Turbulenzen in China eröffnen neue Chancen – auch bei Anleihen

Nach den Interventionen der chinesischen Regierung, insbesondere im Technologie-bereich, haben wir eine signifikante Korrektur am chinesischen Aktienmarkt gesehen. Weniger beachtet wurde, dass diese Abwärtsbewegung auch den Markt für asiatische Hochzinsanleihen mit nach unten gezogen hat. Die beiden Märkte bewegen sich traditionell oft im Gleichlauf, vor allem in extremen Marktsituationen. 

Anleihen bleiben interessant, vor allem in den Emerging Markets

Wenn die Renditen der US-Staatsanleihen steigen, fallen die Anleihenkurse. Das ließ sich in den vergangenen Monaten anschaulich beobachten. Investoren mag das abschrecken. Doch wer sich Stabilität wünscht, sollte langfristig denken und Anleihen die Treue halten, denn mit einer richtigen Strategie sind sie nach wie vor wichtiger Bestand eines diversifizierten Portfolios. 

Vier Gründe für mehr Exposure in chinesischen Anleihen

Laut Goldman Sachs Asset Management sollten institutionelle Investoren Anleihen aus dem “Reich der Mitte” auf jeden Fall auf dem Schirm haben.  Der Markt für chinesische Staatsanleihen – der drittgrößte der Welt – ist mittlerweile zu groß, um ignoriert zu werden. Er vereint attraktive Erträge und Kapitalzuwachspotenzial mit einem Engagement in einer schnell wachsenden Wirtschaft. Dennoch ist das Exposure ausländischer Anleger in diesem wachsenden Markt immer noch gering. Jetzt wäre unserer Ansicht nach ein guter Zeitpunkt, das zu...

DWS Invest Low Carbon Bonds am Start

Die DWS hat mit dem DWS Invest Low Carbon Bonds einen Fonds aufgelegt, der in Anleihen von Unternehmen mit geringer CO2-Intensität investiert. Mit dem neuen Produkt bietet sich Anlegern die Möglichkeit, einen Beitrag zum Erreichen des im Pariser Abkommen vereinbarten Klimaschutzziels zu leisten. Bei der UN-Klimakonferenz COP 21 in der französischen Hauptstadt hatten sich im Dezember 2015 insgesamt 197 Staaten darauf verständigt, die Erderwärmung im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter auf deutlich unter zwei Grad Celsius zu begrenzen, mit Anstrengungen für eine Beschränkung auf 1,5 Grad Celsius.

Aktien bleiben attraktiver als Staatsanleihen

Der Finanzmarkt-Ausblick für das zweite Halbjahr 2021 hängt maßgeblich davon ab, wie die US-Notenbank und die Märkte mit der hohen Inflation in den USA umgehen. NN Investment Partners (NN IP) erwartet, dass die deutliche Erholung in den Industrieländern anhalten wird. Es wird jedoch einige Monate dauern, bis erste Anzeichen einer vorübergehenden Inflation oder eines möglichen „Tapering“ durch die US-Notenbank zu erkennen sind. In diesem „Tempomat“-Umfeld bleiben Aktien attraktiver als Staatsanleihen.

In Green Bonds investieren – aber richtig

Kaum ein anderer Markt wächst mit einer derartigen Dynamik wie der für Green Bonds. Die erste grüne Anleihe wurde 2007 von der Europäischen Investitionsbank emittiert. Ab 2008 folgten vereinzelt weitere Entwicklungsbanken und staatsnahe Emittenten. Mit dem Pariser Klimaschutzabkommen, das im Oktober 2016 formell von der Europäischen Union ratifiziert wurde, waren ESG-Ziele Umwelt (Environment), Soziales (Social) und Unternehmensführung (Governance)) ganz oben auf der politischen Agenda angekommen und Green-Bond-Emissionen, deren Mittel für Aktivitäten zur Verringerung beziehungsweise Verhinderung...

Alternatives sind in Multi-Assets unverzichbar

Manager von Multi-Asset-Portfolios stehen vor großen Herausforderungen. Die herkömmliche Aufteilung auf Aktien und Anleihen dürfte in Zukunft kein geeignetes Mittel sein, um für Anleger ein vernünftiges Rendite-Risiko-Verhältnis abzubilden. Dafür sorgen mehrere Faktoren: das auf lange Sicht nach wie vor niedrige Zinsumfeld, die insgesamt deutlich gesunkenen Renditeerwartungen für alle herkömm­lichen Anlageklassen und die erhöhte Unsicherheit, die sich in höheren Extremrisiken (englisch tail risks) für Aktien- und Anleihemärke niederschlägt.

Staatsanleihen: Konstanz ist das Gebot der Stunde

Die Manager von Spezialfonds halten weiterhin einen Staatsanleihenanteil von etwas mehr als 28 Prozent des Rentensegments. Auch im ersten Quartal 2021 bleiben die Papiere damit eine wichtige Säule für risikoaverse Portfolios, wie die neueste Analyse von Universal-Investment, der größten Fonds-Service-Plattform im deutschsprachigen Raum, aufzeigt.

SOCIAL MEDIA

FACEBOOK
INSTAGRAM
TWITTER

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter