Amundi legt Emerging Markets Equity ESG Improvers Fund auf

Amundi hat den Amundi Funds Emerging Markets Equity ESG Improvers aufgelegt. Der aktiv verwaltete Fonds konzentriert sich auf Unternehmen, die ihr ESG-Profil kontinuierlich verbessern und ein starkes nachhaltiges Wachstumspotenzial aufweisen. Er erweitert die ESG-Improvers-Fondspalette, die nun insgesamt fünf Fonds umfasst, und stellt außerdem die erste ESG-Lösung im Schwellenländer-Produktangebot dar.

Auch soziale Taxonomie-Verordnung birgt Herausforderungen

Am 15.06. findet der INTELLIGENT INVESTORS ESG-Thementalk in Frankfurt statt. Es ist uns gelungen, einen bunten Strauß an Themen rund um die Vielfalt des nachhaltigen Investierens zusammenzustellen. Jan Rabe, Sustainable Investment Office, Metzler Asset Management GmbH, beleuchtet in seinem Vortrag die thematischen Ansätze zur Navigation in eine klimaneutrale Zukunft. Wir sprachen vorab mit dem Experten  (Auszüge des Interviews, das in der II-Printausgabe 02 pünktlich zum Event am 15.06. erscheint). Beachten Sie auch den Hinweis zur kompletten Agenda und den Anmeldeformalien (konferenz@intelligent-investors.de) am Ende des Interviews.

Von der Kür zur Pflicht

Manche Themen überdauern nur einen kurzen Zeithorizont. Kaum sind sie en vogue, verblasst auch schon wieder ihr Reiz. Viele sogenannte Themenfonds können davon ein Lied singen. Mit dem übergeordneten Rahmenthema der Nachhaltigkeit verhält es sich anders. Kaum ein Unternehmen kann es sich heute noch leisten, gegen zentrale ESG-Kriterien fortwährend zu verstoßen. Der Kapitalmarkt straft ab. 2022 gibt es ein besonderes Jubiläum. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wird zum 15. mal verliehen. Vieles wurde in den vergangenen Jahren...

Die nachhaltige Kapitalanlage wird dynamisch bleiben

Der Gedanke des nachhaltigen Investierens ist nicht mehr aus den Köpfen zu bekommen. Zu wichtig und zu universell ist das Thema. Und der Blick zurück offenbart, dass es keineswegs neu ist. Vielleicht in der Dimension, das mag sein. Bereits 1987 wurde der Brundtland-Bericht veröffentlicht. Die II-Chefredaktion sprach mit drei renommierten Experten im ESG-Umfeld.

Starkes Wachstum bei ETFs, insbesondere mit ESG-Bezug

m vergangenen Jahr verzeichneten die ETF-Ströme in Europa ein weiteres Rekordergebnis: Die Nettomittelzuflüsse beliefen sich auf 195,3 Mrd. USD - ein deutlicher Anstieg gegenüber den 113 Mrd. USD im Jahr 2020 -, während das verwaltete Vermögen (AUM) die Marke von 1,6 Billionen USD überstieg. Insbesondere Deutschland verzeichnete ein beträchtliches Wachstum und wurde mit einem Marktanteil von 27 % (432 Mrd. USD) zum größten Markt für ETF-Anleger, laut einer Studie von Blackwater Search and Advisory vor Großbritannien (400 Mrd. USD) und Italien (224 Mrd. USD).

Nachhaltigkeit ist eine “Herzenssache”

Kaum ein Begriff hat sich in den vergangenen Jahren und Monaten so stark entwickelt wie jener der "Nachhaltigkeit". Oftmals gleichgesetzt mit "ESG". Drei Buchstaben, die die Assetmanagement-Industrie heute aber auch künftig bewegen werden. Die Anbieter sind gefordert, auf die steigende Nachfrage nach entsprechenden Produkten zu reagieren. Und vieles mehr. In der kommenden Printausgabe von INTELLIGENT INVESTORS spreche ich hierzu mit drei ausgewiesenen Experten. Bleiben Sie gespannt. Meiner Bitte, einige persönliche Statements zu ihrem Wirken und Werdegang darzulegen, kamen alle nach. Herzlichen Dank an Jan Rabe (Metzler AM), Richard Schmidt (DJE Kapital) und Patrick Vogel (MainFirst AM). 

Opportunitäten durch „Stranded Assets“ im Immobilienmarkt

Hinter den Kulissen der Immobilienbestandshalter wird gerade analysiert, gerechnet und sortiert. In ESG-getriebenen „Work-outs“ werden Portfolios unterteilt in Objekte, die bereits nachhaltig sind, solche, die man selbst auf den neusten Standard bringen möchte und die Verkaufskandidaten. Genau diese, als „Stranded Assets“ gebrandmarkten Gebäude, bieten den größten Hebel für Verbesserungen im Kampf gegen den Klimawandel – und enormes Wertsteigerungspotenzial in einem engen Markt.

Vermögen von Nachhaltigkeitsfonds klettert rasant an

In Deutschland abgesetzte Fonds mit Nachhaltigkeitsmerkmalen sind im vierten Quartal 2021 nochmals deutlich gewachsen. Publikumsfonds verwalteten per Ende Dezember 463 Milliarden Euro, das entspricht 31 Prozent des gesamten Publikumsfondsvermögens. Spezialfonds kamen auf 125 Milliarden Euro. Das Gesamtvolumen dieser Fonds kletterte damit auf 588 Milliarden Euro. Im Vergleich zum 30. September entspricht das einem Wachstum von 130 Milliarden Euro (rund 28 Prozent).

Jupiter ernennt Head of Sustainability

Jupiter hat die Ernennung von Sandra Carlisle zum Head of Sustainability bekannt gegeben. Carlisle wird in dieser Rolle den neu geschaffenen Tätigkeitsbereich Corporate Sustainability des Asset Managers leiten. Sie ist somit für die Strukturierung und Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie im gesamten Unternehmen verantwortlich.

Dr. Pötzsch zieht in ESMA-Gremium ein

Dr. Thorsten Pötzsch ist in den Verwaltungsrat (Management Board) der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA). Der Exekutivdirektor der Wertpapieraufsicht der BaFin wird bis Ende September 2024 Mitglied des Boards sein. Das geht aus einer entsprechenden Meldung auf der Website der deutschen Aufsichtsbehörde hervor.

SOCIAL MEDIA

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter