COO verlässt Bankenverband

Markus Becker-Melching, Chief Operating Officer und Bereichsleiter Strategie, ist zu Ende August  aus dem Bankenverband ausgeschieden. Der Verband kommt damit dem Wunsch von Markus Becker-Melching nach, sich nach 25 Jahren Verbandsarbeit beruflich neu zu orientieren.
6. September 2022
Markus Becker-Melching - Foto: © Bankenverband

Markus Becker-Melching, Chief Operating Officer und Bereichsleiter Strategie, ist zu Ende August  aus dem Bankenverband ausgeschieden. Der Verband kommt damit dem Wunsch von Markus Becker-Melching nach, sich nach 25 Jahren Verbandsarbeit beruflich neu zu orientieren.

Becker-Melching hat seit 1997 die Arbeit des Bankenverbandes wesentlich mitgeprägt. Als Leiter des Bonner Büros und Geschäftsführer für Politik nahm er Einfluss auf die strategische und politische Arbeit der Organisation. 2016 bereitete er den Weg zur Öffnung des Verbandes für außerordentliche Mitglieder, insbesondere FinTechs. 2017 plante er die Internationalisierungsstrategie des Bankenverbandes. Zuletzt steuerte er als Chief Operating Officer und Bereichsleiter Strategie die operationelle Arbeit des Verbandes gemeinsam mit der Hauptgeschäftsführung.

„Markus Becker-Melching hat den Bankenverband über eine bemerkenswert lange Wegstrecke erfolgreich mitgeprägt und für die Banken sehr viel geleistet. Dafür gebührt ihm unser großer Dank und wir wünschen ihm alles Gute“, sagt Henriette Peucker, Stellvertreterin des Hauptgeschäftsführers und Geschäftsbereichsleiterin Politik und Innovation.

Die Position des Chief Operating Officer wird der Bankenverband nicht neu besetzen. Die Aufgaben verteilen sich zukünftig auf das Führungsteam. (ah)

SOCIAL MEDIA

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter