Alternative InvestmentsHighlightHoch, höher, am höchsten

Knapp 38.000 Euro (!) ist ein Bitcoin wert. Unfassbar, oder? Anfang dieser Woche kündigte Tesla an, 1,5 Milliarden Dollar in Bitcoin investiert zu haben und künftig Zahlungen mit Kryptowährungen anzubieten. Mastercard will nun nachziehen. Bringt das dem Bitcoin erneut Rückenwind?
11. Februar 2021
https://intelligent-investors.de/wp-content/uploads/2020/12/Kryptofonds_2-1280x933.jpg

Knapp 38.000 Euro (!) ist ein Bitcoin wert. Unfassbar, oder? Anfang dieser Woche kündigte Tesla an, 1,5 Milliarden Dollar in Bitcoin investiert zu haben und künftig Zahlungen mit Kryptowährungen anzubieten. Mastercard will nun nachziehen. Bringt das dem Bitcoin erneut Rückenwind?

Die Reihe bekannter Unternehmen, die bereits auf digitale Vermögenswerte setzen, ist lang. BlackRock, PayPal, Visa und nun Mastercard. Der Bitcoin ist Mainstream geworden.

Der Siegszug lässt sich auch woanders ablesen: Keine drei Monate hat der VanEck Vectors Bitcoin ETN nach seiner Auflegung Ende November 2020 benötigt, um ein verwaltetes Vermögen von 100 Millionen US-Dollar zu erreichen. Die Notierung im regulierten Segment der Deutschen Börse Xetra ermöglicht es Anlegern, börsengehandelt an der Entwicklung der derzeit führenden Kryptowährung teilzuhaben, ohne diese selbst kaufen zu müssen.

„Der Bitcoin hat sich mittlerweile als eigene Anlageklasse etabliert“, erklärt Martijn Rozemuller, Europachef bei VanEck. „Durch die geringe Korrelation zu anderen Anlageklassen, kann er eine gute Möglichkeit darstellen, das eigene Portfolio zu diversifizieren.“ (ah)

Foto: © peterschreiber.media- stock.adobe.com

Ähnliche Beiträge

SOCIAL MEDIA

FACEBOOK
INSTAGRAM
TWITTER

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter