HighlightMärkteOptimismus überwiegt

Laut dem von State Street monatlich erhobenen Investor Confidence Index ist das Vertrauen institutioneller Investoren in die Aktienanlage im November gestiegen. Allerdings liegt der Index mit 90,7 Punkten noch immer unter dem neutralen Wert von 100.
27. November 2020
https://intelligent-investors.de/wp-content/uploads/2020/11/Zuversicht_2-1280x933.jpg

Laut dem von State Street monatlich erhobenen Investor Confidence Index ist das Vertrauen institutioneller Investoren in die Aktienanlage im November gestiegen. Allerdings liegt der Index mit 90,7 Punkten noch immer unter dem neutralen Wert von 100.

Institutionellen Investoren verbreiten, was die Aktienanlage angeht, wieder mehr Zuversicht. Mit einem Anstieg um 10,6 Punktpunkten auf 90,7 Punkte notiert der Investor Confidence Index (ICI) aber nach wie vor unterhalb der neutralen Schwelle von 100 Punkten. Aus der regionalen Betrachtung geht hervor, dass der Hauptgrund für die Steigerung ein Anstieg des ICI für Nordamerika auf 87,4 Punkte gewesen ist.

„Die globale Risikobereitschaft hat sich im November deutlich verbessert, und es gab hier sogar den höchsten Anstieg seit Juni und den zweitbesten globalen Wert des Jahres 2020”, kommentiert Marvin Loh, leitender Makrostratege bei State Street Global Markets, das Ergebnis. “Die Zuwächse beruhen primär auf den sich verbessernden Aussichten in Nordamerika, wo aufgrund des nun abgeschlossenen US-Wahlprozesses und der positiven Nachrichten über einen Covid-19-Impfstoff die höchsten Werte des Jahres verzeichnet wurden.” Die Aktienbewertungen haben laut Loh neue Höchststände erreicht, wobei der Dow Jones kurz davor steht, sein stärkstes Monatsergebnis des Jahres zu erzielen, da die Wertentwicklung das Wachstum übertraf. (ah)

Foto: © ferkelraggae- stock.adobe.com

SOCIAL MEDIA

FACEBOOK
INSTAGRAM
TWITTER

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter