10-jährige Bundesanleihe wieder positiv

Mittwoch, der 19. Januar 2022, war ein bemerkenswerter Tag für 10-jährige Bundesanleihen: Die Rendite dieser deutschen Staatsanleihe war zum ersten Mal seit Mai 2019 positiv. Das aktuelle Marktumfeld unterscheidet sich jedoch deutlich von dem damaligen. Zwei Unterschiede, die hervorzuheben sind: das Niveau der Realrenditen und die Form der Zinskurve. Diese Unterschiede zeigen, was die EZB bisher erreicht hat und vor welchen Herausforderungen sie in nächster Zeit steht.

Vom hässlichen Entlein zum stolzen Schwan?

Japanische Aktien waren in den letzten Jahren vom Radar der meisten Anlegerinnen und Anleger verschwunden und in den Portfolios untergewichtet. Dabei haben sie sich nicht nur ziemlich gut entwickelt, sondern auch für die Zukunft Potenzial, sagt Carl Vine, Fondsmanager des M&G (Lux) Japan Fund und des M&G (Lux) Smaller Companies Fund bei M&G Investments.

Eyb & Wallwitz: von Hardenberg folgt auf Diehl

Eyb & Wallwitz hat einen neuen Vertriebschef. Felix von Hardenberg, bisher beim Asset-Management-Dienstleister IP Concept tätig, wird vom 1. April an Mitglied der Geschäftsführung und Head of Sales beim Münchener Vermögensverwalter. Von Hardenberg soll bei Eyb & Wallwitz das starke Wachstum der vergangenen Jahre insbesondere mit Blick auf Wholesale-Kunden und andere professionelle Zielgruppen fortsetzen. Er folgt auf Uwe Diehl.

Ausblick auf Schwellenländeranleihen — sieben Chancen im Jahr 2022

Die Erwartungen für Schwellenländeranleihen (EMD; Emerging Market Debt) sind schwächer als zu Jahresbeginn 2021, aber niedrige Bewertungen, hohe Renditen und besondere Chancen bieten aktiven Managern viel Spielraum. Eine Allokation in Länder, die das Tapering der US-Notenbank gut überstehen können, in denen die Inflation schon bald ihren Höhepunkt erreichen wird und die Rohstoffexporte mit soliden Bilanzen kombinieren, dürfte in diesem Jahr eine lohnende Strategie sein.

Das Reisen wird smart

Mit der Corona-Pandemie ist die Welt digitaler geworden. Das verändert unsere Art und Weise zu arbeiten, zu leben – und zu reisen. Ein Makrotrend kristallisiert sich heraus: Die Zeit der vielen, kurzfristigen Trips ist vorüber. Die Menschen reisen stattdessen weniger, dafür länger.

Türkische Notenbank – Achtung, Geisterfahrer!

Die türkische Notenbank hat ihren Leitzins seit August um 5%-Punkte gesenkt. Am Donnerstag wird sie wohl pausieren. Ein Sinneswandel ist dies aber noch nicht. Denn für die hohe Inflation und die Schwäche der Währung werden nach wie vor internationale Kräfte verantwortlich gemacht. Die Regierung versucht die Folgen für die Bevölkerung über den Staatshaushalt zu dämpfen. Lange kann das nicht gut gehen. Für Investoren bieten sich mittelfristig Chancen, aktuell überwiegen aber nach wie vor die Risiken, meint Dr. Johannes Mayr, Chefvolkswirt bei Eyb & Wallwitz.

Künftige Doppelspitze bei Nomura AM EU

Die Nomura Asset Management Europe KVG mbH (NAM EU) gibt Veränderungen ihres Managementteams bekannt. Gerhard Engler, derzeit als Geschäftsführer bei NAM EU für Marketing und Kundenbeziehungen sowie das Portfoliomanagement verantwortlich, geht zum 31. März 2022 in den Ruhestand. Die Nachfolge von Engler übernehmen Peter Ball, Head of Distribution von Nomura Asset Management in der gesamten EMEA-Region, und Koichi Katakawa, derzeit Head of Corporate Planning bei NAM EU. Die Ernennung von Ball und Katakawa zu Geschäftsführern von NAM EU soll nach Genehmigung durch die BaFin wirksam werden zum 01. April 2022, dem Beginn des neuen japanischen Geschäftsjahres. Sprecher der Geschäftsführung von NAM EU bleibt Magnus Fielko.

SOCIAL MEDIA

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter