HighlightAlternative InvestmentsTSO trotzt mit Self-Storages den Widrigkeiten

Widerstandsfähige Anlagen sind eher rar zu finden. Mit Self-Storages sind sie laut TSO hierbei auf der richtigen Seite. Sie bilden als ein Teilbereich des Immobilienmarkts eine interessante Immobilienklasse für Investitionen in den USA. Am morgigen Dienstag eröffnet TSO das Normandy Self-Storage in Jacksonville (Florida). Mit über 15.000 qm Mietfläche ist es das bislang größte Selbstlagerzentrum, das TSO gemeinsam mit seinem Partner CubeSmart – einem der drei größten Self-Storage Betreiber der USA – entwickelt hat. Die durchschnittliche Größe eines hochklassigen Selbstlagerzentrums in den USA liegt bei ca. 5.300 qm. 
22. Februar 2021
https://intelligent-investors.de/wp-content/uploads/2021/02/Self-Storage_2-1280x897.jpg

Widerstandsfähige Anlagen sind eher rar zu finden. Mit Self-Storages sind sie laut TSO hierbei auf der richtigen Seite. Sie bilden als ein Teilbereich des Immobilienmarkts eine interessante Immobilienklasse für Investitionen in den USA. Am morgigen Dienstag eröffnet TSO das Normandy Self-Storage in Jacksonville (Florida). Mit über 15.000 qm Mietfläche ist es das bislang größte Selbstlagerzentrum, das TSO gemeinsam mit seinem Partner CubeSmart – einem der drei größten Self-Storage Betreiber der USA – entwickelt hat. Die durchschnittliche Größe eines hochklassigen Selbstlagerzentrums in den USA liegt bei ca. 5.300 qm. 

Im Herbst 2020 hat TSO das Adams Drive Self-Storage eröffnet. Es ist seit drei Monaten in Betrieb und verzeichnet bereits nach dieser kurzen Zeit sehr gute Vermietungsstände. Auch Adams Drive konnte binnen eines knappen Jahres gebaut werden. Bei diesem Selbstlagerzentrum handelt es sich um ein vierstöckiges, klimatisiertes First-Class Self-Storage mit ca. 10.000 qm vermietbarer Fläche mit Lagereinheiten in unterschiedlichen Größen. Bislang ist rund ein Fünftel der Fläche vermietet – ein Wert, der die Prognosen deutlich übersteigt.

In Self-Storages können Privatpersonen und Unternehmen Lagerraum anmieten. Dies können Schließfächer, Räume, Container, Garagen und/oder Außenflächen sein, bis hin zu temperierten Lagerflächen für Wein. Die Mieter haben bei den Selbstlagerzentren des oberen Marktsegments das ganze Jahr rund um die Uhr Zutritt zu ihrer Lagereinheit. Die Vermietung erfolgt zumeist auf kurzfristiger Basis, oft von Monat zu Monat. Aber es gibt auch länger- und langfristige Mietverträge. Gut ausgelastete Self-Storages weisen dabei Vermietungsraten von über 90 % aus. Nutzer kommen meist aus der unmittelbaren Umgebung oder passieren ihr Selbstlagerzentrum häufig, z. B. auf dem Arbeitsweg.

Für Anleger sind Self-Storages ein renditestarkes Anlageobjekt und haben sich für TSO bewährt. Insbesondere als Beimischung für Beteiligungen, die längerfristige Investitionsobjekte mit soliden Mieteinnahmen halten. So kann für Anleger ein guter Cashflow erzielt werden, der Ausschüttungen absichert. Durch vereinzelte Projektentwicklung kann darüber hinaus die Rendite noch weiter verbessert werden, was TSO bei den bereits veräußerten Self-Storages stets unter Beweis stellen konnte.

TSO ist bevorzugter Partner von CubeSmart und realisiert die meisten Projekte in Kooperation. Durch die enge Zusammenarbeit mit CubeSmart hat TSO Zugang zu exklusivem und umfangreichem Datenmaterial, insbesondere zu unternehmenseigenen Standortanalysen und Projektplänen. (ah)

Foto: © Brett- stock.adobe.com

SOCIAL MEDIA

FACEBOOK
INSTAGRAM
TWITTER

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter