DAC 6: Auf was Unternehmen und Berater achten müssen

Seit 1. Juli 2020 müssen bestimmte grenzüberschreitende Gestaltungen innerhalb von 30 Tagen bei den Behörden gemeldet werden. Im Kern soll hierdurch die Transparenz erhöht werden, um potenziell (aggressive) Steuergestaltungen aufzudecken. Das besagt die neue Richtlinie DAC 6 (Directive on Administrative Cooperation – EU-Amtshilferichtlinie).

Ansprüche und Realität stimmen überein

Institutionelle Investoren in Deutschland sind zufrieden mit ihrem Engagement in Private Equity und Venture Capital, haben ihre Anlagen in dem Bereich ausgebaut und planen auch in Zukunft eine Ausweitung. Dies sind einige Ergebnisse einer gemeinsamen Studie des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK), des Center for Corporate Transactions and Private Equity (CCTPE) der HHL Leipzig Graduate School of Management und KfW Capital unter deutschen institutionellen Investoren und Family Offices.

Private Equity in der Unternehmensnachfolge:

Vielfältige steuerliche Fragen beachten   Mittelständische Unternehmen finden bei Private Equity-Gesellschaften häufig den passenden Partner für die Unternehmensnachfolge. Das kann für beide Seiten eine lukrative Angelegenheit sein. Wichtig: Es entstehen komplexe steuerliche Implikationen bei dem Verkauf von Anteilen. Der Frage der Unternehmensnachfolge im deutschen Mittelstand – also im typischen Familienunternehmen – kommt derzeit und künftig höchste Bedeutung zu, um die Stabilität des Wirtschaftsstandorts Deutschland zu sichern. Die Schätzungen zur Anzahl der aktuell jährlich nachfolgebereiten Unternehmen...

SOCIAL MEDIA

FACEBOOK
INSTAGRAM
TWITTER

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter