Universal-Investment eröffnet Londoner Niederlassung

Die Universal-Investment Gruppe hat eine Niederlassung in London eröffnet. Die Leitung des Büros übernimmt Julian Mayo, der als Director und Head of Business Development Ireland and UK die internationale Kundenbasis ausbauen soll. Die Londoner Niederlassung wird eng mit den drei ManCo- und Fondsservice-Standorten der Gruppe in Deutschland, Luxemburg und Irland zusammenarbeiten. Die Übernahme der Niederlassung in Dublin von der irischen Fondsmanagementgesellschaft Metzler Ireland Limited wurde im April 2021 erfolgreich abgeschlossen. 

Berenberg erhält Zulassung der London Stock Exchange als Nominated Adviser für den AIM

Berenberg ist als zugelassener Nominated Adviser für den AIM zugelassen und wurde heute in das von der London Stock Exchange (LSE) veröffentlichte Register aufgenommen. Der AIM wurde 1995 von der LSE gegründet, um aufstrebenden Wachstumsunternehmen die Aufnahme von Fremdkapital zu ermöglichen. Seit 1995 haben über 3.915 Unternehmen mehr als 123 Mrd. GBP am AIM aufgenommen. Heute ist der AIM die Heimat von über 820 Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von zusammen etwa 147 Mrd. GBP. Als Nominated Adviser ist Berenberg gegenüber der LSE verantwortlich für die Beratung und Betreuung eines Unternehmens in Bezug auf seine Verantwortlichkeiten bei der Zulassung zum AIM sowie für die fortlaufenden Verpflichtungen nach Aufnahme in den Markt.

Brexit ist eine Frage der Identität

Die Brexit-Saga geht weiter: Das Risiko eines No-Deal-Ausstiegs ist gestiegen, was nachhaltige negative Folgen für das Vereinigte Königreich haben könnte, schreibt William Verhagen, Senior Economist bei NN Investment Partners, in seinem Kommentar zur aktuellen Situation des Brexit. So könnte ein Verstoß gegen das Völkerrecht dem internationalen Ruf Großbritanniens als vertrauenswürdiger Verhandlungspartner schaden. Doch warum ist die britische Regierung bereit, dieses Risiko einzugehen? „Weil der Brexit weniger von der Sorge um den materiellen Wohlstand des Landes als vielmehr von dem Wunsch getrieben wird, seine Identität zu wahren. Laut Brexit-Befürworter schwächen die Anforderungen einer starken wirtschaftlichen und finanziellen Integration mit Kontinentaleuropa die Identität des Landes“, begründet der Volkswirt Verhagen das Verhalten.

Allianz erweitert Debt-Portfolio

Allianz Real Estate hat im Auftrag mehrerer Unternehmen der Allianz Gruppe ihre bisher größte europäische Einzeltransaktion im Debt-Bereich abgeschlossen. Es handelt sich dabei um die langfristig ausgelegte Finanzierung in Höhe von 400 Millionen GBP (440 Millionen EUR) für ein Portfolio von fünf erstklassigen Büros im Zentrum Londons. Das Portfolio befindet sich vollständig im Besitz von Lazari Investments, die mehrere Immobilien-Portfolios im Zentrum Londons besitzen und verwalten.

DEUTSCHE FINANCE GROUP meldet gelungenen Exit in London

Vor knapp 3,5 Jahren hatte sich die Deutsche Finance Group im Rahmen eines Joint Ventures unter der Beteiligung führender institutioneller Investoren in Deutschland am Olympia Exhibition Center (bebaut mit dem größten Messe- und Ausstellungszentrum in Central London), beteiligt. Im Juni 2020 konnte nun für die Privatanleger in Olympia ein weiterer erfolgreicher Exit vollzogen werden.

SOCIAL MEDIA

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter