Nachhaltig, flexibel, renditestabil: Private Debt wird zur Assetklasse des Jahrzehnts

Private Markets haben die Investmentlandschaft seit der letzten Finanzkrise vor 14 Jahren grundlegend verändert. Laut der Unternehmensberatung McKinsey sind aktuell fast 10 Bio. US-Dollar in Private Markets investiert. Diese Dynamik dürfte sich weiter fortsetzen, darauf deuten jüngste Marktdaten hin: Im Vergleich zum Vorjahr stieg das Fundraising in 2021 wieder um fast 20 % an. Innerhalb des Segments hat sich insbesondere Private Debt als besonders widerstandsfähig erwiesen.

AGI sammelt für Fonds „European Private Credit II“ knapp 500 Millionen Euro ein

Allianz Global Investors hat das finale Closing für den Fonds European Private Credit II („EPC II“) bekanntgegeben. Von mehr als 20 institutionellen Investoren, Versicherungen und betrieblichen Versorgungseinrichtungen in Deutschland, Frankreich, Österreich und Italien hat die Corporate-Private-Debt-Strategie insgesamt 494 Millionen Euro an Geldern eingesammelt.

Institutionelle wollen Portfoliostrategien überdenken

Weltweit machen sich etwa zwei Drittel (66%) der Investoren inzwischen stärkere Sorgen wegen extremer Marktereignisse, die ihre Anlagestrategien infrage stellen könnten, wie die zweite Auflage der jährlichen Umfrage EQuilibrium Global Institutional Investor Study des Investment-Managers Nuveen zeigt. Etwa genauso viele (64%) sind demnach der Meinung, dass Investoren ihre Herangehensweise an die Portfoliokonstruktion komplett überdenken müssen. Der Grund dafür ist nicht zuletzt, dass etwa die Hälfte der Investoren (51%) sagen, dass fundamentale langfristige Markttreiber an Relevanz eingebüßt haben. In diesem Zusammenhang stechen deutschen Investoren mit ihrem besonders großen Interesse an Private Credit hervor.

Von der Kür zur Pflicht

Das Thema Nachhaltigkeit hat die Private Markets erreicht. Wenn es um Private Equity-, Private Debt-, Infrastruktur- und Immobilieninvestitionen geht, haben Investoren nicht nur Ertragserwartungen, sie möchten auch wissen, wie sich ihre Anlageentscheidungen auf Umwelt und Gesellschaft auswirken. Vor allem institutionelle Investoren verpflichten sich zunehmend zu einer ökologisch und sozial verantwortungsvollen Kapitalanlage. Dabei spielt nicht nur der Druck der Stakeholder eine Rolle.

FAROS mit Private-Markets-Datenbank für Institutionelle

FAROS bietet institutionellen Anlegern ab sofort eine Datenbank für alternative Investments an und versteht dies als einen Beitrag für mehr Transparenz und Effizienz im Markt für illiquide Anlagen. Investoren erhalten über die FAROS Private-Markets-Datenbank umfangreiche Informationen zu investierbaren Produkten aus den Anlageklassen Immobilien, Private Debt sowie Infrastruktur. Dazu zählen unter anderem Angaben zu Strategien und Investmentschwerpunkten, regulatorische Informationen sowie Angaben zu geplanten Laufzeiten, historischen Renditen und Gebühren.

SOCIAL MEDIA

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter