HighlightAlternative InvestmentsPrivate Debt – das lukrative Spielfeld für institutionelle Investoren

INTELLIGENT INVESTORS fragt nach - dieses Mal bei NN Investment Partners zum Topic "Private Debt". Auf der Suche nach alternativen stabilen Renditequellen rückt Private Debt seit einigen Jahren bei institutionellen Investoren verstärkt in den Fokus der Anlagestrategie. Trade Finance gilt hier noch als „Geheimtipp“ unter den Private-Debt-Instrumenten. Was steckt dahinter? Ein Beispiel: Ein europäischer Kabelproduzent bestellt bei seinem Lieferanten in Südamerika Kupfer. Bis der Rohstoff produziert und geliefert ist sowie die Rechnung vom Kabelproduzenten bezahlt wird, vergehen einige Monate. Traditionell werden solche Geschäfte von Banken finanziert, mittlerweile eröffnen sie institutionellen Investoren neue Investmentchancen.
11. August 2020
https://intelligent-investors.de/wp-content/uploads/2020/08/Suresh.Hedge_2020_White_001_2-1280x932.jpg

INTELLIGENT INVESTORS fragt nach — dieses Mal bei NN Investment Partners zum Topic “Private Debt”.

Auf der Suche nach alternativen stabilen Renditequellen rückt Private Debt seit einigen Jahren bei institutionellen Investoren verstärkt in den Fokus der Anlagestrategie. Trade Finance gilt hier noch als „Geheimtipp“ unter den Private-Debt-Instrumenten. Was steckt dahinter? Ein Beispiel: Ein europäischer Kabelproduzent bestellt bei seinem Lieferanten in Südamerika Kupfer. Bis der Rohstoff produziert und geliefert ist sowie die Rechnung vom Kabelproduzenten bezahlt wird, vergehen einige Monate. Traditionell werden solche Geschäfte von Banken finanziert, mittlerweile eröffnen sie institutionellen Investoren neue Investmentchancen.

Chance für institutionelle Investoren

Nicht zuletzt aufgrund der niedrigen oder sogar negativen Zinsen, verschärft durch die Corona-Krise, wächst das Interesse der Investoren an Trade-Finance-Fonds. Die stabile und etablierte Anlageklasse weist gerade auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, wie beispielsweise während der Krise von 2008, eine historisch niedrige Ausfallrate aus. Ein weiteres positives Merkmal ist die geringe Korrelation mit dem klassischen Kreditmarkt, zum einen weil physische (Kredit-)Sicherheiten oder nicht selten Zahlungsgarantien eines Versicherers mit diesen Krediten verknüpft sind. Auch die kurze Duration sowie attraktive risikobereinigte Renditen machen Trade Finance aus Solvency-II-Sicht für institutionelle Anleger interessant.

Hinter Trade Finance verbirgt sich ein Markt mit einem Transaktionsvolumen von mehr als 15 Billionen Dollar, der bisher maßgeblich den Geschäftsbanken vorbehalten war. Neue Regulierungen haben jedoch die Möglichkeiten der Banken, dem steigenden Finanzierungsbedarf nachzukommen, deutlich eingeschränkt und damit die Chance für institutionelle Investoren eröffnet, eine wesentliche Rolle in diesem gut etablierten Marktsegment zu übernehmen. Bei einer derzeitigen Finanzierungslücke von 1,5 Billionen USD und einem prognostizierten Marktwachstum von 50 % nach Zahlen der Internationale Handelskammer bieten sich hier attraktive Investitionsmöglichkeiten.

Trade Finance ist eine Anlageklasse mit einem breiten Spektrum, die hinsichtlich der zugrunde liegenden Assets, der geografischen Lage, der Risikoprofile und der Struktur sehr unterschiedlich ist. Keine zwei Transaktionen sind gleich, und gerade in dieser Vielfalt und Komplexität liegt die Chance: Ist das Produkt richtig strukturiert, generiert die höhere Komplexität auch die höhere Rendite. Der Investor kann also eine „Kompexitätsprämie“ vereinnahmen.

Richtige Struktur, richtige Rendite

Aufgrund ihrer Komplexität ist diese Assetklasse ohne die richtige Struktur nur schwer zugänglich. Mit dem passenden Investmentansatz können die Risiken jedoch so strukturiert werden, dass letztlich das reine Credit-Exposure verbleibt, das einen Renditeaufschlag bietet. Bei NN IP bieten wir den Zugang zu Trade Finance über zwei Strategien an. Die erste Strategie konzentriert sich auf einen traditionellen, reinen Trade-Finance-Fonds. Hier kombinieren wir die Vorteile von Trade Finance mit den Bedürfnissen traditioneller institutioneller Kreditinvestoren in einem global diversifiziertem Portfolio mit einer durchschnittlichen Laufzeit von weniger als einem Jahr, einem durchschnittlichen Rating zwischen BBB und BB+ und einer angestrebten Bruttorendite von US-LIBOR +3 bis +4 %. Darüber hinaus konzentrieren wir uns beim Sourcing auf syndizierte Bankkredite von namhaften Investment-Grade-gerateten Banken, Brokern oder Club-Deals und nicht auf direkt vergebene Darlehen, um eine faire Interessens- und Risikoteilung zu gewährleisten. Unsere zweite Strategie fokussiert sich auf versicherte Handelsforderungen, die weltweit im gesamten Unternehmens- und KMU-Spektrum durch vollständig kreditversicherte Schuldverschreibungen in Forderungen investiert. Die erhöhte Nachfrage nach Betriebskapital, die aktuell durch COVID-19 verursacht wird, bietet in diesem Bereich attraktive Möglichkeiten, wobei die Forderungen durch Kreditversicherer mit „Investment-Grade“-Rating voll kreditversichert sind.

Um dies zu erreichen, haben wir eine spezifische Methodik für die Analyse jeder Transaktion entwickelt: die eingehende Analyse des Kreditrisikos und zusätzlich ein spezielles Analyseraster für ESG-Faktoren. Historisch betrachtet wie auch im gegenwärtigen wirtschaftlichen Abschwung hat sich die traditionelle Handelsfinanzierung als sehr stabil erwiesen, mit einem begrenzten Abwärtsrisiko, was sie zu einem Eckpfeiler für eine konservative Asset-Allokation in Kredite macht. Gleichzeitig hat die Forderungsfinanzierung einen antizyklischen Charakter, da die Nachfrage nach Betriebskapital im wirtschaftlichen Abschwung zunimmt, was zu einer Ausweitung der Spreads führt und eine bemerkenswerte taktische Möglichkeit der Asset-Allokation bietet.

Wir sind seit über einem Jahrzehnt im längerfristigen Exportfinanzierungsgeschäft tätig und seit rund fünf Jahren im Bereich von Trade Finance. Unsere Strategie bietet Zugang zu einem global diversifizierten Portfolio kurzfristiger Finanzierungen, die ein Exposure im internationalen Handel mit Dienstleistungen, Gütern und Rohstoffen ermöglichen. Wir konzentrieren uns hierbei auf eine ausgewogene Kombination von vor- und nachgelagerten Exportkredit- und Handelsfinanzierungen, die insbesondere aufgrund der kurzen Duration im Hinblick auf die Kapitalanforderungen der Solvency-II-Richtlinie vorteilhaft sind. Mit ihren kurzfristigen und oft be- sowie versicherten Krediten bietet diese Anlageklasse Schutz vor Ausfallrisiken, ist aufgrund der extrem kurzen Laufzeiten sehr eigenmittelschonend und ermöglicht eine rasche Anpassung des Portfolios bei konjunkturellen Schwankungen.

Autor: Suresh Hegde, Head of Structured Private Debt bei NN Investment Partners

Foto: Suresh Hegde — © NN Investment Partners

SOCIAL MEDIA

FACEBOOK
INSTAGRAM
TWITTER

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter