Nachhaltige Investments: Risiken senken durch Multi-Asset-Ansatz

Anleger, die sich für einen nachhaltigen Ansatz entscheiden, orientieren sich damit gleichzeitig an einigen der stärksten Wachstumstrends der Welt. Ertrag und Nachhaltigkeit schließen sich nicht mehr aus. Die Herangehensweise kann allerdings die Diversifikation der nachhaltigen Portfolios beeinträchtigen. Eine Lösung für das Problem können Multi-Asset-Strategien sein: Sie balancieren die Portfoliorisiken aus und erhöhen so das risikobereinigte Ertragspotenzial.

Nach COP27 wird Reformbedarf deutlich

Unbestritten blieb die diesjährige Weltklimakonferenz, COP27, hinter vielen Erwartungen zurück. Im Ergebnis stand der zweiwöchige Gipfel ganz im Zeichen des Fonds zum Ausgleich von Klimaschäden. Der Fokus auf die Reduzierung von Treibhausgasemissionen zur Erreichung des 1,5 Grad Ziels rückte in den Hintergrund und deutlichere Selbstverpflichtungen für den Ausstieg aus der Nutzung von Kohle und anderen fossilen Brennstoffen blieben aus. Der diesjährige Weltklimagipfel hat dabei vor allem gezeigt, dass die Finanzierung der Auswirkungen des Klimawandels nur verbessert werden kann, wenn Reformen zur Straffung der COP-Verhandlungen erfolgen und öffentliche Institutionen wie z.B. die Weltbank reformiert werden.

Auf dem Weg zum Mainstream

Ein aktueller Referentenentwurf des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) sieht die Abfragepflicht der Nachhaltigkeitspräferenz nun auch für Berater nach § 34f und § 34h GewO vor. Dr. Frank Ulbricht, Vorstand der BCA AG und Vorstandsvorsitzender der BfV Bank für Vermögen AG, erklärt im Gespräch, weshalb der Finanzdienstleister aus Oberursel bereits ESG-Ready ist.

Auf Wachstumskurs

Die d.i.i. Deutsche Invest Immobilien AG befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs. In den ersten neun Monaten 2022 verzeichnete die d.i.i. ein Transaktionsvolumen von rund 400 Mio. Euro und rechnet für das Gesamtjahr 2022 mit einem Transaktionsvolumen von knapp 700 Mio. Euro (2021: 800 Mio. Euro Transaktionsvolumen). Somit verfügt die d.i.i. im Jahr 2022 erstmals über mehr als vier Mrd. Euro Assets under Management und konnte das in der Gruppe betreute Immobilienvermögen in den vergangenen zwei Jahren deutlich steigern.

Lloyd Fonds ernennt Head of Group Sustainability

Die Lloyd Fonds AG ernennt Dr. Robin Braun mit Wirkung zum 1. Januar 2023 zum Head of Group Sustainability. Diese Position wurde neu geschaffen. Er wird zukünftig im Rahmen der Umsetzung der Strategie 2023/25 2.0 mit seinem Team die Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie für den Konzern und alle Angebotsmarken vorantreiben und in dieser Funktion direkt an den Chief Executive Officer (CEO) der Lloyd Fonds AG, Dipl.-Ing. Achim Plate, berichten.

SOCIAL MEDIA

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter