MärkteHighlightGemischte Gefühle

Nach der schärfsten Abwärtsbewegung und der schnellsten Erholung in der Geschichte der Kapitalmärkte blicken die Marktexperten von Natixis Investment Managers mit gemischten Einschätzungen in die nahe Zukunft. Während etwa die Hälfte bis in den Dezember von einer Rally an den Aktienmärkten ausgeht, stellt sich die andere Hälfte auf weitere Kursrücksetzer ein. Dies geht aus der heute vom Natixis Investment Institute veröffentlichten Umfrage zum “Strategist Outlook” hervor.
10. September 2020
https://intelligent-investors.de/wp-content/uploads/2020/09/Gewinner-und-Verlierer_2-1280x791.jpg

Nach der schärfsten Abwärtsbewegung und der schnellsten Erholung in der Geschichte der Kapitalmärkte blicken die Marktexperten von Natixis Investment Managers mit gemischten Einschätzungen in die nahe Zukunft. Während etwa die Hälfte bis in den Dezember von einer Rally an den Aktienmärkten ausgeht, stellt sich die andere Hälfte auf weitere Kursrücksetzer ein. Dies geht aus der heute vom Natixis Investment Institute veröffentlichten Umfrage zum “Strategist Outlook” hervor.

 

Der Bericht fasst die Einschätzungen von Analysten, Ökonomen und Portfoliomanagern von 14 der unter dem Dach von Natixis Investment Managers befindlichen Vermögensverwalter sowie von Natixis Corporate & Investment Banking zusammen.

Die mittelfristigen wirtschaftlichen Aussichten beurteilen die Experten verhalten optimistisch. Uneindeutig ist die Beurteilung des kurzfristigen Verlaufs. Trotz des bisherigen Aufschwungs und der beispiellosen fiskalischen und monetären Unterstützung erwartet ein Drittel der Strategen eine W‑förmige Erholung, also einen temporären weiteren Rückgang der Wirtschaft, dem eine Belebung folgen wird. Etwa 44 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass der anfängliche Aufschwung nicht anhalten wird. Vor diesem Hintergrund halten 53 Prozent einen erneuten Einbruch an den Kapitalmärkten für wahrscheinlich. “Es ist nicht eine Frage ob, sondern wann er kommen wird”, so deren Einschätzung.

Die größten Risiken

Angesichts der Warnungen von Gesundheitsexperten, dass die Gefahren durch das Coronavirus im Herbst und Winter ansteigen und zu einer zweiten Infektionswelle führen können, sehen die Befragten das COVID19-Virus nach wie vor als eines der zentralen Risiken auch aus Anlegersicht an. Mögliche Einmischungen in die US-Präsidentschaftswahlen durch ausländische Mächte sollten die Märkte kaum belasten. Es ist der US-Wahlkampf selbst, der den Analysten Sorge bereitet. “Wir erwarten ein Wahldrama, politische Unsicherheit und eine erhöhte Volatilität”, sagte Esty Dwek, Head of Global Macro Strategy bei Natixis Investment Managers. Mit 78 Prozent geht die große Mehrheit der Natixis Experten von einem Wahlsieg des demokratischen Kandidaten Joe Biden aus. Un-abhängig vom tatsächlichen Ausgang der Wahl zeigen sie sich besorgt darüber, wie das Ergebnis von der amerikanischen Bevölkerung aufgenommen wird. 50 Prozent erwarten, dass der Wahlausgang zu sozialen Unruhen führen werde. Mit Blick auf die weltwirtschaftliche Entwicklung sieht die Mehrheit der Befragten einen Kompetenzvorsprung bei der Demokratischen Partei. 75 Prozent sagten, eine Wahl Bidens sei besser für den Welthandel und reduziere geopolitische Risiken. Gleichwohl würde die Wahl Trumps sich vermutlich positiv auf die Aktienmärkte auswirken.

Die Gewinner der Coronakrise

Einhellig sind die Strategen der Meinung, dass der Technologiesektor als klarer Sieger aus der Coronapandemie hervorgeht. 94 Prozent sehen zudem Unternehmen aus der Gesundheitsbranche als Gewinner. Mit Blick auf Investmentstrategien erwarten 91 Prozent, dass die Coronakrise ESG-Strategien Aufwind verschaffen wird. Die Krise habe gezeigt, wie groß die Bedeutung nachhaltig ausgerichteter Investments für die Resilienz von Wirtschaft und Gesellschaft sei. (ah)

Foto: © Olivier Le Moal — stock.adobe.com

SOCIAL MEDIA

FACEBOOK
INSTAGRAM
TWITTER

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter