MärkteAgrarwirtschaft dient der Diversifikation

Martin Davies, President und CEO von Westchester Investment Management, einer auf Farmland Investments spezialisierten Boutique von Nuveen, erläutert der Mehrwert der Agrarwirtschaft als zusätzliche Anlageklasse.
16. Juni 2020
https://intelligent-investors.de/wp-content/uploads/2020/06/Davies_Martin_1077-1-1280x1919.jpg

Martin Davies, President und CEO von Westchester Investment Management, einer auf Farmland Investments spezialisierten Boutique von Nuveen, erläutert der Mehrwert der Agrarwirtschaft als zusätzliche Anlageklasse.

„Wir diversifizieren unsere Anlagen weiterhin nach Land, Kulturpflanzen und Betriebskonzept, mit dem Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit. Darin sehen wir Chancen. Unsere größten Positionen sind Nutzpflanzenarten, deren Nachfrage durch die Konzentration auf gesunde Ernährung steigt, wie zum Beispiel Nüsse, Avocado- und Bioprodukte. Von diesem Trend profitiert auch die regenerative Landwirtschaft.

Verbraucher achten in der Krise stärker auf eine nachhaltige Ernährung und darauf, wie sie sich auf ihre Gesundheit auswirkt. Wir sehen dies an der gestiegenen Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln und den Abos von Lebensmittelkisten lokaler Anbieter.

Die Anlageklasse Agrarwirtschaft bietet Investoren, die verantwortungsvoll investieren wollen, mehr als nur die nachhaltige Lebensmittelproduktion. So treibt die regenerative Landwirtschaft positive Veränderungen. Dazu gehören – im Kampf gegen den Klimawandel – Kohlenstoffspeichersysteme.

Hinzu kommt die Fähigkeit der Anlageklasse, innerhalb der Agrarindustrie zu diversifizieren. So passiert, was zu erwarten ist – sie liefert stabile Erträge. Indem Immobilien an Rohstoffproduzenten verpachtet werden, kann beispielsweise das Portfolio gegen schwankende Rohstoffpreise und Marktvolatilität abgeschirmt werden. Die Folgen des durch den Lockdown verursachten Ausfalls der Arbeitskräfte können begrenzt werden, indem man sich auf die automatisierte Landwirtschaft konzentriert. Und werden bevorzugt haltbare Nutzpflanzen angebaut, können die Auswirkungen unterbrochener Lieferketten verringert werden.

Die Agrarwirtschaft verläuft grundsätzlich in einem anderen Zyklus als andere Anlageklassen, was ihr Diversifikationskraft verleiht. Ihre Fähigkeit, Einkommen zu erwirtschaften, Portfolios gegen Inflation abzusichern und sogar das Exposure zu variablen Zinssätzen zu senken macht sie widerstandsfähig. Historisch stabile Erträge verstärken ihre Attraktivität. Wir erwarten, dass durch die Krise das Interesse an der Anlageklasse steigt.“ (ah)

Foto: Martin Davies / © Westchester Investment Management

 

Ähnliche Beiträge

SOCIAL MEDIA

FACEBOOK
INSTAGRAM
TWITTER

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter