Value-Aktien sind weiterhin ein guter Inflationsschutz

Lange Jahre griffen die Notenbanken der Wirtschaft großzügig unter die Arme. Dabei wurden Phasen mit negativen Nominal- und Realzinsen – faktisch also Kapitalsubventionen – billigend in Kauf genommen. Der Nebeneffekt aus der Verschreibung solcher geldpolitischen Aufputschmittel bricht sich nun vehement seine Bahn: In Form von teils zweistelliger Inflation zahlen viele Volkswirtschaften einen hohen Preis für ein Jahrzehnt sorglosen Gelddruckens. Denn die damit verbundene Kaufkraftabwertung wirkt analog zu einer indirekten Steuer hochgradig wachstumshemmend.

Der Krieg und die Folgen

Die Welt im Sommer 2022. Krisenherden, ungelöste Probleme und zunehmend wirtschaftliche Sorgen sind Kernthemen in diesen heißen Tagen. Die Negativschlagzeilen reißen nicht ab. Gleichwohl stellt sich für Investoren die Frage, was zu tun ist. Vor diesem komplexen, widrigen Umfeld gelte es aktuell umso mehr, den Blick auf jene Unternehmen zu lenken, die gestärkt aus der Krise kommen. Zu dieser Erkenntnis gelangen Thomas Meier und Christos Sitounis, Portfoliomanager des MainFirst Global Dividend Stars und des MainFirst Euro Value Stars.

Neue Boutique mit “Modern Value”-Investmentansatz

Die beiden Aktienexperten Christian Kahler und Jochen Kurz machen sich mit ihrer eigenen Investmentboutique selbstständig. Christian Kahler trat zum 1. Juli als geschäftsführender Gesellschafter in die von Kurz im Februar gegründete Firma ein. Kahler kommt von der DZ BANK, wo er zuletzt Chefanlagestratege war. Kurz entwickelte und vermarktete als Head of Alpha Capture bei Kepler Cheuvreux Anlagelösungen für institutionelle Investoren.

Nachhaltige Wertschöpfung ist keine Frage von Growth oder Value

Während sich die Weltwirtschaft auf eine aggressivere Straffung der Geldpolitik aufgrund eines steigenden Inflationsszenarios vorbereitet, belasten die Aussichten auf eine Wachstumsverlangsamung, insbesondere in Europa, in Verbindung mit dem Ukraine-Krieg das Anlegervertrauen weiterhin. Ein Ende der Volatilität an den Märkten ist nicht in Sicht. Anleger sollten sich daher auf das langfristige Wertschöpfungspotenzial eines Unternehmens konzentrieren anstatt auf kurzfristige Schwankungen.

Minimum-Volatility-Aktien robust und attraktiv bewertet

Wissenschaftlich nachweisbare Stil-Faktoren leisten nach Ansicht des Vermögensverwalters BlackRock einen entscheidenden Mehrwert zur Diversifizierung von Portfolios. Daher unterstützt BlackRock Investoren dabei, aktuelle Chancen und Risiken der einzelnen Stil-Faktoren noch besser einzuschätzen, um sie dementsprechend optimal im Portfolio zu berücksichtigen. Im Rahmen dessen kommentiert Hamed Mustafa, Leiter Institutional Sales Deutschland im Bereich ETF und Index Investing bei BlackRock, monatlich die aktuelle Faktor-Sicht von BlackRock. Die Einschätzung im April wie folgt:

Value-Comeback hält an

Erleben Value-Titel einen zweiten Frühling? Bereits seit einigen Monaten werden Value-Aktien vermehrt nachgefragt. Die Renaissance von Value-Aktien dürfte dem ETP-Anbieter WisdomTree zufolge weiter anhalten. Denn die Erwartung, dass die Zinsen weiter stiegen, treibe Investoren in Anlagen mit kurzer Zinssensitivität (Duration).

SOCIAL MEDIA

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter