Chinas Weg zur Nachhaltigkeit – Chancen für Aktien-Investoren

Zwei Trends haben seit der Jahrtausendwende Fahrt aufgenommen: Zum einen die wachsende Bedeutung von verantwortungsbewusstem Investieren und der Anwendung von Umwelt-, Sozial- und Governance-Kriterien (ESG), zum anderen der anhaltende Aufstieg Chinas zur Wirtschaftsmacht.
9. Juni 2021
China - Foto: moofushi

Zwei Trends haben seit der Jahrtausendwende Fahrt aufgenommen: Zum einen die wachsende Bedeutung von verantwortungsbewusstem Investieren und der Anwendung von Umwelt‑, Sozial- und Governance-Kriterien (ESG), zum anderen der anhaltende Aufstieg Chinas zur Wirtschaftsmacht.

Vor zwanzig Jahren hätten viele Investoren wahrscheinlich kaum einen Zusammenhang zwischen diesen beiden Themen gesehen. Das explosive Wachstum Chinas in den letzten 40 Jahren hatte einen hohen ökologischen Preis. Auch heute noch ist die Menschenrechtsbilanz des Landes umstritten, und der Staat spielt nach wie vor eine aktive Rolle in der Privatwirtschaft.

Doch der asiatische Riese macht ehrgeizige Schritte in Richtung ökologisch, nachhaltiges Wachstum. Außerdem hat sich der internationale Zugang zu seinen Finanzmärkten so weit verbessert, dass Investoren nun die Möglichkeit haben, an Chinas rasantem Aufstieg in der Weltwirtschaft zu partizipieren und dabei die gleichen E‑, S- und G‑Standards einzuhalten wie anderswo auf der Welt.

Ohne vertrauensvollen Partner an seiner Seite, ist dies jedoch ein schwieriges Unterfangen. NN Investment Partners (NN IP) kooperiert mit China Asset Management (ChinaAMC), eines der größten Fondshäuser Chinas. Laut Adrie Heinsbroek, Chief Sustainability Officer bei NN IP, ermöglicht die Partnerschaft NN IP unter anderem, seine Grundsätze für verantwortungsbewusstes Investieren mit Hilfe der Kenntnisse von ChinaAMC über die chinesischen Finanzmärkte voll umzusetzen. „Genau wie bei anderen Regionen oder Anlageklassen haben wir gemeinsam mit ChinaAMC eine spezifische Methodik und einen entsprechenden Ansatz mit klar definierten Kriterien und Auflagen entwickelt, um die ESG-Aspekte unserer China-Aktien-Strategie zu schützen“, sagt er. „Dadurch wird gewährleistet, dass die Vorgehensweise von NN IP mit der Arbeitsweise von ChinaAMC und den besonderen Merkmalen von Investitionen in China übereinstimmt. Einen Partner zu haben, der den lokalen Markt wirklich kennt und weiß, wie er funktioniert, ist die Stärke dieses Ansatzes.“

 

Die Portfoliomanager von ChinaAMC übernehmen das tägliche Portfoliomanagement und treffen in Absprache mit dem ESG-Team von NN IP die Investmententscheidungen. NN Investment Partners berät bei der Integration von ESG-Aspekten, aktiven Beteiligungsaktivitäten und globalen Entwicklungen im Bereich verantwortungsvolles Investieren. Diese Erkenntnisse fließen in einem gemeinsamen NN IP-ChinaAMC Responsible Investing Council zusammen. „In diesem Council diskutieren Vertreter des Investmentteams von ChinaAMC und Vertreter von NN IP über Themen wie Engagement, ESG-Integration und die Art und Weise, wie dieser Fonds arbeiten soll“, sagt Heinsbroek. „Das Council gibt die Richtung vor und berät, wie es weitergehen soll.“ Sollte eine mögliches Investment ein hohes ESG-Risiko aufweisen, hat das ESG-Team das letzte Wort bei der Investitionsentscheidung.

Alpha mit ESG generieren

Alpha durch ESG-Integration zu generieren, funktioniert in China genauso wie in Europa oder anderswo, sagt Heinsbroek. „Mit ChinaAMC haben wir die Expertise und Erfahrung vor Ort, die den Markt und die Themen beobachten und kennen“, sagt er. „Sie verwalten das Portfolio, mit Beratung durch uns. So arbeiten wir auch mit unseren eigenen Spezialisten für Private Debt oder Green Bonds. Sie kennen den Markt, sie sind erfahrene Investmentmanager und sie können alles umsetzen. Und genau wie bei NN IP ist das ESG-Team von ChinaAMC im Herzen des Investmentprozesses verankert. Die Kombination aus Expertise und Erfahrung kann Alpha generieren.“ Laut ChinaAMC scheint die Strategie bislang von der ESG-Integration in Form von zusätzlichen Renditen zu profitieren. „Wir haben kürzlich unsere ESG-Strategie mit einer ähnlichen Strategie verglichen, die ESG-Faktoren nicht berücksichtigt: Die ESG-Strategie hatte in ihrem ersten Jahr eine Überrendite von etwa 5 %“, sagt Miranda Zhao, Leiterin des ESG-Research bei ChinaAMCs Global Investment Capital Unit.

China entwickelt sich bei den Nachhaltigkeitsregularien schnell

Laut Zhao entwickele sich verantwortungsbewusstes Investieren in China schnell. So wurden obligatorische Offenlegungspflichten von ESG-Informationen für börsennotierte Unternehmen auf dem chinesischen Festland 2017 vorgeschlagen. Bereits drei Jahre später wurden Unternehmen in Sektoren mit hoher Umweltverschmutzung verpflichtet, ihre umweltbezogenen Daten offenzulegen. „Wir erwarten, dass diese Anforderung in ein oder zwei Jahren für alle A‑Aktien-Unternehmen übernommen wird“, so Zhao.

Eine weitere wichtige Änderung des regulatorischen Umfelds fand im vergangenen September statt, als Präsident Xi Jinping in einer Rede bei der Generaldebatte der UN-Vollversammlung ankündigte, dass China bis 2060 CO2-neutral sein will. Zhao dazu: „Seine Äußerungen waren überraschend, aber sie haben sich schnell in der Praxis der Regulierung durchgesetzt.“ Der 14. Fünfjahresplan der Volksrepublik betont unter anderem die Notwendigkeit von Innovation und nachhaltigem Wachstum und sieht eine branchenübergreifende Strategie vor, die auf Kohlenstoffneutralität einschließlich einer strukturellen Energiewende abzielt. Nach Einschätzung von ChinaAMC dürfte dies die chinesische Wirtschaft langfristig verändern. Die Börse in Hongkong hat im vergangenen Jahr die freiwillige Offenlegung von ESG-Informationen zu einer Pflicht gemacht. Es wird erwartet, dass die Börsen auf dem Festland diesem Beispiel in naher Zukunft folgen werden, so Zhao. „Die verbesserte Qualität der Offenlegung von Informationen sollte ESG-Investitionen in China in Zukunft erheblich zugutekommen“, sagt sie.

Ziel der Strategie von NN IP in China ist es, in den Wandel des Landes zu investieren. „Die Partnerschaft mit ChinaAMC ermöglicht uns, Aussichten sowie Geschäftsstrategien zu beurteilen und dabei das lokale Umfeld zu berücksichtigen. Als aktiver Investor können wir auch in China ein Unternehmen genau unter die Lupe nehmen und mit Kapital unterstützen. Dies entspricht unserer Überzeugung des verantwortungsbewussten Investierens: Kapital in Wirtschaft und Gesellschaft zu investieren“, so Heinsbroek. (ah)

Foto: © moofushi — stock.adobe.com

SOCIAL MEDIA

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter