Auf Wachstumskurs

Die d.i.i. Deutsche Invest Immobilien AG befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs. In den ersten neun Monaten 2022 verzeichnete die d.i.i. ein Transaktionsvolumen von rund 400 Mio. Euro und rechnet für das Gesamtjahr 2022 mit einem Transaktionsvolumen von knapp 700 Mio. Euro (2021: 800 Mio. Euro Transaktionsvolumen). Somit verfügt die d.i.i. im Jahr 2022 erstmals über mehr als vier Mrd. Euro Assets under Management und konnte das in der Gruppe betreute Immobilienvermögen in den vergangenen zwei Jahren deutlich steigern.

UBS: Boom bei Wohnimmobilien neigt sich dem Ende zu

Der weltweite Boom bei Wohnimmobilien geht zu Ende. Zugleich weisen der Frankfurter und der Münchner Wohnungsmarkt laut dem aktuellen UBS Global Real Estate Bubble Index die höchsten Blasenrisiken innerhalb der Eurozone auf. Im internationalen Vergleich zeigt Frankfurt nach Toronto sogar das höchste Risikoniveau aller Wohnungsmärkte weltweit. Insgesamt besteht für vier der untersuchten europäischen Großstädte ein akutes Blasenrisiko. Für das jährliche Ranking betrachtet das Chief Investment Office von UBS Global Wealth Management die Preisentwicklung von Wohneigentum in 25 Metropolen weltweit.

Wohnimmobilien: Der Markt differenziert sich aus

Nach zwei Jahren im Pandemie-Modus durchleben wir aktuell mit dem Ukrainekrieg die nächste große Krise. Auch dieser Konflikt wird Auswirkungen auf den Wohnimmobilienmarkt in Deutschland haben. Jedoch gehen wir davon aus, dass der Wohnimmobilienmarkt wiederum gestärkt daraus hervorgehen kann. Marktentwicklungen wie eine hohe Inflation und steigende Baufinanzierungszinsen werden allerdings dazu führen, dass innerhalb des Wohnimmobilienmarkts eine stärkere Ausdifferenzierung stattfinden wird.

Catella legt weltweit ersten energiepositiven Wohnimmobilienfonds auf

Der neue Catella Elithis Energy Positive Fund (CEEPF) wurde als "dark green" Impact Fund nach Artikel 9 zertifiziert, der höchsten Einstufung gemäß EU-Offenlegungsverordnung. Die ersten energiepositiven Wohntürme, in die der Fonds investieren wird, sind in den Städten Bordeaux, Clermont-Ferrand und Nancy bereits vertraglich gesichert. Zudem wurden 20 bis 25 weitere Investitionsstandorte in Frankreich identifiziert, wie Mulhouse, Brest sowie Vororte von Paris. Im Rahmen des angekündigten, umfassenden Zehn-Jahres-Investitionsprogramms von 2,0 Milliarden Euro Gesamtinvestitionsvolumen für den Bau von 100 Elithis Türmen in ganz Europa soll im nächsten Schritt auch in weitere europäische Städte in Deutschland, den Niederlanden oder Großbritannien investiert werden.

Den (einen) Immobilienmarkt gibt es nicht

Immobilien-Investments liegen bei professionellen Anlegern im Trend. Doch greift es nicht zu kurz, das Immobiliensegment über einen Kamm zu scheren? Wo liegen die Chancen, welche Teilsegmente sind eher mit Risiken verbunden? INTELLIGENT INVESTORS sprach mit einem profunden Kenner der Szene, Michael F. Legnaro, Geschäftsführer der AGORA INVEST.

GARBE erwirbt IVY in Amsterdam

Die GARBE Institutional Capital hat für einen institutionellen Immobilienfonds die Wohnprojektentwicklung IVY vom niederländischen Projektentwickler BLVG Ontwikkeling erworben. Das 45 Meter hohe Gebäude in Amsterdam-Nord verfügt über 9.791 m² Gesamtmietfläche.

Die Niederlande erfüllen alle Voraussetzungen für ein solides Investment

Wohnimmobilien bleiben im Trend. Die Attraktivität dieses Segments ist nach wie vor ungebrochen. Das hat natürlich auch etwas mit den mangelnden Alternativen zu tun. Aber nicht nur. Doch auch jenseits der eigenen Landesgrenzen gibt es lukrative Wohnimmobilienmärkte. Mit Björn Kombächer, Head of Investor Relations bei Engel & Völkers Asset Management, sprach die Chefredaktion über die Attraktivität des niederländischen Wohmarkts. INTELLIGENT INVESTORS: Wohnungsknappheit ist kein deutsches Problem. Auch unsere Nachbarn in den Niederlanden haben damit zu...

CBRE Global Investors legt offenen Spezialfonds auf

CBRE Global Investors hat einen offenen Spezialfonds mit Fokus auf europäische Wohnimmobilien aufgelegt: Der CBRE European Residential Impact Fund ("ERIF" oder "der Fonds") investiert in bezahlbaren, nachhaltigen und qualitativ hochwertigen Wohnraum für mittlere Einkommen in 15 Zielstädten in ganz Europa. Die Bestandsmieten sind an die Inflation geknüpft und damit attraktiv für langfristig orientierte institutionelle Investoren. Der Fonds erhielt im ersten Closing bereits Eigenkapitalzusagen in Höhe von 465 Mio. Euro von vier institutionellen Anlegern aus Europa.

Tishman Speyer legt Spezialfonds Wohnen in Deutschland auf

Tishman Speyer baut seine Aktivitäten weiter aus und legt mit dem Spezialfonds „Tishman Speyer Wohnen Deutschland“ (TSWD) ein neues Wohnprodukt für deutsche institutionelle Investoren auf. Der Schwerpunkt des TSWD liegt im Ankauf von zentral gelegenen und gut angebundenen Neubau-Wohnimmobilien in den Städten und Metropolregionen Deutschlands mit stabiler Mietnachfrage, positiver demografischer Entwicklung sowie starker regionaler Wirtschaft.

SOCIAL MEDIA

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter