nur langsam Fuß

MärkteHighlightWirtschaft fasst nur langsam Fuß

6. August 2020
Die wirtschaftliche Erholung in Deutschland nach der Corona-Krise dürfte dem Vermögensverwalter BlackRock zufolge anfangs steil verlaufen, dann jedoch abflachen. Die Form dieses Verlaufs erinnert an das Markenzeichen des Sportartikelherstellers Nike – den sogenannten „Swoosh“. „Für am plausibelsten (Eintrittswahrscheinlichkeit rund 50 Prozent) halten wir eine Swoosh-förmige Erholung mit einem anfangs steilen, dann aber abflachenden Wachstum des Outputs“, schreiben Martin Lück, Leiter Kapitalmarktstrategie in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Osteuropa bei BlackRock, und Kapitalmarktstratege Felix Herrmann in einer aktuellen Analyse. „In diesem Szenario würde die gesamte deutsche Wertschöpfung in diesem Jahr um gut 7 Prozent schrumpfen und 2021 dann um über 6 Prozent zunehmen.“
Euro fordert Greenback heraus

HighlightMärkteEuro fordert Greenback heraus

5. August 2020
Der Euro könnte sich als der bessere Dollar etablieren, schreibt Dr. Georg Graf von Wallwitz, Geschäftsführer bei Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement, in seinem aktuellen Börsenblatt und fragt, warum die Welt die Währung eines Landes nachfragen sollte, das ein Leistungsbilanzdefizit von 2,6 Prozent der Wirtschaftsleistung hat, wenn sie in den Euroblock investieren kann, der einen beinahe spiegelbildlichen Leistungsbilanzüberschuss von 2,7 Prozent aufweist.
Das Auf und Ab bei Emerging Markets

MärkteHighlightDas Auf und Ab bei Emerging Markets

4. August 2020
Anlegern in den Emerging Markets drohen auf kurze Sicht erhebliche Risiken. Davor warnt Binay Chandgothia, Portfoliomanager für asiatische Anlagen bei Principal Global Investors.
Übernahme von Legg Mason abgeschlossen

HighlightMärkteÜbernahme von Legg Mason abgeschlossen

3. August 2020
Franklin Templeton hat bekannt gegeben, dass die zuvor angekündigte Übernahme von Legg Mason] und seiner spezialisierten Investmentmanager nunmehr abgeschlossen hat.
Dollar-Schwäche beflügelt Schwellenländer

MärkteHighlightDollar-Schwäche beflügelt Schwellenländer

31. Juli 2020
US-Dollar-basierte Schwellenländer-Anleihen und Rohstoffe werden laut NN Investment Partners immer attraktiver, da sich die Währungsstärke weiter verschlechtert. Der Dollar befindet sich auf einem Zweijahrestief von 0,85 gegenüber dem Euro, da die US-Notenbank ihre Bilanz ausweitet und Geld enorm schnell in das Währungssystem gepumpt wird. Der Euro festigt sich auch aufgrund der entschlossenen politischen Maßnahmen der EZB und der europäischen Regierungen.
Durchaus noch Luft nach oben

MärkteHighlightDurchaus noch Luft nach oben

29. Juli 2020
Institutionelle Investoren haben schon längst den Nutzen von ETFs für sich und die Portfolioallokation entdeckt. Über die allgemeinen Marktaussichten und den mitunter harten Wettbewerb sprach INTELLIGENT INVESTORS exklsuiv mit Chris Hofmann, Senior ETF- Spezialistin für Deutschland und Österreich bei Vanguard.
Dividenden im Sinkflug

MärkteHighlightDividenden im Sinkflug

29. Juli 2020
In Deutschland werden die Dividendenausschüttungen in diesem Jahr um ca. zehn Prozent sinken. Für nächstes Jahr ist mindestens ein ähnlich hoher Rückgang zu erwarten. Im europäischen Vergleich ist die absolute Höhe der Dividendenausschüttungen dennoch relativ hoch. Das aber könnte sich im nächsten Jahr ändern. Der Grund: Die durch die COVID-19-Pandemie vorgenommenen Gewinnrevisionen werden dazu führen, dass Dividenden gekürzt oder gar ganz gestrichen werden.
Dickes Minus

MärkteDickes Minus

28. Juli 2020
Das sind schlechte Nachrichten. Die Sparkassen Pensionskasse ist dick im Minus. Ihre Eigner müssen mehr als eine Viertelmilliarde nachschießen. Ansonsten wären die Betriebsrenten von tausenden Beschäftigten arg in Gefahr.
US-Staatsanleihen — Aufwärtsdruck auf Renditen?

MärkteHighlightUS-Staatsanleihen — Aufwärtsdruck auf Renditen?

28. Juli 2020
Die aktuellen Wertpapierkäufe der Zentralbanken der USA, Japans und des Euroraums haben deren Bilanzen bereits um rund 4,5 Billionen US-Dollar ansteigen lassen. Das ist fast doppelt so viel wie zum Höhepunkt der globalen Finanzkrise 2008/2009, in der die Bilanzen um rund 2,6 Billionen US-Dollar zunahmen. 2020 haben die Zentralbanken im Zuge der quantitativen Lockerung bisher vor allem Staatsanleihen aufgekauft. Ein Beispiel: In den USA wurden 70 Prozent der insgesamt 2,2 Billionen US-Dollar in Staatsanleihen investiert (Stand Juni 2020). Shamik Dhar, Chef-Ökonom bei BNY Mellon Investment Management, erklärt, welche Auswirkungen das auf die Renditen am Anleihemarkt in den nächsten sechs Monaten haben dürfte.
„Ausreichend Spielraum für weitere Spreadeinengungen“

MärkteHighlight„Ausreichend Spielraum für weitere Spreadeinengungen“

27. Juli 2020
Wie sind die Aussichten für Schwellenländeranleihen im dritten Quartal 2020? Denise Simon, Co-Head und Portfoliomanagerin/Analystin im Emerging Markets Debt Team von Lazard Asset Management, hat eine konstruktive Sicht auf die Anlageklasse und erläutert, wie sie und ihr Team sich für die nächsten Monate positionieren. 
ETF-Markt wieder in der Spur

MärkteETF-Markt wieder in der Spur

24. Juli 2020
Im Juni sind die ETF-Mittelzuflüsse auf 64,5 Mrd. Euro gestiegen. Gegenüber dem Vormonat ist dies ein Plus von mehr als 70 Prozent. Das teilte Lyxor in einer aktuellen Marktanalyse mit.
Konjunktur unter Narkose

MärkteHighlightKonjunktur unter Narkose

24. Juli 2020
Nach unserer Auffassung wurde die spektakuläre Rally der Risikoanlagen im zweiten Quartal von den rekordhohen Konjunkturmaßnahmen getrieben, die Zentralbanken und Regierungen ergriffen hatten, um die Negativeffekte der Coronakrise und der damit verbundenen Lockdown-Maßnahmen abzufedern. Dennoch deuten zahlreiche Daten darauf hin, dass die Wirtschaft noch immer Belastungen ausgesetzt ist, die deutlich über denen der vergangenen Finanzkrise liegen. Die geld- und fiskalpolitischen Lockerungen haben wie eine Narkose gewirkt und die Finanzmärkte so betäubt, dass sie den Ernst der Lage nicht erkennen.
Amundi gibt bei ETFs Vollgas

MärkteAmundi gibt bei ETFs Vollgas

23. Juli 2020
Amundi hat zwei neue ETFs aufgelegt und erweitert damit die im März 2019 eingeführte Prime-ETF-Palette, das laut eigenen Angaben “europaweit günstigste” Angebot für Standard-Exposures.
US-Wahl und Volatilität

HighlightMärkteUS-Wahl und Volatilität

22. Juli 2020
Die meisten wohlhabenden Anleger und Firmeninhaber weltweit gaben an, dass sie planen, basierend auf dem Ausgang der US-Wahlen, ihre Portfolios anzupassen. Beinahe die Hälfte der Befragten der neuen Investor Sentiment Umfrage des weltweit führenden globalen Vermögensverwalters UBS gaben an, dass die Wahl im November eines ihrer wichtigsten Bedenken sei.
Der Berg kreiste und gebar ein Hilfspaket

MärkteHighlightDer Berg kreiste und gebar ein Hilfspaket

21. Juli 2020
Wenn es noch eines Beweises dafür bedurfte, dass Europa Handlungsschnelligkeit komplett abgeht, dann wurde dieser vom EU-Gipfel in der letzten Woche erbracht. Wieder einmal sorgte das grundsätzlich notwendige aber zumeist lästige Einstimmigkeitsprinzip, das eben auch bei Finanz- bzw. Haushaltsfragen in der EU gilt, für zähe Verhandlungen um den EU-Wiederaufbaufonds sowie den EU-Haushalt für die kommenden Jahre.
„China beschreitet den Pfad einer V‑förmigen Erholung“

MärkteHighlight„China beschreitet den Pfad einer V‑förmigen Erholung“

21. Juli 2020
Seit Monatsbeginn verzeichnet der Markt für chinesische Inlandsaktien, der am Footsie China A 50 Index gemessen wird, sehr heftige Schwankungen. Erst gingen die Kurse innerhalb einer Woche um 15 % nach oben, dann binnen einer weiteren um 8 % nach unten – und an zwei Tagen waren sogar Schwankungen von mehr als 4 % zu verzeichnen (Kursanstieg am 6. Juli, Kursrückgang am 16. Juli).
Niedrigere Kosten des Dollar-Hedgings eröffnet Optionen

HighlightMärkteNiedrigere Kosten des Dollar-Hedgings eröffnet Optionen

20. Juli 2020
„US-amerikanische festverzinsliche Wertpapiere können europäischen Anlegern eine wertvolle Diversifizierung bieten, aber in der Vergangenheit waren die Kosten für die Absicherung des US-Dollar-Engagements so hoch, dass sie diesen Vorteil wieder aufhoben. Inzwischen sind die Hedging-Kosten für Anleger aus der Eurozone allerdings gefallen, und wir gehen davon aus, dass sie niedrig bleiben könnten“, so Paresh Upadhyaya, Direktor Währungsstrategien und US-Portfoliomanager bei Amundi.
Investmentgrade-Unternehmensanleihen im Aufwind

MärkteHighlightInvestmentgrade-Unternehmensanleihen im Aufwind

17. Juli 2020
Oft reagieren Märkte auf die Anlegerstimmung. Bei neuen Zahlen und Ereignissen kann sie sich ändern – und damit auch die Nachfrage nach Aktien und Anleihen. Investoren sollten sich aber stets fragen, ob eine neue Information wirklich eine grundlegende Neubewertung rechtfertigt.
Aufgehende Sonne

MärkteHighlightAufgehende Sonne

16. Juli 2020
Endlich gute Nachrichten in der Corona-Krise: Chinas Wirtschaft wächst wieder. Das Bruttoinlandsprodukt legte im zweiten Quartal um 3,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu, nach einem dicken Minus im Vorquartal. Offenbar ist das Reich der Mitte die einzige wichtige Volkswirtschaft der Welt, die sehr dynamisch aus der Krise herausfindet. Sorgenkind bleibt jedoch der private Konsum, der der raschen Erholung beispielsweise der Investitionen deutlich hinterherhinkt.
Fondsmanager setzen zunehmend auf Europa

MärkteFondsmanager setzen zunehmend auf Europa

15. Juli 2020
Sehen wir bald einen Umschwung bei der regionalen Aktiengewichtung Richtung Europa? Das lassen zumindest die neuesten Zahlen der Bank of America anlässlich einer entsprechenden Erhebung erahnen.
Wachstumschancen in Asien trotz Covid-19

MärkteHighlightWachstumschancen in Asien trotz Covid-19

15. Juli 2020
Die Corona-Pandemie hat eine globale Wirtschafts- und Finanzkrise ausgelöst. Davon sind auch die asiatischen Märkte betroffen. Dennoch bieten sich dort Anlagechancen für Investoren, die sich nicht verunsichern lassen.
Ankaufprogramme in den Schwellenländern

MärkteHighlightAnkaufprogramme in den Schwellenländern

14. Juli 2020
In der Vergangenheit funktionierten geldpolitische Lockerungen nach dem Vorbild der Industrieländer als Stimulus für die Wirtschaft in Schwellenländern nicht. Die Krise scheint das geändert zu haben. Das EM-Bond-Team von M&> Investments sieht eine neue Entwicklung auf Anleger zukommen.
Ein überdauerndes Thema

MärkteHighlightEin überdauerndes Thema

14. Juli 2020
Die Pandemie hat Kurse von Infrastruktur-Unternehmen Achterbahn fahren lassen. „Es fällt auf, wie unterschiedlich der Markt den Einfluss der Pandemie auf die Ertragserwartungen bewertet“, sagt Matt Bushby, Head of Infrastructure Business Development bei Clearbridge Investments. Für Investoren bieten sich daraus attraktive Chancen.
Nettoverschuldung auf Rekordniveau

MärkteNettoverschuldung auf Rekordniveau

13. Juli 2020
Noch bevor die Pandemie die Unternehmensbilanzen verhagelte, schnellte die weltweite Unternehmensverschuldung auf neue Höchststände, wie der jährlich neu aufgelegte Corporate Debt Index von Janus Henderson (JHCDI) zeigt. 2019 stiegen die Nettokredite auf den Rekordwert von 8,3 Billionen US-Dollar. Das entspricht einem Plus von 8,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Fremdfinanzierte Übernahmen, umfangreiche Aktienrückkäufe, Rekorddividenden und rückläufige Gewinne aufgrund von Handelsspannungen sowie einer weltweiten Konjunkturabschwächung haben die Finanzmittel von Unternehmen verringert.
Der Blick gen Asien

MärkteHighlightDer Blick gen Asien

13. Juli 2020
Bei vielen Investoren stehen US-Titel hoch im Kurs. Aber das Pendel könnte bald in die andere Richtung ausschlagen. Mitunter ist Asien wieder begehrter. So zumindest die Marktmeinung aus dem Hause Nomura.
„Elementar sind das Managen der Tail-Risks sowie eine sehr saubere Portfoliokonstruktion“

MärkteHighlight„Elementar sind das Managen der Tail-Risks sowie eine sehr saubere Portfoliokonstruktion“

10. Juli 2020
Extreme Schwankungsbreiten an den Märkten lassen sich durchaus zunutze machen. Wie das genau funktioniert, erläuterte Steffen Christmann, Director, Portfolio Management bei FERI Trust GmbH, im Gespräch.
Chancen überwiegen

MärkteChancen überwiegen

10. Juli 2020
Bei der Legg-Mason-Boutique Western Asset Management richten sich aktuell alle Augen auf die Corona-Krise. Diese wird zwar auch weiter die Kurse bestimmen und birgt daher Risiken. Dank der Notenbanken und der Aussicht auf einen Impfstoff überwiegen aber die Chancen.
War es das schon mit der Krise?

MärkteHighlightWar es das schon mit der Krise?

1. Juli 2020
Der weitere Anstieg der Arbeitslosen um 69.000 im Juni ist zwar deutlich spürbar, fällt aber vergleichsweise moderat aus. Den Höhepunkt der Krise auf dem Arbeitsmarkt ist aber noch nicht erreicht. Diesen werden wir erst in den kommenden Monaten sehen. Wir erwarten einen Höchststand der Arbeitslosenquote von 6,5 bis 7 Prozent, was etwa 3 Millionen Arbeitssuchenden entspricht.
Grün ist die Zukunft

HighlightMärkteGrün ist die Zukunft

29. Juni 2020
Corona hat zweifellos die Welt verändert. Doch die Einstellung zum nachhaltigen/grünen Investieren ist trotz der globalen Pandemie geblieben. So steigt die Nachfrage für grüne Anleihen ungebrochen. Auch ein Thema in der Premierenausgabe von „INTELLIGENT INVESTORS“.
Nachhaltigkeits-Agenden werden nicht auf Eis gelegt

MärkteHighlightNachhaltigkeits-Agenden werden nicht auf Eis gelegt

26. Juni 2020
Die Bayerische Versorgungskammer als größte öffentlich-rechtliche Versorgungsgruppe Deutschlands führt gemeinschaftlich die Geschäfte von zwölf berufsständischen und kommunalen Altersversorgungseinrichtungen, die für ihre Mitglieder und Versicherten Leistungen der Alters‑, Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenversorgung erbringen. Im vergangenen Jahr wurde die Kammer doppelt für ihre Nachhaltigkeitsstrategie geehrt. Anlass genug, mit Nicole Becker, der zuständigen Referentin für Vorstandsangelegenheiten und Nachhaltigkeit, zu sprechen.
Aufsichtsrecht flankiert Erfolg der Kreditfonds in Deutschland

HighlightMärkteAufsichtsrecht flankiert Erfolg der Kreditfonds in Deutschland

25. Juni 2020
Private Debt umschreibt die Bereitstellung von Fremdkapital — z. B. an Unternehmen — ohne Einschaltung der Kapitalmärkte. Neben Banken treten verstärkt Nicht-Banken, also institutionelle Investoren wie z. B. Versicherer oder auch Kreditfonds, die entweder in unverbriefte Darlehensforderungen investieren oder sogar selbst Darlehen vergeben, in Erscheinung.
Wiederbelebung der Wirtschaftstätigkeit

HighlightMärkteWiederbelebung der Wirtschaftstätigkeit

23. Juni 2020
Chinas Wirtschaft lässt den Schrecken des Corona-Virus weitgehend hinter sich. Ist dem so? Dazu nahm Peter Ru, China Fixed Income Strategy Leader bei Neuberger Berman, im INTELLIGENT INVESTORS-Interview Stellung.
Aktienmärkte und Realwirtschaft gehen Hand in Hand

HighlightMärkteAktienmärkte und Realwirtschaft gehen Hand in Hand

19. Juni 2020
Die aktuellen Entwicklungen an den Aktienmärkten greifen der Realwirtschaft nach Meinung der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments zu Recht vorweg. Der S&P 500 habe gegenüber seinem Tief vom März um über 35 Prozent zugelegt. „Angesichts der aktuellen Konjunkturdaten, die die verheerenden Auswirkungen des wirtschaftlichen Shutdown aufgrund der Coronavirus-Pandemie aufzeigen, scheint diese Indexentwicklung für einige Marktteilnehmer dem gesunden Menschenverstand zu widersprechen“, schreibt Colin Moore, Global Chief Investment Officer bei Columbia Threadneedle, in seinem aktuellen Kommentar. Allerdings sei diese Entkopplung der Aktienmärkte offenbar rational.
Anleihenfonds nutzt Chancen der Emerging Markets

MärkteHighlightAnleihenfonds nutzt Chancen der Emerging Markets

17. Juni 2020
Swisscanto Invest erweitert das Fondsangebot im Anleihensegment. Der Swisscanto (LU) Bond Fund Emerging Markets Opportunities investiert flexibel in allen Dimensionen und verfolgt eine aktive Selektion aus dem gesamten Universum von Schwellenländeranleihen. Dabei werden sowohl Bonds in Hart- als auch in Lokalwährungen berücksichtigt.
Agrarwirtschaft dient der Diversifikation

MärkteAgrarwirtschaft dient der Diversifikation

16. Juni 2020
Martin Davies, President und CEO von Westchester Investment Management, einer auf Farmland Investments spezialisierten Boutique von Nuveen, erläutert der Mehrwert der Agrarwirtschaft als zusätzliche Anlageklasse.
Gemeinsame Kraftanstrengung von Nöten

HighlightMärkteGemeinsame Kraftanstrengung von Nöten

16. Juni 2020
Auf dem EU-Gipfel am 19. Juni werden die Staats- und Regierungschefs über den Vorschlag der EU-Kommission für den Aufbaufonds für Europa beraten. Paul Brain, Leiter des Fixed Income Teams bei Newton Asset Management – einer Gesellschaft von BNY Mellon Investment Management, kommentiert:
Bank für Kirche und Caritas spielt in der ersten Liga

MärkteHighlightBank für Kirche und Caritas spielt in der ersten Liga

12. Juni 2020
Zum sechsten Mal in Folge hat die Bank für Kirche und Caritas (BKC) beim renommierten „Markttest Stiftungsvermögen“ der Fuchs | Richter Prüfinstanz mit Platz 2 eine Top-Platzierung als einer der besten Vermögensmanager für gemeinnützige Stiftungen erreicht. Insgesamt bewerteten die Prüfer das Paderborner Institut mit der Gesamtnote „sehr gut“ und damit noch besser als im vergangenen Jahr. In den Kategorien „Service“ und „Beauty Contest“ belegt das BKC Asset Management jeweils den ersten Platz. Mit dieser sechsten Teilnahme am „Markttest Stiftungsvermögen“ wurde die BKC jetzt auch in die ewige Bestenliste Stiftungsmanagement aufgenommen – und erreichte aus dem Stand Platz 2.
GAM sichert sich die Auszeichnung “2020 Best Swiss Equities”

MärkteHighlightGAM sichert sich die Auszeichnung “2020 Best Swiss Equities”

11. Juni 2020
GAM Investments ist stolz darauf, bei den Swiss Sustainable Funds Awards für die Strategie von GAM Swiss Sustainable Companies ausgezeichnet worden zu sein, die mit dem Preis “2020 Best Swiss Equities” prämiert wurde.
Vorreiter in Sachen nachhaltiges Investieren in Aktien

HighlightMärkteVorreiter in Sachen nachhaltiges Investieren in Aktien

10. Juni 2020
NN Investment Partners (NN IP) ist ein Branchenpionier beim aktiven Ansatz für Responsible Investing (RI). Diese nachhaltige Aktienstrategie, die gerade ihren 20. Geburtstag feierte, war eine der ersten Strategien, die Umwelt‑, Sozial- und Governance-Prinzipien (ESG) in ihren Investmentprozess integrierte.
Einzeltitelanalyse gewinnt an Bedeutung

MärkteEinzeltitelanalyse gewinnt an Bedeutung

9. Juni 2020
Die internationalen Börsen setzen dank massiver Konjunkturprogramme allerorten zur großen Erholung an. So legte der amerikanische S&P 500 im Mai um 4,5% und der europäische Stoxx 600 um 3,0% zu. Dies führt derzeit zu einer massiven Beschleunigung der Bewertungskennziffern, wenn man die realistischen Gewinnerwartungen für 2020 im Hinterkopf behält. Die Anleger scheint dies derzeit jedoch kalt zu lassen. Ihr Blick richtet sich zunehmend auf die Jahre ab 2021. Ein Grund mehr für uns, den Fokus auf Qualitätstitel zu richten und diese schrittweise weiter auszubauen.
Langsame Rückkehr zur Normalität

MärkteHighlightLangsame Rückkehr zur Normalität

4. Juni 2020
Esty Dwek, Head of Global Market Strategy bei Natixis Investment Managers, sieht sowohl die Welt nach dem Lockdown als auch die Märkte in Übergangsphasen, die allerdings nicht parallel laufen. Die Märkte preisen bereits die Rückkehr zum Wachstum in der zweiten Jahreshälfte ein. In der allmählichen Wiedereröffnung der Wirtschaft zeigt sich jedoch, dass die Rückkehr zum Wachstum langsam und zeitversetzt erfolgen wird.
Sektorrotation steht an

MärkteHighlightSektorrotation steht an

3. Juni 2020
Bob Baur, Chefvolkswirt des amerikanischen Asset Managers „Principal Global Investors“, hält die Zeit für gekommen, eine Übergewichtung der Tech-Aktien, die so lange überdurchschnittlichen Ertrag im Portfolio brachten, jetzt abzubauen. Der gesamte Markt sei in der zweiten Mai-Hälfte weiter vorangekommen, und diese positive Entwicklung würde nun auch mehr Aktien jenseits der Technologie-Giganten umfassen.
Corona-Pandemie und die Folgen

HighlightMärkteCorona-Pandemie und die Folgen

2. Juni 2020
Die Aktienmärkte führen beinahe ein Eigenleben; die Kurse klettern nach oben. Davon abgesehen sind die wirtschaftlichen Folgen der weltweiten Corona-Pandemie noch nicht bezifferbar. Was taugen Corona-Anleihen? Wie sieht es mit Merkel/Macron-Vorschlag aus? Die INTELLIGENT INVESTORS-Chefredaktion sprach zu einzelnen Aspekten mit Guillaume de Martel, Head of Lyxor Deutschland und Torsten Reidel, Geschäftsführer von Grüner Fisher Investments, um ihre Einschätzung.
Gesundheitsbranche im Aufwind

MärkteHighlightGesundheitsbranche im Aufwind

28. Mai 2020
Aktien europäischer Gesundheitsunternehmen dürften sich der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments zufolge auch angesichts der Corona-Krise vergleichsweise robust verhalten. Aufgrund der Turbulenzen, die durch das Coronavirus ausgelöst wurden, müssen viele Unternehmen den Experten zufolge um ihr Überleben kämpfen.
HSBC Mutterkonzern sichert sich LBBW-Anteile

MärkteHSBC Mutterkonzern sichert sich LBBW-Anteile

27. Mai 2020
Turbulente Zeiten führen auch immer zu Neuordnungen und Konzentrationen. Wie diverse Medien übereinstimmend berichten, hat sich die international aufgestellte britische Großbank HSBC weitere Anteile an ihrer deutschen Tochtergesellschaft gesichert. Nunmehr verfügt der Mutterkonzern über 99,3 Prozent der Anteile. Verkäufer ist die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW).
Liquiditätsinfusionen – aber für wen?

MärkteHighlightLiquiditätsinfusionen – aber für wen?

27. Mai 2020
„Die Interventionen der Zentralbanken unterstützen jetzt viele in Schwierigkeiten geratene Unternehmen, insbesondere diejenigen, die am meisten dem drastischen Stopp ihrer Aktivitäten durch die Eindämmungsmaßnahmen ausgesetzt sind.
Europäische Banken: Credit-Story bleibt trotz Covid-19 intakt

MärkteHighlightEuropäische Banken: Credit-Story bleibt trotz Covid-19 intakt

26. Mai 2020
Können Anleger die Anleihen eines Emittenten positiv beurteilen, während sie seine Aktien negativ einschätzen? Die unterschiedliche Entwicklung nachrangiger Anleihen und Aktien von Banken, die Anleiheninhabern in den vergangenen fünf Jahren eine Outperformance von über 70% erbrachte, stellt eine faszinierende Fallstudie dar. Der Performanceunterschied dieser Anlageklassen spiegelt zwei unterschiedliche Aspekte wider: Die Entwicklung der Bilanzen und die Entwicklung der Gewinne.

SOCIAL MEDIA

FACEBOOK
INSTAGRAM
TWITTER

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter