Alternative InvestmentsHighlightPrivate Debt: Anlagestrategien nach COVID-19 identifizieren

In den letzten zehn Jahren ist der Private Debt-Markt zu einem Kernbestandteil des Sektors für alternatives Einkommen geworden und hat seinen Platz neben Immobilien und Infrastruktur gefestigt. Nachdem Private Corporate Debt dieses Jahr bereits eine starke Performance erzielt hat, wird die Anlageklasse in einer schwierigen Zeit für institutionelle Anleger als Diversifizierung ihrer Portfolios immer wichtiger.
25. November 2020
https://intelligent-investors.de/wp-content/uploads/2020/11/Aviva_Investors_Nikhil_Chandra_2-1280x958.jpg

Eine wachsende Chance für Investoren 

In den letzten zehn Jahren ist der Private Debt-Markt zu einem Kernbestandteil des Sektors für alternatives Einkommen geworden und hat seinen Platz neben Immobilien und Infrastruktur gefestigt. Nachdem Private Corporate Debt dieses Jahr bereits eine starke Performance erzielt hat, wird die Anlageklasse in einer schwierigen Zeit für institutionelle Anleger als Diversifizierung ihrer Portfolios immer wichtiger.

Für Investoren mit Appetit auf Unternehmensanleihen ohne Investment-Grade-Rating und einer Toleranz gegenüber Illiquidität, bieten Private Loans verglichen zu öffentlichen Anleihen ebenfalls Vorteile. In einer Welt nach COVID-19 wird die Portfoliokonstruktion der Schlüssel zu widerstandsfähigen Investitionen sein, die vor den Auswirkungen von Zahlungsausfällen schützen und die erwartete, steigende Illiquiditätsprämie zwischen privaten und öffentlichen Märkten auffangen.

Unter schwierigeren Kreditbedingungen haben neue Investoren das Potenzial, durch die Auswahl nachhaltiger Geschäftsmodelle höhere Renditen zu erzielen.

Vorteile von Private Loans gegenüber öffentlichen Alternativen

Geringe Transparenz

Der Private Loan-Markt ist undurchsichtiger und profitiert nicht von der auf öffentlichen Märkten vorgeschriebenen Offenlegungspflicht. Die meisten Loans sind nicht geratet und Investoren müssen das Risiko in Ermangelung einer externen Sichtweise selbst bewerten. Diese geringe Transparenz wird zwar von vielen Investoren gemieden, bringt aber auch größere Möglichkeiten mit sich, eine Outperformance zu erzielen. Die Tiefe der Due-Diligence-Prüfung und das Verständnis des Kreditnehmers können einen erheblichen Unterschied in der Performance ausmachen.

Erhöhte Recovery bei Zahlungsausfällen

Historisch gesehen, so Moody’s, haben öffentliche Unternehmensanleihen nach einem Ausfall im Vergleich zu Private Loans einen niedrigeren Rückzahlungswert. Loans sind häufiger besichert, und die Covenants ermöglichen es den Kreditgebern, Kreditprobleme in einem früheren Stadium zu erkennen und beheben. Der vermehrte verlustbedingte Ausfall von öffentlichen Unternehmensanleihen kann nicht nur die durchschnittliche Einkommensrendite verringern, sondern auch die Streuung der Renditen erhöhen.

Euribor-Untergrenze

Die meisten auf Euro lautende Loans haben eine Untergrenze von null Prozent gegenüber dem Euribor. Sie dürften daher von Zinserhöhungen profitieren, während sie gleichzeitig etwas vor Abwärtsrisiken geschützt sind. Der positive Beitrag der Euribor-Untergrenze zur Portfoliorendite gleicht die Kreditkosten etwas aus.

Unterschiedliche Kapitalausstattung

Für Versicherungsgesellschaften, die den Solvency-II-Vorschriften unterliegen, profitieren nicht-geratete Loans von einer günstigeren Kapitalbehandlung als Anleihen ohne Investment Grade, was die geringere Volatilität der Anlageklasse in Bezug auf den Marktwert widerspiegelt.

Jüngste Markttrends

COVID-19 hat die Märkte, einschließlich Private Debt, zum Erliegen gebracht. Während der ersten Monate der Krise stürzten die Transaktionsvolumina ab und die Sekundärpreise fielen. Seit Ende Mai hat sich die Kreditvergabe jedoch wiederbelebt, und die Sekundärpreise für widerstandsfähige Sektoren haben sich weitgehend erholt. Viele Unternehmen haben Liquiditätsreserven und neue Kredite eingesetzt, um dem unmittelbaren Schock zu widerstehen. Die Kreditgeber haben Nachsicht gezeigt und auf die daraus resultierenden Vertragsverletzungen verzichtet. Während alle Augen auf die Erhaltung der Liquidität gerichtet sind, werden die vollen Auswirkungen der Pandemie auf die Unternehmen erst in einigen Monaten bekannt sein. Wir erwarten in den nächsten 12 Monaten folgende Trends:

- Die Ausfallraten dürften steigen, insbesondere in Sektoren, die weiterhin von sozialen Distanzierungsmaßnahmen betroffen sind. Die Credit Spreads werden diese sektoriellen Unterschiede grundlegender als vorher widerspiegeln.

- Massive monetäre und fiskalische Anreize in ganz Europa, wie staatlich garantierte Loans, könnten kurzfristig die Nachfrage nach institutionellen Unternehmensdarlehen dämpfen. Diese sind jedoch mit Einschränkungen verbunden, und es wird starke Anreize für Banken und Kreditnehmer geben, sie zu refinanzieren, was das Potenzial für erhöhte Investitionsmöglichkeiten schafft, sobald sich die Wirtschaft erholt.

- Der Corporate Lending-Sektor hat sich auf Schulden/EBITDA als Hauptmaß für die Hebelwirkung verlassen. Viele Unternehmen erlitten im Jahr 2020 einen erheblichen Rückgang des EBITDA bei gleichzeitig erhöhter Kreditaufnahme, was zu Vertragsverletzungen und einem Verschuldungsgrad weit über historischen Normen führte. Die Fähigkeit der Unternehmen, nach der Pandemie Eigenkapital zu beschaffen und ihre EBITDA-Prognosen zu untermauern, wird ein entscheidender Faktor sein, sofern es um ihre mögliche Kreditaufnahme und die Bereitschaft der Investoren zur Kreditvergabe geht.

- Eine Umkehr der früheren Entspannung bei der Kreditvergabe wird erwartet. Auch wenn die Kreditgeber in naher Zukunft eine höhere Fremdfinanzierung akzeptieren müssen, werden sie wahrscheinlich einen stärkeren Kreditschutz in Form von Covenants und Sicherheiten erhalten.

- Unternehmen mit starken Referenzen im ESG-Bereich haben Widerstandsfähigkeit bewiesen. Der Nachweis starker ESG-Werte wird für Unternehmen, die Zugang zu Finanzmitteln von Banken und institutionellen Anlegern suchen, ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal sein. Die Einbeziehung von ESG-Faktoren in den Due-Diligence-Prozess für Investitionen wird dazu beitragen, dass die Kreditnehmer eine nachhaltige Leistung erbringen können. Der noch in der Anfangsphase befindliche grüne oder nachhaltige Loan-Markt, bietet ebenso eine gute Alternative zu grünen Anleihen.

Gastbeitrag von Nikhil Chandra, Investment Director, Real Assets bei Aviva Investors

Nikhil Chandra — Foto: © Aviva Investors

SOCIAL MEDIA

FACEBOOK
INSTAGRAM
TWITTER

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter