Strategien & ProdukteHighlightStandhaft im Crash. Kraftvoll im Anstieg.

2020 ist das Jahr der Wandelanleihen. Im März-Crash haben sie sich formidabel gegen den Abwärtssog am Aktienmarkt gestemmt. Und in der Erholungsrallye sind sie gut mitgelaufen. Unterm Strich ergibt das ein sattes zweistelliges Plus. Es stellt sich also die Frage, was im kommenden Jahr von dieser Anlageklasse zu erwarten ist.
27. Dezember 2020
https://intelligent-investors.de/wp-content/uploads/2020/12/AdobeStock-7-1280x933.jpg

2020 ist das Jahr der Wandelanleihen. Im März-Crash haben sie sich formidabel gegen den Abwärtssog am Aktienmarkt gestemmt. Und in der Erholungsrallye sind sie gut mitgelaufen. Unterm Strich ergibt das ein sattes zweistelliges Plus. Es stellt sich also die Frage, was im kommenden Jahr von dieser Anlageklasse zu erwarten ist.

Das lässt sich sehen: Während sich globale Aktien¹ bis Mitte Oktober auf ein Plus von 2,88 % gearbeitet haben, zeigten sich globale Wandelanleihen² mit 18,02 % in ausgesprochen guter Form. Und dies im Übrigen bei ziemlich genau halber Volatilität. Damit stellt die Assetklasse prägnant unter Beweis, wie ihre Kombination aus Aktie und Anleihe in schwierigen Märkten wirkt. Das Beispiel einer Emission des Onlinehändlers Zalando verdeutlicht diesen Mechanismus: Fällt die zugrundeliegende Aktie, bremst ein stabiler Puffer den Weg der Wandelanleihe nach unten ab. Steigt die Aktie wieder, zieht sie auch den Kurs der Wandelanleihe mit nach oben (siehe Grafik). Selbstredend handelt es sich hier um eine Momentaufnahme, denn das Delta als Kennzahl dafür, wie dicht sich eine Wandelanleihe an ihrer Aktie orientiert (in diesem Fall liegt es bei rund 0,5) verändert sich mit der Zeit. Umso wichtiger ist es, einzelne Emissionen ständig im Auge zu haben, um das Delta des gesamten Portfolio stets im gewünschten Bereich zu halten. Das Beispiel macht zudem deutlich, dass die Aktie der wesentliche Treiber des Kurses einer Wandelanleihe ist.

Mit ihrer Wertentwicklung im bisherigen Jahresverlauf lassen Wandelanleihen nicht nur Aktien und Bonds, sondern auch die Mehrheit der Multi-Asset Produkte weit hinter sich – sowohl in der absoluten, aber auch in der risikogewichteten Betrachtung. Gemessen an einer Auswertung des Analysehauses Scope haben im deutschen Markt nur Fonds mit Anlageschwerpunkt Goldminen oder Technologie Welt in den ersten neun Monaten des Jahres besser abgeschnitten. Doch nicht nur kurzfristig, auch über einen langen Zeitraum konnten Wandelanleihen attraktive Renditen mit deutlich geringerer Volatilität als Aktien erzielen. Auch nach der ausgezeichneten 2020er Performance besteht eine Reihe taktischer Opportunitäten, die dafür sprechen, dass Investoren die Anlageklasse Wandelanleihen stärker in ihrer Vermögensaufteilung berücksichtigen.

Das perfekte Marktumfeld

Die allgemeine Unsicherheit verbunden mit einem positiven Aktientrend bietet ein perfektes Marktumfeld für Wandelanleihen. Zwar könnte im kommenden Jahr, so die mehrheitliche Erwartung der Marktteilnehmer, ein selbsttragender Aufschwung einsetzen, basierend auf der Annahme, dass die Entwicklung und Verbreitung eines wirksamen Impfstoffs gegen COVID-19 eine Rückkehr zur gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Normalität ermöglicht. Die beispiellosen geld- und fiskalpolitischen Maßnahmen der Regierungen und Notenbanken tun dabei ihr Übriges, um diesen Trend zu stützen. Zugleich kann aber niemand wissen, ob dieses Szenario auch wirklich so eintritt. Die hohe Unsicherheit illustriert der „Bull & Bear Indicator“ der Bank of America. Wie ein Barometer kann er in einen positiven grünen oder einen warnenden roten Bereich ausschlagen, doch schon seit einiger Zeit bewegt er sich im gelben Niemandsland dazwischen – es herrscht große Verunsicherung. Während die US-Wahl als belastender Faktor weiter in den Hintergrund rücken dürfte, sehen Investoren wie gehabt zahlreiche, latente Risiken, die plötzlich wieder akut werden könnten: eine erneute COVID-19-Welle; eine mögliche Überschuldung von Unternehmen in vielen Branchen; eine Kursblase bei Technologiewerten; der Handelskrieg zwischen den USA und China; ein möglicherweise scheiterndes Handelsabkommen zwischen der EU und Großbritannien; und einiges mehr.

Konvexität in der Praxis (Zalando 0,05 % 2025 EUR, ISIN: DE000A3E4589)
Simulation: Fällt der Kurs der Aktie um 30 %, sinkt der Kurs der Wandelanleihe nur um 11,6 %.

Weiter auf Seite 2

Pages: 12

SOCIAL MEDIA

FACEBOOK
INSTAGRAM
TWITTER

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter