Zeichen gegen den Klimawandel

Ein neues Angebot aus dem Hause BNP Paribas Asset Management (BNPP AM). Der BNP Paribas Environmental Absolute Return Thematic (kurz „EARTH“) Fund geht an den Start.  Der internationale Aktienfonds investiert in Unternehmen, die die erheblichen ökologischen Probleme angehen, die sich aus einer wachsenden Bevölkerung um mehr als 2 Milliarden Menschen bis 2050 und der damit steigenden Nachfrage nach Energie, Nahrung und Wasser ergeben.
15. Juli 2020
Klimawandel / © icedmocha - stock.adobe.com

Ein neues Angebot aus dem Hause BNP Paribas Asset Management (BNPP AM). Der BNP Paribas Environmental Absolute Return Thematic (kurz „EARTH“) Fund geht an den Start.  Der internationale Aktienfonds investiert in Unternehmen, die die erheblichen ökologischen Probleme angehen, die sich aus einer wachsenden Bevölkerung um mehr als 2 Milliarden Menschen bis 2050 und der damit steigenden Nachfrage nach Energie, Nahrung und Wasser ergeben.

In allen Branchen sind daher auf lange Sicht enorme Investitionen erforderlich, um die Klimaziele des Pariser Abkommens zu erreichen. Für Aktieninvestments bedeutet dies erhebliche Chancen für die Gewinner dieser Entwicklung sowie Herausforderungen
für traditionelle Geschäftsmodelle und zurückfallende Unternehmen.

Innovativer Long/Short-Investitionsansatz in allen Marktphasen

Die letzten Wochen haben gezeigt, wie wichtig es ist, Investments gegen fallende Kurse abzusichern. Hier zeigt sich die Stärke des Long/Short-Ansatzes: Das Team beabsichtigt, in die vielversprechendsten Unternehmen aus den Bereichen Energie, Rohstoffe, Landwirtschaft und Industrie zu investieren. Gleichzeitig werden diese Long-Positionen in die „Gewinner“ mit Short-Positionen in Unternehmen gekoppelt, die mit nicht nachhaltigen oder verbesserungswürdigen Geschäftsmodellen anfällig für Übergangsrisiken sind. Short-Positionen werden also sowohl zur marktneutralen Absicherung von Long-Positionen als auch als dezidierte Alpha-Quelle genutzt.

Das Anlageuniversum des EARTH-Fonds besteht aus bis zu 45 Unternehmen aus Industrie- und Schwellenländern weltweit, die in der Regel mit mehr als 1 Milliarde US-Dollar kapitalisiert sind und jeweils eines oder mehrere der umweltbezogenen Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) erfüllen. Derzeit werden 8 der 17 SDG-Ziele der Vereinten Nationen berücksichtigt.

Dynamisches Duo mit 18 Jahren Erfahrung

Der nachhaltige Themenfonds wird gemeinsam von den Spezialisten Edward Lees und Ulrik Fugmann geleitet, unterstützt durch das Sustainability Center von BNP Paribas Asset Management. Beide arbeiten bereits seit 2002 zusammen und verfügen über langjährige Erfahrung als Long/Short-Investoren und mit fundamentalen und quantitativen Analyseansätzen. Edward Lees erklärt das Fondskonzept: „Wir glauben, dass Unternehmen, die bei der Bewältigung aktueller Umweltprobleme helfen können, diejenigen übertreffen werden, die entweder keine Maßnahmen ergreifen oder sogar noch zu diesen Problemen beitragen.
Letztere werden zunehmend Gefahr laufen, ‚stranded Assets‘ zu verzeichnen und Abschreibungen vornehmen zu müssen. Während das Bevölkerungswachstum die Nachfrage nach Nahrungsmitteln, Wasser und Energie weiter ankurbelt und zu steigenden CO2-Emissionen, mehr Abfall und nicht nachhaltigem Verbrauch führt, beläuft sich der Markt für Lösungen zur Deckung dieses Bedarfs auf mehrere Billionen Dollar und wird von den Regierungen zunehmend gefördert werden.“

Co-Manager Ulrik Fugmann ergänzt: „EARTH baut auf unserer langjährigen Erfahrung als Investmentteam und den Kompetenzen von BNPP AM auf. Der Fonds bietet unseren Anlegern Zugang zum Thema nachhaltige Investitionen in einem innovativen Long/Short-Rahmen. Er ermöglicht es ihnen, von positiven Veränderungen sowohl in Sektoren mit hohem als auch mit niedrigem CO2-Ausstoß zu profitieren, langfristige absolute Renditen zu erzielen und gleichzeitig das Risiko bei Markteinbrüchen zu reduzieren.“ (ah)

Foto: © icedmocha — stock.adobe.com

SOCIAL MEDIA

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter