Inflation steigt auf knapp 4 Prozent

Die Inflationsrate in Deutschland ist im August auf 3,9% zum Vorjahr gestiegen. Dabei sorgen vor allem politische Weichenstellungen aus dem Vorjahr für höhere Preise. Investoren erwarten weiterhin, dass die Inflation nur temporär erhöht bleibt und die EZB nicht zu einem Kurswechsel zwingt, erklärt Dr. Johannes Mayr, Chefvolkswirt bei Eyb & Wallwitz.        

DZ BANK Gruppe mit Ergebnissprung

Die DZ BANK Gruppe hat im ersten Halbjahr 2021 ein Ergebnis vor Steuern von 1,83 Milliarden Euro (1. Halbjahr 2020: 557 Millionen Euro) erzielt. Das Fundament für dieses Resultat bilden eine erfreuliche Geschäftsentwicklung in nahezu allen Gesellschaften sowie eine weiterhin unauffällige Risikosituation. Gleichzeitig trug die positive Entwicklung an den Kapitalmärkten zu diesem Ergebnis bei.

Axel Rogge wird Head of Growth bei Bethmann

Die Bethmann ernennt Axel Rogge mit Wirkung zum 1. September 2021 zum Head of Growth ernannt. In dieser neugeschaffenen Position wird er ein spezialisiertes Wachstumsteam mit klarem Fokus auf die Akquisition von Kunden – darunter auch Hochvermögende und institutionelle Anleger – führen. Axel Rogge wird an Nicolas von Loeper, Kundenvorstand der Bethmann Bank, berichten.

Nummer 8 für den Edmond de Rothschild Residential Investment Fund UK

Edmond de Rothschild Real Estate Investment Management hat im britischen Gateshead ein Ufergrundstück erworben, auf dem ein 50-Millionen-Pfund-Projekt zum Bau von Mietwohnungen realisiert werden soll. Das Projekt auf dem Brett-Wharf-Gelände, das von Quartus Developments erworben wurde, ist das achte Projekt für den Edmond de Rothschild Residential Investment Fund UK, der im Auftrag europäischer institutioneller Anleger in den privaten britischen Mietwohnungssektor (Private Rented Sector) investiert.  

Immer weiter so?

Der Vorsitzende der US-Notenbank, Jerome Powell, gab in seiner Rede auf dem jährlichen Symposium in Jackson Hole nur wenige neue Details preis. Wie bei einem Musikfestival gab es eine Mischung aus altbekannten Hits (vorübergehende Inflation, die Arbeitslosigkeit ist noch lange nicht gesunken) und einigen neuen Songs (Tapering bis Weihnachten). Letztendlich schien Powell den Fans zu geben, was sie wollten, wenn man die Reaktion der Märkte betrachtet. Die Märkte scheinen sich vorerst auf das „Dovish Taper“ einzulassen.

SOCIAL MEDIA

FACEBOOK
INSTAGRAM
TWITTER

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter