HighlightAlternative InvestmentsBarings verfolgt ehrgeizige Pläne

Barings hat im Jahr 2020 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von knapp zwei Milliarden Euro in Europa abgeschlossen; 945 Millionen davon in Deutschland. Für 2021 plant das Unternehmen Investitionen im Bereich Equity und Debt von rund drei Milliarden Euro in ganz Europa und rund eine Milliarde in Deutschland.
2. Februar 2021
https://intelligent-investors.de/wp-content/uploads/2020/11/Wachstum-_3-1280x927.jpg

Barings hat im Jahr 2020 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von knapp zwei Milliarden Euro in Europa abgeschlossen; 945 Millionen davon in Deutschland. Für 2021 plant das Unternehmen Investitionen im Bereich Equity und Debt von rund drei Milliarden Euro in ganz Europa und rund eine Milliarde in Deutschland.

Das Ankaufsvolumen in Deutschland belief sich im letzten Jahr auf 612 Millionen Euro. Das Verkaufsvolumen umfasste 332 Millionen Euro. Ein Büroportfolio und Projektentwicklungen in Berlin und Frankfurt waren maßgeblich für das Ergebnis verantwortlich. „Die vier Ankäufe des letzten Jahres spiegeln unseren Fokus auf größere Transaktionen wider. Der Ankauf im niedersächsischen Sarstedt ist ein idealtypisches Beispiel unserer Logistik-Strategie. Die Immobilie besteht aus einem Bestandsgebäude mit einem bonitätsstarken Mieter sowie einem Projekt, das spekulativ entwickelt wird. Wir streben vergleichbare Investitionen an, die bestehenden Cash-Flow mit einem Potenzial für die weitere Entwicklung verbinden“, kommentiert Sascha Becker, Managing Director und Country Head Real Estate Germany bei Barings.

Fokus auf Büro, Logistik und Wohnen

Barings ungebrochenes Vertrauen in den Bürosektor wurde auch mit dem Ankauf der Machtlfinger Höfe, einem Bürokomplex in München, unterstrichen. „In diesem Jahr werden wir unseren Fokus auf Büros und Logistik weiter verstärken und uns zusätzlich nach Opportunitäten im Wohnbereich umschauen“, ergänzt Sascha Becker. Das europäische Wohnportfolio von Barings umfasst bereits 1.130 Einheiten und Studentenwohnungen in Bestand und Entwicklung. Rund 400 Millionen Euro sollen über die nächsten zwölf Monate im Wohnsektor in ganz Europa investiert werden.

Im letzten Jahr hat Barings sein Deutschland-Geschäft neu ausgerichtet, um sich ausschließlich auf die eigenen Investment-Management-Mandate zu konzentrieren. Dazu wurde das Asset-Management-Geschäft für Dritte in ein neues Unternehmen ausgegliedert. Die Neuausrichtung ging dabei vor allem auf den Erfolg beim Ausbau und im Fundraising des eigenen Investment-Management-Geschäfts zurück. Barings stellte das deutsche Team um Sascha Becker durch die Neubesetzung von Schlüsselpositionen und Beförderungen neu auf. Das Team agiert vom Hauptsitz in Frankfurt sowie weiteren Büros in München und einer neuen Niederlassung in Berlin, die in Kürze eröffnet wird.

Sascha Becker kommentiert: „Nach der Neuausrichtung und der Fokussierung auf unsere eigenen Investment-Management-Mandate haben wir einige Strukturen und Prozesse optimiert und die Geschäftsführung sowie die operative Geschäftsleitung neu aufgestellt. Damit legen wir die Grundlage für weiteres Wachstum, ohne unser bewährtes Modell lokaler Präsenzen in den Märkten aufzugeben.“

Marktkommentar Europa

Charles Weeks, Head of Real Estate Equity and Debt – Europe and Asia-Pacific bei Barings: „2020 war ein herausforderndes Jahr und wurde maßgeblich von COVID-19 geprägt. Vor diesem Hintergrund sind wir mit dem Geschäftserfolg von Barings vollauf zufrieden. Neben der Sicherung der Investitionen unserer Stakeholder, konnten wir uns schnell an die neuen Herausforderungen anpassen und neue Lösungen für unsere Kunden erarbeiten. Das abgelaufene Jahr war insgesamt sehr erfolgreich für unsere europäische Plattform und von umfangreichen Investitionen für unsere Core- und Value-Add-Strategien geprägt. Wir haben rund 1,16 Milliarden Euro in die Assetklassen Büro, Logistik und Wohnen investiert. Gleichzeitig konnten wir über unser strategisches Desinvestitionsprogramm erneut eine Rendite über Plan für unsere Kunden realisieren.“

Gunther Deutsch, Managing Director Germany & Head of Real Estate Transactions – Europe bei Barings: „Trotz der Herausforderungen des letzten Jahres blicken wir auf sehr erfolgreiche zwölf Monate zurück. Mit dem Transaktionsvolumen von 1,58 Milliarden Euro haben wir unseren europäischen Dreijahresdurchschnitt übertroffen. Wir konnten das Jahr außerdem nutzen, um unsere Teams vor Ort zu stärken, was uns während der anhaltenden Reisebeschränkungen einen großen Vorteil verschafft hat. Darüber hinaus haben wir Sale-und-Leaseback-Transaktionen im Wert von rund 190 Millionen abgeschlossen, hauptsächlich in Schweden und Spanien; eine Strategie, die wir 2021 weiter vorantreiben werden, um von stabilen Cash-Flows und Wertsteigerungen durch aktives Assetmanagement zu profitieren.

Im Jahr 2021 planen wir mehr als zwei Milliarden Euro im Equity-Bereich in die Schlüssel-Assetklassen Büro und Logistik zu investieren. Ein weiterer Fokus sind Investitionen im Wohnsektor, wie zum Beispiel Mietwohnungen, Studentenwohnen, Micro- und Serviced Living. Wir planen Ankäufe in unseren Zielmärkten Skandinavien, Niederlande, Deutschland, dem Vereinigten Königreich, Italien, Frankreich und Spanien.“ (ah)

Wachstum — Foto: © m.mphoto — stock.adobe.com

Ähnliche Beiträge

SOCIAL MEDIA

FACEBOOK
INSTAGRAM
TWITTER

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter