Strategien & ProdukteQualitätshaftungsdach – eine Full-Service-Dienstleistung

Die fortschreitende Regulierung ist für die Finanzmarktakteure geradezu eine Herkulesaufgabe. Diejenigen, die insbesondere administrative Aufgaben auslagern können, reduzieren merklich den bürokratischen Mehraufwand. Und letztlich ist es auch eine Frage der Haftung. Karsten Kehl, Vorstand der BfV Bank für Vermögen AG, erläuterte im Gespräch mit INTELLIGENT INVESTORS die Vorzüge eines Haftungsdachs und worin im Speziellen die Vorteile des Haftungsdachs der BfV liegen.
28. Dezember 2020
https://intelligent-investors.de/wp-content/uploads/2020/12/Kehl-1280x933.jpg

Die fortschreitende Regulierung ist für die Finanzmarktakteure geradezu eine Herkulesaufgabe. Diejenigen, die insbesondere administrative Aufgaben auslagern können, reduzieren merklich den bürokratischen Mehraufwand. Und letztlich ist es auch eine Frage der Haftung. Karsten Kehl, Vorstand der BfV Bank für Vermögen AG, erläuterte im Gespräch mit INTELLIGENT INVESTORS die Vorzüge eines Haftungsdachs und worin im Speziellen die Vorteile des Haftungsdachs der BfV liegen.

INTELLIGENT INVESTORS: Herr Kehl, die Regulierung schreitet unentwegt voran. Zuletzt ist die Finanzanlagenvermittlungsverordnung (FinVermV) in Kraft getreten. Ein möglicher Wechsel der Aufsicht könnte zudem ins Haus stehen. Zeit zum Durchatmen ist knapp.
Karsten Kehl: Zweifellos unterliegt die gesamte Finanzbranche inzwischen hohen regulatorischen Anforderungen. Ein Ende ist leider nicht in Sicht. Fast immer bringen die neuen Vorgaben steigenden Aufwand für Beratung und Dokumentation mit sich. Hinzu werden Berater spürbar mit Zusatzkosten belastet – wenn man etwa Themen wie Taping oder den möglichen Aufsichtswechsel zur BaFin berücksichtigt. Um den regulatorisch bedingten Mehraufwand zu umgehen, kooperieren zunehmend mehr Vermögensverwalter mit KWG-Lizenz, Vermittler, aber auch Private Banker mit Haftungsdächern wie dem der Bank für Vermögen (BfV).

II: Mit Ihrem Angebot zielen Sie demnach nicht nur auf den klassischen, freien Vermittler, sondern auch gezielt auf Private Banker ab?
Kehl: Unser Haftungsdach richtet sich an Finanzdienstleister mit klarem Investmentfokus – somit auch an Private Banker, die sich von vertrieblichen Einschränkungen lösen und unabhängig beraten möchten. Bei der BfV steht Private Bankern hierzu ein breites Wertpapierspektrum für die individuelle Beratung zur Verfügung. Backoffice und Vermarktungskonzept inklusive. Des Weiteren werden u. a. Orderabwicklung, Prüfpflichten und Dokumentation durch das Haftungsdach bzw. die digitalen Abwicklungs-
und Beratungslösungen erledigt.

II: Sind denn Vorbehalte gegenüber der Zuflucht unter ein Haftungsdach völlig unbegründet?
Kehl: In der Tat kursieren diesbezüglich im Markt einige Mythen. So richtet sich ein Qualitätshaftungsdach nur an Investmentprofis und sollte kein Schlupfloch für semiprofessionelle Berater sein. Nur Finanzprofis profitieren von der Produktvielfalt, den Research-Leistungen, der Fondsvermögensverwaltung oder Vertriebssupport. Auch gibt es im Haftungsdach kein eingeschränktes Produktuniversum, wie manchmal behauptet wird. Bei der BfV können bspw. alle zum Vertrieb zugelassenen Fonds in Deutschland zum Einsatz kommen. Mit Aktien, Anleihen und Zertifikaten ist sogar eine Ausweitung der Produktpalette für den Vermittler möglich. Ebenso wandern auch die Bestände bei einer Zusammenarbeit nicht zum Haftungsdach. Eigentumsrechte in Sachen Bestand werden nicht angerührt. Bei der BfV gibt es zudem einen vertraglich zugesicherten Herausgabeanspruch der Bestände, wenn ein Vermittler wider Erwarten das Haftungsdach verlassen sollte.

Weiter auf Seite 2

Pages: 12

SOCIAL MEDIA

FACEBOOK
INSTAGRAM
TWITTER

RECHTLICHES

AGB
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
© wirkungswerk
ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Anmeldung zum Newsletter