Strategien & ProdukteHighlightAsiatische Finanzwerte bergen Chancen

Laut den Experten von J.P. Morgan Asset Management lohnt derzeit ein Blick auf Finanztitel in Asien. „Während in den letzten Monaten insbesondere Technologieunternehmen an den Börsen für Phantasie sorgten, ist es gerade in Asien sinnvoll, auch die Finanztitel nicht aus den Augen zu verlieren“, sagt Joanna Kwok, Fondsmanagerin des JPMorgan Funds – Asia Growth Fund.
1. Oktober 2020
https://intelligent-investors.de/wp-content/uploads/2020/07/Asien_2-1280x932.jpg

Laut den Experten von J.P. Morgan Asset Management lohnt derzeit ein Blick auf Finanztitel in Asien. „Während in den letzten Monaten insbesondere Technologieunternehmen an den Börsen für Phantasie sorgten, ist es gerade in Asien sinnvoll, auch die Finanztitel nicht aus den Augen zu verlieren“, sagt Joanna Kwok, Fondsmanagerin des JPMorgan Funds – Asia Growth Fund.

Auch wenn diese Einschätzung auf den ersten Blick überraschen mag, ist sie von den langfristigen Wachstumschancen des Sektors in der Region überzeugt: „Zugegebenermaßen zählen Finanzaktien und gerade auch Banken im Gegensatz zu Technologie- oder Telekommunikationsunternehmen traditionell zu den weniger dynamischen Sektoren der ‚Old Economy‘. Auch gelten Banken als zinssensitiv, weshalb sie angesichts des anhaltenden Niedrigzinsumfelds im Allgemeinen nicht allzu hoch in der Anlegergunst stehen. Das muss jedoch nicht heißen, dass in Asien Finanzunternehmen im aktuellen Marktumfeld unattraktiv und grundsätzlich nicht in der Lage sind, Wachstum zu bieten“, unterstreicht Kwok.

Steigende Nachfrage nach Finanzdienstleistungen

So investiert sie mit dem Asia Growth Fund aktuell in einige Finanzdienstleister und sogar Banken – wobei sie betont, dass diese sich in Wachstumsmärkten mit viel Potenzial befinden, beispielsweise Indonesien oder Indien. „In diesen Ländern ist die Marktdurchdringung von Finanzprodukten im Vergleich zu den stärker entwickelten Märkten Asiens immer noch geringer“, so Kwok.

Insgesamt investiert der Asia Growth Funds derzeit rund ein Viertel seines Fondsvermögens in Unternehmen der Finanzbranche (22,8 Prozent per 31.08.2020). Sein Vergleichsindex, der MSCI All Country Asia ex Japan Index, hat im Vergleich eine Gewichtung von 18 Prozent – dies ist auch der Durchschnitt aller Fonds mit Schwerpunkt Asien. Ziel des Asia Growth Funds ist es, in so genannte „Quality-Growth“-Aktien zu investieren, also in profitable Unternehmen mit starken Bilanzen, die nachhaltige Wachstumsaussichten und Erträge bieten und mit einer guten Unternehmensführung überzeugen.

Joanna Kwok betont, dass in den wachstumsstarken Märkten in Asien die Nachfrage nach Sparprodukten, Altersvorsorgeplänen und Krankenversicherungen stetig wächst. So bieten jenseits klassischer Banktitel  beispielsweise auch Versicherungsunternehmen interessante Möglichkeiten, denn dieses Marktsegment ist in Asien im Vergleich zu vielen Industrieländern noch wenig abgedeckt. Auch Börsen sind eine interessante Möglichkeit, beispielsweise die Hong Kong Exchange (HKEX), die von der Liberalisierung des chinesischen Kapitalmarktes beispielsweise rund um die Connect-Programme profitiert. „Durch die Vertiefung des Finanzsektors in Asien ist viel strukturelles Wachstum zu erwarten und so halten wir derzeit vier der zehn größten Positionen im Asia Growth Fund in Finanzunternehmen, darunter Versicherungsunternehmen in Hong Kong und China, eine Bank in Indonesien und die Börse in Hongkong. Insgesamt sieht Joanna Kwok den Ausblick für asiatische Aktien als vielversprechend an.

Asien — © powerstock — stock.adobe.com

SOCIAL MEDIA

FACEBOOK
INSTAGRAM
TWITTER

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter