Ethenea: Energiemarkt unter Druck

Der Winter 2021/2022 steht kurz bevor und die Energiepreise steigen unaufhörlich. Erdöl, Kohle und Gas sind so teuer geworden, dass viele ohnehin schon bibbern. Da könnte einem ganz angst und bang werden. Welche Auswirkungen hat dies auf die Finanzmärkte und gibt es innerhalb der Energiebranche trotzdem noch interessante Anlagemöglichkeiten? Die Experten aus dem Hause Ethenea mit einer Analyse.

Gewinnsituation der Unternehmen auch im dritten Quartal sehr gut

Die Berichtssaison diesseits und jenseits des Atlantiks hat begonnen. Trotz Lieferengpässen, Energiepreisexplosion und Inflationsdiskussion erwarten wir erneut sehr gute Ergebnisse für das dritte Quartal. Die letzten Berichtsquartale erfolgten auf Rekordniveaus und auch Q3 sollte hieran anknüpfen. Denn das weiter anhaltende Wachstum dürfte sich positiv auf die Gewinnsituation der Unternehmen auswirken. So wurden die Konsensschätzungen für die Ergebnisse je Aktie seit Beginn des dritten Quartals um 8,5 Prozent nach oben korrigiert.

Studie: Trend zu höheren Alternatives- und Immobilienallokationen schreitet voran

In seiner neuen Studie „Future Asset Allocation – Resilienz in der institutionellen Anlage“ untersucht der Real Asset und Investment Manager Wealthcap aktuelle Entwicklungen und Strategien in der institutionellen Kapitalanlage für unterschiedliche Investorengruppen. Die Analyse offenbart, dass sich der Trend der vergangenen Jahre zu höheren Real-Asset-Allokationen weiter fortsetzen wird. Sachwerte profitieren vom Wunsch vieler institutioneller Investoren nach verstärkter Diversifizierung und stabilen Cashflows. Vor diesem Hintergrund werden Fondsstrukturen bei vielen Investorengruppen gegenüber Direktinvestments beliebter.

Ampega ernennt Katrin Behrens zur Leiterin institutionelle Kunden

Die Ampega Investment GmbH erweitert ihr Vertriebsteam und baut ihre Vertriebsaktivitäten weiter aus. Katrin Behrens ist seit dem 1. Oktober 2021 Leiterin Vertrieb Institutionelle Kunden. Neben dem Vertrieb verantwortet sie auch das Marketing mit der Zielsetzung, den Ausbau und die Positionierung der Marke Ampega gegenüber dem Wettbewerb voranzutreiben. Sie bringt über 30 Jahre Erfahrung in der Finanzbranche mit, davon über 20 Jahre in Vertrieb und Betreuung Institutioneller Kunden

Savills IM mit Zukauf für europäischen Logistikfonds

Savills Investment Management hat für rund 112,5 Millionen Euro das Distributionszentrum „A2 Warsaw Park“ bei Warschau für seinen European Logistics Fund 3 (ELF 3) akquiriert. Verkäufer des im dritten Quartal 2020 fertiggestellten Objekts war Invesco Real Estate. Bei der Transaktion handelt es sich um das bislang größte Einzelinvestment des Fonds und eine der größten Investments von Savills IM auf dem polnischen Gewerbeimmobilienmarkt. Das ELF 3-Portfolio umfasst nun elf Objekte in fünf Ländern – inklusive eines im Bau befindlichen Objekts in Dänemark.

Aktives Management zahlt sich aus

Der deutsche Leitindex DAX pendelt um die 15.500 Zähler. Geht die Rallye in die Verlängerung? Welche Chancen ergeben sich für deutsche Aktien in naher Zukunft? Mitunter sind es nicht die Large Caps, die das Rennen machen. Die INTELLIGENT INVESTORS-Chefredaktion im Interviewe mit Alexander Dominicus, Mitglied im MainFirst Germany Fund Management Team.

Schreckgespenst Stagflation: Warum sich Anleiheinvestoren keine langfristigen Sorgen machen müssen

Anleiheinvestoren haben sich in diesem Jahr bereits mit unzähligen Herausforderungen konfrontiert gesehen – von niedrigen Zinsen über eine steigende Inflation bis hin zu sehr engen Spreads. Jetzt droht das nachlassende globale Wachstum in eine Stagflation überzugehen. Zu einer Stagflation kommt es, wenn sich das Wirtschaftswachstum verlangsamt, die Arbeitslosigkeit steigt und die Inflation hoch bleibt.

Ehevertrag für unternehmerisch tätige Ehegatten: Den Scheidungsfall absichern

Leben Ehegatten im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft, ist das gemeinschaftlich erworbene Vermögen im Scheidungsfall so zwischen den Ehegatten auszugleichen, dass jedem Ehegatten 50 Prozent des gemeinschaftlich erworbenen Vermögens zufallen. Es ergibt also viel Sinn, das Unternehmen durch einen rechtlich sauber formulierten und notariell beurkundeten Ehevertrag (teilweise) aus dem Zugewinnausgleich zwischen den Ehegatten herauszunehmen.

SOCIAL MEDIA

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter