Strategien & ProdukteSo verbringen Eigentümer sorgenfrei ihren Ruhestand

Besitzer von einem Haus oder einer Wohnung, sollten fürs Alter eigentlich ausreichend vorgesorgt haben. Doch wer gleichzeitig ein geringes Einkommen hat, kann seinen Ruhestand nur begrenzt genießen. Das Berliner Unternehmen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (GNIW) bietet Eigentümern deshalb ein attraktives Angebot.
24. November 2020
https://intelligent-investors.de/wp-content/uploads/2020/11/Dr.-Seeger_2-1280x961.jpg

Besitzer von einem Haus oder einer Wohnung, sollten fürs Alter eigentlich ausreichend vorgesorgt haben. Doch wer gleichzeitig ein geringes Einkommen hat, kann seinen Ruhestand nur begrenzt genießen. Das Berliner Unternehmen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (GNIW) bietet Eigentümern deshalb ein attraktives Angebot.

Heinz D. ist wohlhabend, zumindest auf dem Papier. Denn er besitzt eine Wohnung in Berlin, viel Geld zum Ausgeben hat er trotzdem nicht. Seine Rente reicht gerade so fürs Nötigste, richtig entspannen, kann er in seinen Rentenjahren allerdings nicht. Dann erzählt ihm ein Bekannter von GNIW, einem Berliner Unternehmen mit einem interessanten Modell. Heute sagt der 78-jährige Heinz D.: „Endlich verfüge ich über genug Geld und habe keine Sorgen mehr“.

GNIW steht für „Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft“. Das Geschäftsmodell der Firma ist einfach und bisher einzigartig in ganz Deutschland. Eigentümer, die wie Heinz D. aus Berlin, eine Wohnung oder ein Haus besitzen, verkaufen ihre Immobilie an GNIW. Dafür erhalten sie den kompletten Kaufpreis und das Recht als Mieter in den eigenen vier Wänden lebenslang wohnen zu bleiben. Praktisch ändert sich für die Kunden nichts an ihrer Wohnsituation. Was sich ändert, ist der Aggregatzustand ihres Geldes, das vorher in der Immobilie gebunden war und ihnen nun zur freien Verfügung steht. 6,5 Mio. Bundesbürger über 65 Jahre leben in den eigenen vier Wänden. Ein Großteil hiervon hat sich bisher noch nicht mit dem Verkauf der Immobilie beschäftigt beschreibt Dr. Henryk Seeger, Geschäftsführer von GNIW. „In Deutschland ist der normale Weg eine Immobilie ein Leben lang abzubezahlen und dann irgendjemandem zu vererben. Vielmehr sollten wir aber die eigene Immobile als Wertanlage betrachten, die man eines Tages zu gutem Geld machen kann – und sollte.“

So wie Heinz D. dürfte es vielen Eigentümern in Deutschland gehen. Sie wohnen in ihrem Eigenheim und beziehen monatlich ihre Rente. Für das Traumauto, die Kreuzfahrt oder ein Herzensprojekt fehlt allerdings das Geld. GNIW bietet Senioren die Möglichkeit ihre Wünsche und Träume schnell zu realisieren.

Vertrauen und persönlicher Kontakt steht an erster Stelle

„Unser Ziel ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten — ohne Kleingedrucktes, Haken oder komplizierte Prozesse“, sagt Dr. Henryk Seeger. „Wir bauen nachhaltig und zukunftsorientiert einen Bestand an Immobilien auf, die bisher nicht auf dem Markt waren und ermöglichen Investoren eine faire und sichere Geldanlage“.
Dabei setzt das Unternehmen auf Transparenz, Fairness und Vertrauen und steht ständig im persönlichen Austausch zu seinen Kunden und den Investoren.

Unterschied zur Leibrente und Umkehrhypothek

Für ältere Immobilieneigentümer gibt es bereits verschiedene Angebote ihre Rente aufzubessern. Beispiel: die Leibrente oder die Umkehrhypothek. Das Angebot von GNIW ist in Deutschland neu. Denn im Unterschied zur Leibrente oder zur Umkehrhypothek erhalten Immobilienbesitzer nicht nur einen monatlichen Betrag, sondern das komplette Geld auf einmal. Dadurch ist der Betrag unabhängig von der verbleibenden Lebenszeit der Kunden bzw. zum weiteren Verbleib der Kunden in der Immobilie. Und die Kunden können über ihr Geld sofort frei verfügen.

Die GNIW wird in 2021 einen weiteren Immobilienfonds auflegen wo neben institutionelle auch private Anleger investieren können. Laut Dr. Henryk Seeger ist die Nachfrage sehr groß: „Wir freuen uns sehr darüber, dass auf der einen Seite zahlreiche angesehene Geschäftsleute aus Deutschland in unseren aktuellen Fonds investiert haben. Ebenso freuen wir uns aber auch, dass u.a. gestandene Versicherungen an uns herantreten.“

Potentielle Kunden von GNIW

GNIW richtet sich an alleinstehende Senioren oder ältere Paare mit einem Haus oder einer Eigentumswohnung. Ist die Immobilie noch nicht abbezahlt, wird die Restschuld im Preisangebot berücksichtigt. Die Konditionen, zu denen die Eigentümer als Mieter in ihrem Zuhause wohnen bleiben, werden vertraglich festgelegt und sind daher verbindlich.

GNIW erscheint eine gute Zwischenlösung für Senioren zu sein, die heute noch das große Haus und den Garten versorgen können, dies aber vielleicht eines Tages nicht mehr können oder wollen. Hier kann dann einfach das Mietverhältnis spontan gekündigt werden und ein Umzug in eine altersgerechte Wohnung oder in ein betreutes Wohnen kann schnell vollzogen werden.

Kommt es zu einer Einigung, übernimmt GNIW die Verwaltung der Immobilie. Den Kunden steht es frei, was sie mit dem Geld aus ihrer Immobilie tun — ob sie es anlegen, ausgeben oder spenden möchten. Heinz D. aus Berlin hat jetzt nicht nur mehr Geld im Alltag, sondern konnte sich auch einen Kindheitstraum erfüllen: Eine kleine Datsche auf dem Land, in der er die Wochenenden verbringt.

Gastbeitrag von Dr. Henryk Seeger, Geschäftsführer GNIW Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft mbH

Dr. Henryk Seeger — Foto: © GNIW

SOCIAL MEDIA

FACEBOOK
INSTAGRAM
TWITTER

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter