Alternative InvestmentsBarings verkauft saniertes Mailänder Bürogebäude an Eigennutzer

Barings hat für seinen paneuropäischen Value-Add-Immobilienfonds „BREEVA I“, der von Savills IM SGR verwaltet wird, ein Bürogebäude in der Mailänder Corso di Porta Vigentina 9 veräußert. Käufer und zukünftiger Nutzer der Immobilie ist eine italienische Versicherungsgesellschaft, die Teil einer französischen Gruppe ist.
24. Mai 2021
https://intelligent-investors.de/wp-content/uploads/2021/05/Mailand_2-1280x865.jpg

Barings hat für seinen paneuropäischen Value-Add-Immobilienfonds „BREEVA I“, der von Savills IM SGR verwaltet wird, ein Bürogebäude in der Mailänder Corso di Porta Vigentina 9 veräußert. Käufer und zukünftiger Nutzer der Immobilie ist eine italienische Versicherungsgesellschaft, die Teil einer französischen Gruppe ist.

Nach dem Erwerb des ca. 5.000 m² großen leerstehenden Büroobjekts im Mai 2019, führte Barings eine umfassende Sanierung der Immobilie durch, die jetzt erfogreich abgeschlossen werden konnte. Durch die umfangreichen Umbauarbeiten konnte die Liegenschaft als Core-Immobilie neu positioniert werden und eine LEED-Platin-Vorzertifizierung erzielen. Das Erreichen eines hervorragenden ESG Zertifikats ist ein wichtiger Bestandteil der Value-Add Strategie des Fonds. Um das Gebäude nachhaltig zu modernisieren und aufzuwerten, wurde unter anderem die Fassade, alle technischen Anlagen und die Eingangshalle erneuert. Bereits im Jahr 2020 wurde das Objekt mit dem internationalen Preis AEC Excellence Award ausgezeichnet. Für das Designkonzept zeichnet das italienische Architekturbüro Lombardini22 verantwortlich.

Das Objekt befindet sich in prominenter Lage im Zentrum von Mailand, am Rande des historischen Stadtzentrums und in fußläufiger Entfernung zum Dom. Die Immobilie profitiert von der guten Anbindung an das Nahverkehrsnetz der Stadt. Die U‑Bahn-Station Crocetta liegt nur 80 Meter von der Liegenschaft entfernt.

Marco Corti, Managing Director und Country Head Real Estate Italien, kommentiert: „Das Objekt wurde mit einem ambitionierten Zeitplan in weniger als 24 Monaten saniert. Mit einem früher als ursprünglich geplanten Exit, konnten wir für unsere Investoren eine attraktive Rendite erzielen. Mit diesem bereits dritten Verkauf eines Objektes aus dem Barings Value-Add-Immobilienfonds „BREEVA I“ in Mailand konnten wir erneut unser lokales Know How unter Beweis stellen, nämlich Potentiale frühzeitig zu erkennen und diese im Rahmen einer Manage-to-Core Strategie umsetzen.“

Gunther Deutsch, Managing Director Germany, Head of Real Estate Transactions – Europe bei Barings, fügt hinzu: „Dieser Verkauf markiert die zweite abgeschlossene Bürorepositionierung innerhalb weniger Monate. Zuvor haben wir bereits im Auftrag desselben Fonds in Paris ein Stadtpalais komplett saniert, an einen Komplettnutzer vermietet und im Anschluß erfolgreich verkauft. Dies unterstreicht die  Kompetenz unserer lokalen europäischen Teams entsprechende Objekte, meist off-market, zu identifizieren und dann im Rahmen einer Valued-Add-Strategie zu repositionieren. Ein weiterer Hauptfokus, neben  Refurbishments, ist die Identifikation von Bürodevelopments – auch gerne spekulativ – im CBD der wichtigsten europäischen Städte. Neben dem Bürosektor zielen wir auch in Zukunft weiterhin auf Investitionen im Bereich Logistik, Mietwohnungsbau und Studentenwohnen ab, und dies vorranging im Core-Plus- und Value-Add-Segment in unseren europäischen Zielländern.“

GVA Redilco war als wirtschaftlicher Berater tätig. K&L Gates fungierte als Rechtsberater. Lombardini22 war als leitendes Architekturbüro, mit Ingenieurs- und , Bauleitungsleistungen sowie als LEED-Berater für Nachhaltigkeit eingebunden. MCM zeichnete für das Projektmanagement verantwortlich. (ah)

Mailand — Foto: © Wolfgang Jargstorff — stock.adobe.com

SOCIAL MEDIA

FACEBOOK
INSTAGRAM
TWITTER

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter