HighlightStrategien & ProdukteLGIM bringt festverzinsliche ETFs auf den Markt

Legal & General Investment Management (LGIM) bringt mit der Reihe „Core Fixed Income Exchange Traded Funds“ festverzinsliche ETFs für institutionelle Investoren und Wholesaleanleger in Europa auf den Markt. Von den fünf neuen ETFs, die an der Londoner Börse gehandelt werden, sind zwei auch an der Deutschen Börse gelistet: der L&G ESG Emerging Markets Government Bond UCITS ETF und der L&G ESG China Bond UCITS ETF.
9. Dezember 2020
https://intelligent-investors.de/wp-content/uploads/2020/07/ETF-Markt_2-1280x853.jpg

Legal & General Investment Management (LGIM) bringt mit der Reihe „Core Fixed Income Exchange Traded Funds“ festverzinsliche ETFs für institutionelle Investoren und Wholesaleanleger in Europa auf den Markt. Von den fünf neuen ETFs, die an der Londoner Börse gehandelt werden, sind zwei auch an der Deutschen Börse gelistet: der L&G ESG Emerging Markets Government Bond UCITS ETF und der L&G ESG China Bond UCITS ETF.

Das Angebot richtet sich an Anleger, die in festverzinsliche Anlagen investieren und dabei ESG-Kriterien und Liquiditätsaspekte mit einbeziehen möchten. LGIM verfügt über versierte Anleihe-Teams sowohl in aktiv gemanagten als auch in Index-Fonds. Zusammen verwalten sie Vermögensverwerte von 236 Milliarden US-Dollar. Die neuen ETFs zielen darauf ab, Ineffizienzen zu vermeiden, die häufig bei Index-Anlagen entstehen, und dadurch einen Mehrwert für Anleger zu schaffen. ShareAction hebt im aktuellen Bericht Voting Matters 2020 LGIMs führende Rolle unter Vermögensverwaltern beim aktiven Abstimmungsverhalten und beim Engagement für ESG-Themen hervor.

Anders als traditionelle festverzinsliche ETFs bieten die neuen Fonds von LGIM eine höhere Allokation in grüneAnleihen von Anleiheemittenten mit den höchsten ESG-Bewertungen, weisen dabei aber ein ähnliches Risiko-Rendite-Profil wie traditionelle Indizes auf. Darüber hinaus schließt die Reihe das unterste Quintil der Emittenten auf Basis der ESG-Bewertungen aus, dazu bestimmte Branchen wie umstrittene Waffenhersteller, Steinkohle-Minenbetreiber, Tabakunternehmen, Ölsande (ab 29. Januar 2021) sowie Unternehmen, die gegen den UN Global Compact verstoßen.

LGIM hat den Index so konzipiert, dass er einen liquiditätsbewussten Ansatz verfolgt, der im Vergleich zu traditionellen Benchmarks erhöhte Mindestausgabeschwellen vorsieht, um das Liquiditätsprofil insgesamt zu verbessern. Die Indizes sind speziell auf Liquidität optimiert, um das ideale Verhältnis zwischen der Liquidität einzelner Anleihen bzw. des gesamten Portfolios und möglichen Performance-Einbußen zu finden. Die Indizes sind so gestaltet, dass sie überhitzte Handelsphasen einzelner Anleihen vermeiden und ihre Mittel so effizienter einsetzen können. Für Anleger hat das den Vorteil, dass der Fonds bei einem allgemeinen Abverkauf untätig bleibt und eine günstigere Preisentwicklung nutzen kann. So können die ETFs Anleihen bis zu sechs Monate

lang halten, nachdem das begebende Unternehmen zu einem „Fallen-Angel“ herabgestuft wurde. Auch Anleihen, die sich ihrer Fälligkeit nähern, können weiter gehalten werden. Außerdem werden die aus Kupons erwirtschafteten Gelder sofort reinvestiert, anstatt sie, wie bei traditionellen Anleiheindizes üblich, bis zum Ende des Monats als Cash-Position zu halten.

Howie Li, Leiter des ETF-Geschäfts bei LGIM, sagt: “Für Bond-Anleger gehören Liquidität und ESG-Integration zu den wichtigsten Faktoren. Das Feedback unserer Kunden ist eindeutig: Die ETF-Branche muss festverzinsliche Instrumente bereitstellen, die zukunftsorientierte Anlagethemen besser widerspiegeln. Dank der umfassenden Erfahrung von LGIM bei Index-Investments und verantwortungsbewussten Investitionen haben wir Anleiheindizes entwickelt, die den Liquiditäts- und ESG-Anforderungen des Anlegers von heute gerecht werden. Gleichzeitig wollten wir den Mehrwert für unsere Anleger steigern, den LGIM seinen Kunden seit vielen Jahren durch das Portfoliomanagement von Anleiheindizes bietet. Mit einem einzigen Investment können Anleger nun auf die Legal & General Investment Management diversifizierten Anleiheportfolios dieser ETFs zugreifen, um strategische und taktische Entscheidungen über die Asset-Allokation zu treffen, die ihren ESG-Bedürfnissen und Liquiditätsbelangen Rechnung tragen. Gleichzeitig können Anleger den potenziellen Wert durchdachter Indizes maximieren, in die die Indexerfahrung von LGIM einfließt.”

Lee Collins, Leiter des Bereichs Index Fixed Income bei LGIM, kommentiert: „Wir freuen uns, mit JPMorgan bei der Indexgestaltung für die ersten festverzinslichen ETFs zusammenzuarbeiten und nun diese ETFs gemeinsam auf den Markt zu bringen. Es war uns wichtig, dass wir einige unserer Portfoliomanagementtechniken aus der Praxis in das Indexkonzept einfließen lassen konnten, so dass wir nun die Möglichkeit haben, einen echten Mehrwert für unsere Anleger zu schaffen.“

Phillip von Königsmarck, Leiter Wholesale für Deutschland und Österreich bei LGIM, fügt hinzu: „Unsere deutschen Kunden achten zunehmend auf die ESG-Ausrichtung ihrer Portfolios. Mit diesen neuen festverzinslichen Core-ETFs können wir Investmentprodukte anbieten, die das Thema Nachhaltigkeit mit Liquidität verbinden und dabei unsere Erfahrung bei Indexanlagen nutzen. Auf diese Weise können wir die Bandbreite und Vielfalt der Lösungen auf dem deutschen Markt weiter ausbauen.“ (ah)

Foto: © WrightStudio- stock.adobe.com

SOCIAL MEDIA

FACEBOOK
INSTAGRAM
TWITTER

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter