HighlightMärkteChancen chinesischer A‑Aktien frühzeitig wahrnehmen

Der Anteil chinesischer A-Aktien dürfte in den nächsten Jahren in einigen Indizes steigen – eine Fallstudie von J.P. Morgan Asset Management zeigt auf, dass ein Aufstocken schon früher lohnt.
2. Oktober 2020
https://intelligent-investors.de/wp-content/uploads/2020/10/RTitherington_0908_-1-1280x933.jpg

Der Anteil chinesischer A‑Aktien dürfte in den nächsten Jahren in einigen Indizes steigen – eine Fallstudie von J.P. Morgan Asset Management zeigt auf, dass ein Aufstocken schon früher lohnt.

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie groß Ihre Allokation in China ist? Wenn Sie über Fonds investieren, die sich an Global Emerging Markets (GEM) oder internationalen Aktienindizes orientieren, könnte die Antwort lauten: nicht sehr groß – oder sie liegt möglicherweise sogar bei null. Dabei bietet die Beimischung chinesischer A‑Aktien einige Renditechancen. Mithilfe einer Modellrechnung hat J.P. Morgan Asset Management bei unterschiedlichen Allokationen in chinesischen Onshore-Aktien festgestellt, dass durch das Hinzufügen von A‑Aktien im Austausch zu einer Positionierung im MSCI All Country World Index (ACWI) die Portfoliorendite gesteigert wird, ohne das Risiko zu erhöhen.

Bislang liegt Chinas Anteil an den globalen Aktienmarktindizes immer noch weit hinter der Größe und wirtschaftlichen Bedeutung des Landes zurück. Dabei dürfte das Reich der Mitte die USA in den nächsten 15 Jahren als absolut größte Volkswirtschaft der Welt überholen. Zu erwarten ist beispielsweise ein breiter Erfolg Chinas bei der Weiterentwicklung der Wertschöpfungskette mit stärkerem Wachstum bei Dienstleistungen, Konsum und Technologie. Diese Dynamik dürfte dazu führen, dass China innerhalb dieses Prognosehorizonts zu einer Wirtschaft mit hohem Einkommen übergeht – auch wenn sich das Wirtschaftswachstum gegenüber den historischen Niveaus verlangsamt. Inzwischen steht China nach zwei Jahrzehnten, in denen sich das Pro-Kopf-BIP verzehnfachte, kurz vor dem Erreichen des so genannten „mittleren Einkommensstatus“ – definiert als Pro-Kopf-Jahreseinkommen in Höhe von 10.000 US-Dollar.

Als Heimat einiger der weltweit größten Aktien- und Rentenmärkte bieten Investments in China bei Beachtung einiger spezifischer Risiken eine Vielzahl von Chancen. So ist zu erwarten, dass China in den nächsten 10 bis 15 Jahren im Vergleich zu anderen Märkten weiterhin ein überdurchschnittliches nominales Wirtschaftswachstum erzielen wird, woraus sich eine Rendite von 8,1 % in lokaler Währung für chinesische A‑Aktien ableiten lässt. Diese beeindruckende Entwicklung ist vor allem auf ein schnelleres Gewinnwachstum als an den entwickelten Aktienmärkten zurückzuführen, selbst wenn sich Chinas BIP-Wachstum abkühlt. Dennoch sind diese chinesischen Inlands-Aktien im Durchschnitt nur zu 7 % in einem breiten Schwellenländerindex und weniger als 1 % in einem globalen Aktienindex wie dem ACWI vertreten.

Weiter auf Seite 2

Pages: 123

SOCIAL MEDIA

FACEBOOK
INSTAGRAM
TWITTER

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter